Was ist neu?

AWM Texter Job 100.000 Wörter / Monat verdienst: 1700 Euro

kleinermann

Neues Mitglied
Hallo,

derzeit wird es immer schwieriger gute AWM texter zu finden, für meine Blogs Themen: (Porno, Teens, Hardcore, Sexcams - Livesex) benötige ich die masse an Texte. Wer ist in der lage guten UNIQUE Texte zu schreiben und schafft diese Masse auch pro Monat?

Icq: 109628292
 

Irena Boettcher

- Premium Member -
Mal überlegen - das sind etwa 260 Seiten in Word, und das Ganze ist nicht bequem in einem herunter zu schreiben, sondern auf Dutzende (Hunderte?) von Blogs zu verteilen, plus jedes Mal einloggen oder die Arbeit, die alle bei Blogdesk einzufügen, wahrscheinlich auch noch mit Bildersuche sowie Bildern und Links im Text.

Klar ist das ohne Weiteres zu schaffen. Aber wenn du da nicht auf mindestens EUR 3.000 erhöhst, wirst du nur schwer einen guten AWM Texter finden, der sich das antut.

Vielleicht solltest du einfach 4 Leute für einen 400 Euro Job suchen und schauen, ob die das hinbekommen. Das ist dann sogar noch 100 Euro billiger.
 

txt

- Premium Member -
Aber wenn du da nicht auf mindestens EUR 3.000 erhöhst, wirst du nur schwer einen guten AWM Texter finden, der sich das antut.
Wer sich das selbst für 4K antut, und zwar jeden Monat (und das unique, also ohne Möglichkeit der Mehrfachauswertung) der muß mit Verlaub völlig meschugge sein.
Und wer so gut ist, daß er Texte einwandfrei und phantasievoll in dieser Menge verfassen kann, der ist mit größter Wahrscheinlichkeit nicht meschugge.
Aber: jeden Morgen steht irgendwo ein Trottel auf...:cool:
 

kleinermann

Neues Mitglied
mit unique war gemeint, keine texte aus dem netz mit einzubauen, wenn sich bei der masse mal sätze ähnlich anhören, ist dies überhaupt kein Problem.

Der Text soll, auch nicht mit Bilder und Werbemittel versehen sein,
einfach runtergeschrieben auf ca. 10 Themen-Stichpunkte verteilt)

zb Thema Hardcore Pornos = 10.000 wörter Text in meinetwegen 1ner Word/txt Datei.
 

swiat

- Royal Clan Member -
Einen Auftrag in einem änlichen Umfang hatte ich schon mal angenommen, bis heute kein Geld gesehen, bekannter AWM.

Den Auftrag hatte ich fast zu Ende, hab dann aufgehört, da der Kunde plötzlich nichts mehr für gut befunden hat, obwohl das natürlich Blödsinn war. Das nicht bezahlen wollen, wurde vorher leider von langer Hand geplant.

Für AWM,würde ich nicht mehr schreiben.
 

MisterAustria

- Premium Member -
naja für blogs halte ichs nicht für so wichtig echt makellose und hochwertigste texte zu verfassen. das hat eher bei normalen projekten einen sinn. für blogs in einer derartigen masse reichen auch durchschnittliche texte die amateurcontent entsprechen. wenn ich mir ansehe was manche amateure oft als beschreibungstext abliefern und dann in feeds ausgeliefert wird stehen einem die haare zu berge. denke jeder "normale" textschreiber kann hier was besseres abliefern. ein hochpreisiger profitexter wäre hier übertrieben. da reichen auch normale unique texte.

ich selbe hatte schon mal die idee im kopf für diesen zweck eine unausgelastete kleine "chat AG" einzuspannen die ihren schreibern als zusatzverdienst wenn sich im sms-chat nichts tut diese zusatzarbeit anbieten. texte zu verschiedenen nischen verfassn mit ca.350 zeichen und hierführ würd ich der AG bestenfalls 18cent pro text zahln. bin mir sicher die machn das gern weil in den doofen smschats habens 3 mal so viel arbeit mitn systemmeldung senden, profile pflegen und sonstigen nebenarbeiten für die die chatter garnicht bezahlt werden und dann bekommens 8-12cent wenn irgendwann ne antwort kommt. da wäre ja so ein angebot der reinste traumjob für die girls und kohle gibts für jeden text.... so würde sich das halbwegs rechnen aus meiner sicht..

