Was ist neu?

Nichts gefunden hier

Pornofritz

- Premium Member -
Vor Jahren hat habe ich von einem PP mal einen USB-Stick geschenkt bekommen. Darauf waren 8 oder 10 Bitcoin. Das war als Gag gedacht. Natürlich habe ich die nicht mehr, ich bin also einer dieser Cryptoloser. Wer hätte damals auch gedacht, dass der Rotz so durch die Decke geht :rolleyes:
Auf der anderen Seite hört man Geschichten von gekauften Gebrauchtgeräten oder gefundenen Datenträgern auf denen Bitcoins gefunden wurden.

Die Kursentwicklung die letzten Wochen ist beeindruckend. Aktuell bei knapp 16.000€ o_O
 

MisterAustria

- Premium Member -
oh mei.. hab ich im jahr 2000+ gemacht. war damals noch ein richtiger aufwand realtimecharts mit individuell konfiguriertbaren indikatoren zu bekommen für fdax, S&P500 futuretrading. musste dafür extra zu ner ami-bank..
hätte ich 9/11 nicht nur doof in TV geguckt sondern auf short geklickt würd ich auch auf ner insel sitzen :p
in summe is das aber auch nur ne zockerei von der die wenigsten leben können. besonders bei so heissen eisen wo jeder punkt rauf runter gleich mehrere hunderter gewinn/verlust bedeuten..
wie das heutzutage läuft... kein plan.. manche bieten ja sogar automatisches trading usw..
früher musste man sich noch selber an brauchbare indikatoren zum trading ranarbeiten.. verschiedene charts.. wochenchart, intraday um einstiegssignale zu finden. ewig rumtesten mitn simulierten handel ohne echten einsatz..
und nebenbei auch noch alle wichtigen termine des tages, adhoc newsticker die man auch aufn plan haben muss um nicht ins messer zu laufen kurz vor einer veröffentlichung...

aber schon witzig.. irgendwie beschäftigen sich hier im laufe der zeit alle mitn selben kram... hauptsache nichts "normales", langweiliges ;)
 
Last edited:

Nicole

- Premium Member -
Ich trade jetzt seit ca 4 Jahren. Das macht mir echt richtig Spaß. Leider habe ich auch sehr blauäugig angefangen und natürlich auch ordentliche Verluste eingefahren. Hatte dann etwa 1 Jahr pause gemacht und im Febr. 2020 wieder angefangen. Und konnte dann den Corona Down Move mitnehmen. War im Dax, und Dow drin. Somit hatte es mich wieder gepackt und seit dem bin ich auch profitable.
Ich handel neben Indices auch Gold und Forex, jedoch fange ich gerade an, mich auch mit Einzelwerten zu beschäftigen.
Ja, es ist sicherlich eine gewisse Art Zocken, aber man kann durchaus mit Charttechniken was machen. Im Kurzfristhandel kann man sich da schon einige Vorteile verschaffen.
Ich trade nur mit recht kleinen Positionen, so dass das Risiko sehr klein ist. Man hat ja Möglichkeiten, seine Verluste zu begrenzen.

Es gibt einen Discord Chanel. Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber neben der Arbeit mit gleichgesinnten Chatten, sich austauschen hat mir beim Traden sehr geholfen. Wer interesse an einem Austausch hat, bekommt die Einladung dann gerne via PN. Das gilt natürlich nur für aktive Trader. Vornehmlich Daytrader. Es ist ein rein privater Chanel ohne finanzielle Interessen. Es handelt sich auch nicht um einen Signalchanel.
 

Nicole

- Premium Member -
wie das heutzutage läuft... kein plan.. manche bieten ja sogar automatisches trading usw..
früher musste man sich noch selber an brauchbare indikatoren zum trading ranarbeiten.. verschiedene charts.. wochenchart, intraday um einstiegssignale zu finden. ewig rumtesten mitn simulierten handel ohne echten einsatz..
und nebenbei auch noch alle wichtigen termine des tages, adhoc newsticker die man auch aufn plan haben muss um nicht ins messer zu laufen kurz vor einer veröffentlichung...

aber schon witzig.. irgendwie beschäftigen sich hier im laufe der zeit alle mitn selben kram... hauptsache nichts "normales", langweiliges ;)
Naja, das ist heute alles etwas einfacher. Mit dem Mt4 / Mt5 hat es eine Handelsplatform, die eigentlich alles kann und sie ist bei nahezu jedem Broker verfügbar. Indikatoren gibt es in Hülle und Fülle. Und wenn man nur kurzfristig handelt, braucht man nur zu wissen, wann News kommen, um dann vielleicht die Finger eher aus dem Markt zu lassen. Die wichtigsten Termine hat man eh nach kurzer Zeit schon im Kopf. Und jetzt, wo Trump nicht mehr twittert ist das auch wieder etwas berechenbarer geworden :D .

Eines muss halt klar sein, die fette schnelle Kohle kann man da auch nicht machen. Natürlich gibt es Leute, die einfach mal Glück hatten. Aber mindestens 50 Mal soviele, die alles verloren haben.
 

frettchen69

Neues Mitglied
Daytrading betreibe ich nicht. Ich mache nur Mid/Longterm Trades im Krypto Sektor und bin da mit meinen Steigerungen/Gewinnen zufrieden.
Bin da vor Jahren schon eingestiegen und hatte einige gute Picks und bin entsprechend versorgt nun.

LG
 
Oben