MA
 

erotexter.com

- Premium Member -
texte zu verschiedenen nischen verfassn mit ca.350 zeichen und hierführ würd ich der AG bestenfalls 18cent pro text zahln.
Ähem ... Sei mir nicht böse, aber 18 CENT PRO TEXT bei 350 Wörtern pro Text??? Hast Du mal nachgerechnet, wieviel Cent das pro Wort sind? Laut meinem Rechner 0,05 Cent. Auch wenn für Blogs die Texte nicht besonders hochwertig sein müssen vom Inhalt her - 0,05 Cent pro Wort ist ein Witz, da kriegst Du höchstens Texte ohne jeglichen Zusammenhang, wie sie auch ein Textgenerator erstellen könnte. Da verdient ein 1-Euro-Jobber im Vergleich noch gut ...
 

Irena Boettcher

- Premium Member -
da kriegst Du höchstens Texte ohne jeglichen Zusammenhang, wie sie auch ein Textgenerator erstellen könnte.
... oder Texte, Hannibal, um jetzt einmal ganz boshaft zu werden, wie sie in der Qualität dem Posting entsprechen ...

Ein Traumjob? Für dich würde sich das sicher rechnen, Mister Austria. Apropos, was würdest du dir denn vorstellen, was du über diese 0,05 Cent pro Wort-Texte an Einnahmen erzielen kannst, einmal sehr provokativ gefragt?
 

MisterAustria

- Premium Member -
hehe also ich seh das im vergleich zum eigentlichen job den diese girls machn.. nämlich für 8-12cent die sie pro antwort sms in einem chat bekommen.. sich zum affen machn und nebenbei die ganzen profile aufn aktuellen stand halten, termine absagen, systemmeldungen, reaktivierungen versenden.. alles ein aufwand für den sie GARNICHTS bekommen. sind da 18cent zum beispiel nicht ein gutes angebot wenn der ganze aufwand wegfällt und jeder text vergütet wird... denke das wäre durchaus umsetzbar und würde für die kleinen AG betreiber mit ihren 15 schreiberinnen eine zumindest gleichwertige einnahme bedeuten wie der sms kram der in summe ein viel grösserer aufwand für weniger geld darstellt. Quallität der texte und anforderungen sind ja reine verhandlungssache. wenn die damen ne einschulung fürn chat schaffn dann werdens auch ein paar anforderungen bezüglich keywords und textaufbau checkn *g* ausserdem ist es dann eh sache der AG leitung dies abzunehmen bevors dem käufer angeboten wird. sehe da keine unterbezahlung wenn ich den aufwand mit einem smschat job vergleiche.

MA
 

Nicole

- Premium Member -
Ich fasse echt diese Provisionen nicht.. und dann, wenn sie eh schon für son hungerlohn sms machen, kann man se auch grad noch mit Texten abzocken..

Manchmal könnte ich echt...

Und dann natürlich damit noch die Preise derer kaputt machen..

Agrggggggggggggggggg
 

MisterAustria

- Premium Member -
naja klar ist es wenig aber niemand hat etwas zu verschenken. den schwarzen peter kann man den chatbetreibern zuschieben die derartig wenig vom kuchen an die sms schreiber weitergeben. aber es gibt ja genug die in sms chats schreiben. ich seh das eben in dieser relation. aufwand sms-chat.... 12cent ...... aufwand texte verfassen... 18cent.... ist ja schon fast ne 50% verdienststeigerung.

aufwand ist der selbe... weil in der zeit wo man in einem chat erst 3 sms raussenden und ein profil pflegen muss um ne rückantwort zu bekommen für die man 12cent bekommt kann man auch locker einen 350 zeichn text schreiben.

möchte die quallität ja nicht mit einem profitexter vergleichen. es geht auch nicht darum wie schön oder spannend ein text ist weil für mich als seitenbetreiber zählt die "technische schönheit" eines textes was sumatauglichkeit mit keys angeht. google interessiert nicht ob ein text besonders fesselnd ist sondern auf die verwendeten keys kommts an im titel und text. es geht ja hier um hardcore blogs. die wollen nicht romane lesen sondern nackte haut sehn. dazu brauche ich nicht die überspitzte und teuer bezahlte ausdrucksweise eines profis sondern menschen die real rüberkommen.
ausserdem hat ne auftragvergabe an nur einen oder 2 texter sowieso keinen sinn da einzelne personen immer wieder in die selbe schiene reinfallen und letztendlich auch nur ne beschränkte ausdrucksweise haben. da is es doch viel besser 10 oder mehr schreiber ranzulassen die alle auf ihre art schreiben. das ist für mich content den google belohnt wenn man logisch denkt.

schreiber müssen eine sprache schreiben die jeder spricht weil das sind die keys die jeder sucht. ordinär und versaut wie nachbars lumpi... :D

MA
 

erotexter.com

- Premium Member -
Also, zum einen gibt es meines Wissens in Deutschland kaum noch welche von diesen SMS-Chat-Agenturen. Die Gründe sind wohlbekannt.

Zum anderen unterschätzt Du meines Erachtens den Aufwand, den es erfordert, auch einen schlechten 350-Wörter-Text zu schreiben, der wenigstens irgendeine Form von Zusammenhang haben soll. Wahllos Keywords aneinander reihen kann ich Dir auch, das würde ich sogar für 18 Cent pro Text machen. Dann würde ICH nämlich einen Textgenerator dranlassen und inzwischen was anderes machen.

Du brauchst außerdem selbst für das mieseste Blog jemanden, der zumindest die relevanten Keywords richtig schreiben kann. Für 18 Cent pro Text wird sich jedoch kein Arsch die Mühe machen, etwaige Rechtschreibfehler auszubügeln. Dann bringt Dir auch der ganze Text nix mehr, wenn da statt "Sexcams" die ganze Zeit "Segkams" oder "Sevams" steht.

Im übrigen hat das meines Erachtens auch nichts mit der Frage zu tun, ob jemand etwas zu verschenken hat. Klar spart jeder gern Geld. Aber es gibt nicht umsonst den Ausdruck Unsittlichkeit bei Löhnen. Was Du hier propagierst, ist die Rückkehr zum Beginn der Industrialisierung, als die Fabrikbesitzer noch nach Gutdünken über ihre Arbeiter herrschen konnten. Deiner Argumentation nach könnte man auch die Putzfrau, die 4 Euro die Stunde kriegt und noch Hartz IV bezieht, weil sie von ihrem Job alleine nicht leben kann, auch als Nutte für 8 Euro die Stunde arbeiten lassen. Sind ja auch 50 Prozent mehr, und der Aufwand ist auch nicht größer.

Frag Dich doch einfach mal, wie Du gern behandelt werden möchtest, und dann überleg Dir, wem Du welches Angebot machst.

Ich hoffe ja, daß Du das alles nicht ernst meinst und nur ein österreichischer Scherzkeks bist, der ein wenig provozieren wollte ...
 

Nicole

- Premium Member -
Eben, Mister Austria,

genau das ist es, was ich meine. Wir alle wissen, wie wertvoll Texte sind, wie sehr wir selbst immer wieder an den Texten herumkauen und dass Unique Texte mit gut platzierten Keys letztendlich zu Umsatz führt.

Und genau das ist der Punkt, warum mich dieses billig nervt. Es ist die Mentalität, am liebsten gar nichts zu investieren, aber verdienen wollen und dann eben auf Kosten der kleinsten Räder des Uhrwerkes.
 

MisterAustria

- Premium Member -
naja dann muss man aber auch die frage stellen warum jemand texte verkaufen will wenn er diese auch selber in einem blog veröffentlichen könnte... warum sollte einer von euch für mich schreiben wenn selber verwenden viel mehr bringen würde?

vielleicht weil man davon ausgeht das man mehr verdient wenn man texte teuer verkauft als sie selber zu verwenden? kenne ja die preise nicht aber lasse mich gerne aufklären.
ich will ja keine romane fürs bücherregal mit denen man wegen der ausdrucksweise preise gewinnt. reicht ja schon wenn 2 keys aus der überschrift auch dann im 350 zeichen text zu finden sind. übrigens sind manchmal auch rechtschreibfehler kein makel da diese oft auch so bei google gesucht werden....

wenn mir etwas teuer angeboten wird dann würde ich auch referenzen haben wollen. nicht nur was die texte angeht sondern beispielprojekte die mit texten dieses schreibers laufn und welche besucherzahlen die bringen. das wär ne referenz die zu einer entscheidung führn könnte ob der preis angebracht ist ;)

MA
 

erotexter.com

- Premium Member -
Warum ich die nicht selbst in Blogs verwende? Ganz einfach: Weil ich keine Spam-Blogs betreibe ...

Den Preis, den kleinermann eingangs genannt hat, finde ich für Spam-Blog-Texte angemessen. Zumindest für mich, weil ich kein Problem damit habe, relativ schnell einiges an Text zusammen zu kriegen, wenn ich die Themen vorgegeben kriege. Allerdings sind diese Texte dann nicht wirre Aneinanderreihungen von Keywords, sondern haben zumindest einen grundlegenden Zusammenhang. Selbstverständlich kann man für den Preis keine geschliffenen Texte wie in der FAZ erwarten, aber Bild-Zeitung-Niveau liegt drin.

Wenn Du jetzt den Preis durch die Anzahl der Wörter dividierst, kommst Du auf einen vernünftigen Preis pro Wort bei der eben erwähnten Qualität.
 

MisterAustria

- Premium Member -
naja klar gehts um "spam blogs" wobei das irgendwie negativ rüberkommt. was ist denn eigentlich ein spamblog... im grunde jeder blog der aus finanziellen interessen erstellt wird unabhängig von der anzahl der beiträge. also spammen wir wohl alle weil einen "fette oma sexblog" werden die wenigsten erstellen weil ihnen das ein anliegen ist welches sie im web mit jedermann teilen wollen.
spamblog im eigentlichen sinn sind die reinen feedblogs die wenn mans total ohne hirn hinknallt echt so gut wie nichts bringen.

ein blog mit möglichst vielen einzigartigen texten muss natürlich auch leistbar sein wenn man die texte nicht selber verfassen will. also würd ich nicht bei der oberliga kaufn weil das keinen sinn hätte da reicht auch unique von aldi. ist zumindest trotz mängel noch immer welten besser als feedtexte die auf 1000 seiten zu finden sind.

ich komme deshalb auf solche preise weil ich selber schon mal schreiber hatte welche das zu diesem preis machten und keiner beschwerte sich.

telefonistinnen die für 18-25cent die 0900 gespräche deiner nummern übernehmen machns auch freiwillig *g* ist auch sehr wenig weil ich hab vor vielen jahren schon eigenen telefonistinnen 40cent ausbezahlt und es hat sich trotzdem gerechnet.

MA
 

erotexter.com

- Premium Member -
Spam-Blogs ist keineswegs negativ gemeint. Spam-Blogs sind für mich all diejenigen Blogs, die keine ernst gemeinten Beiträge enthalten, sondern lediglich Traffic generieren wollen, um von der Werbung auf dem Blog zu profitieren. Soviel zur Definition.

Der Vergleich mit den Telefonistinnen hinkt ganz gewaltig. Während man nämlich telefoniert, kann man nebenher noch jede Menge andere Dinge erledigen, man muss sich nicht vor den Rechner setzen und kann seine Zeit auch noch für andere Sachen verwenden. Zudem sind 18 bis 25 Cent pro Minute erheblich mehr als 18 Cent für einen 350-Wörter-Text - den schreibt nämlich keiner in einer Minute. (18 Cent pro Minute macht immerhin einen rechnerischen Stundenlohn von 10,8 Euro. Das ist so schlecht nicht für eine Tätigkeit, die kein Studium und keine schwere Ausbildung voraussetzt.) Selbst wenn jemand flink ist im Schreiben, das Zehn-Finger-System beherrscht und nie nachdenken muss bei den Texten, braucht er schnellstenfalls zwei Minuten pro Text - und das ist meines Erachtens schon sehr optimistisch gerechnet. Dann hätte er 9 Cent pro Minute, also die Hälfte Deiner zitierten Telefonistinnen. Wenn also nun jemand ohne abzusetzen eine Stunde durchschreibt (was ganz und gar unmöglich ist), macht das einen Stundenlohn von 5,4 Euro, wahrscheinlich eher 4,5 Euro bis 5,0 Euro, weil er zwischendurch doch mal absetzen und überlegen wird müssen.

Was willst Du jetzt also für dieses Geld erwarten, ganz ehrlich? Mehr als Textgenerator-Niveau kannst Du da gar nicht erwarten. Angenommen, Du würdest mir dieses Geld bieten und ich wäre so blöd, den Auftrag anzunehmen, dann bekämst Du von mir ausnahmslos Texte in der Art:

"Mumu Kacka dampft, Scheiße glüht, ficken Fotzen glühen, lecken, Pussy, Muschi, alte Oma, Sauereien, Schwanzlutschen, große Mösen ..."

Und jetzt habe ich schon darauf geachtet, keine Schreibfehler zu machen. Wenn ich schneller schreibe, damit ich wenigstens auf die 4,5 Euro pro Stunde komme, dann hätten einige Wörter Buchstabendreher und wären für Dich damit nahezu wertlos.

Ich will Dir keineswegs zu nahe treten, aber Du hast offenbar den Sinn von Löhnen - und vor allem von fairen Löhnen - nicht verstanden. Wenn Du das bezahlen willst, was Du hier propagierst, dann kannst Du im besten Fall Texte der eben erwähnten Art erwarten. Aber die würde ich wie gesagt mit einem Textgenerator erstellen lassen und mich währenddessen wichtigeren Aufgaben zuwenden, weil der Textgenerator ist dann auch nicht schlechter.
 

Irena Boettcher

- Premium Member -
Mister Austria, warum gehst du eigentlich nicht auf meine Frage ein, was du mit diesen Blogs auf Dauer zu verdienen hoffst, die du so billig bestückt haben möchtest? Das würde mich schon interessieren, das Verhältnis zwischen Investitionen und Einnahmen.

Wenn allerdings deine User ähnlich denken wie du, dann werden sie nicht ein Abo abschließen. Warum sollen sie zB 20 € im Monat bezahlen, wenn sie ja ohnehin nur nackte Mösen sehen wollen, und die kriegen sie überall auch umsonst. Bei den Free Sites freuen sich die Seitenbetreiber sogar noch über den Traffic, denn er treibt ihren Counter hoch, und das macht Eindruck ...

Du willst ja selbst als Referenz von einem Texter wissen, was seine Auftraggeber mit seinen Texten verdienen. Verraten werden die das allerdings ebenso wenig wie du ...

Ich denke einfach, versuchen kann man es, so Geschäfte zu machen wie du, mit - auf Deutsch gesagt - reinster Ausbeutung. Manch ein Webmaster kann sicherlich auch gar nicht viel mehr zahlen, weil er selbst gerade nur so über die Runden kommt mit seinem Verdienst. Andere wollen damit den eigenen Gewinn auf Kosten anderer erhöhen.

Ob es klappt, vor allem auf Dauer, ist dann allerdings eine ganz andere Frage.
 

Neue Themen

Oben