Was ist neu?

Fragen zum eigenen Linknetzwerk

sophie

- Premium Member -
ich habe mir auf einem Stück Papier aufgezeichnent wie ein Linknetzwerk aussehen könnte.
Wärend dessen sind bei mir einige Fragen aufgetaucht...
z.B. sofern man seine zig Seiten platziert hat und diese nach seinem Gusto verlinkt hat, möchte man ja auch wissen was dort passiert. Das naheliegenste ist analytics. Auf diese Weise serviert man aber gleich alles auf einem Silbertrablett... "Hier meine Seiten... und wenn Du liebe Tante G dir die verlinkung anschaust, weisst Du auch was ich vorhabe".
Allerdings würde G das auch mitbekommen wenn ich nicht analytic installiere. Das liegt z.B. daran das ich GMail gerne nutze und fast immer vergesse mich auszuloggen.... nicht nur deshalb weiß G wo ich mich rumtreibe.

Bei meinem Konstrukt denke ich an ca. 100 Seiten die meistenteils vorerst bei Freebloggern gebaut werden sollen, so zumindest meine Vorstellungen. Das was ganz oben steht ist eine "richtige" Webseite. Ich weiß, verschiedene IPs wären sicher besser...

Ratet ihr ehr von analytics ab? Ist es egal ob ich analytics verwende, weil bei sinnvoller Contentverteilung G es gleichgültig ist ob ich ein Linknetzwerk baue?
 

Tangier

Neues Mitglied
Also ich würde auf jeden Fall kein Analytics einsetzen wenn Du vor hast, ein Netzwerk aufzubauen. Nimm doch andere "Counter" die es auf dem Markt gibt, es gibt reichlich Alternativen zu Analytics die ähnliche Informationen anbieten.

Gruß
Tangier
 

sophie

- Premium Member -
Ich habe für andere Projekte das Piwik gestestet. Auf einem normalen Sharing Account ist das Teil leider sehr langsam und die Datenbank schwillt schnell auf ein paar hundert MB an.
Ein verlockendes Detail bei analytics ist unter anderem, dass die Daten etliche Jahre gehortet werden.
Welche Tracking-Tools oder Anbieter kannst Du empfehlen.
Wobei da gleich wieder die nächste Frage ansteht. Wenn ich die Seiten mit einem anderem System tracke, muss ein Code in die Webseite eingebaut werden... wie üblich. In einem anderen Thread diskutiert man gerade ob G JS lesen kann. Wenn ja, könnte G anhand des Codes schnell sehen, welche Seiten von einem Acoount getrackt werden. Somit ist der Bezugt wieder hergestellt... oder?!

P.S.
Sind diese Fragen berechtigt, oder sind sie Zeichen einer aufkommenden Paranoia?
 

elena

- Premium Member -
Hallo,
Sind diese Fragen berechtigt, oder sind sie Zeichen einer aufkommenden Paranoia?
Klar sind diese Fragen berechtigt. Ich nutze grundsätzlich keine Google-Tools - die sind mir zu neugierig ...

Als Counter nutze ich den kostenlosen PPlogger - übersichtliche Stats und Multi-Domain fähig.
 

sophie

- Premium Member -
aber für das PPlogger musst Du doch auch entsprechenden Code für jede Seite einbauen... welchen G ja offensichtlich lesen kann und die Beziehungen herstellen wird?!
 

erotexter.com

- Premium Member -
Mal abgesehen davon, daß Goggel eventuell neugieriger ist als andere Tools - warum soll denn ein Netzwerk schädlich sein fürs Ranking? Gibt es irgendwo ein "Gesetz" von Goggel, daß man seine eigenen Projekte nicht untereinander verlinken darf?
 

sophie

- Premium Member -
Ein Gesetz ist mir nicht bekannt, auch habe ich sowas nicht behauptet?!
Ich habe einfach nur, wie geschrieben, vor meinem Zettel gesessen und dabei sind Fragen gekommen. Ich habe keinerlei Lehrsätze oder Behauptungen aufgestellt.

Zum einen könnte ich mir vorstellen, das ein Netzerk mit sinnvoll arrangierten Content etc. durchaus für G ok wäre. Weil ja auch ein gewisser Mehrwert vorhanden ist. Andererseits könnte ich mir ebenfalls vorstellen, dass G erkennt das es allem nur einem Zweck dient - eine Seite zu pushen. Was ja eigentlich, nach meinem Verständniss nix verwerfliches ist. Daher diese Fragen an das wissende Publikum. Den ich habe hierzu noch keine richtige Meinung, im Moment erscheint mir vieles noch wie Kernenergie, sie kann äußerst nützlich sein, aber auch das Gegenteil bewirken... um mal metaphorisch mein Problemchen zu beschreiben.
 

Tangier

Neues Mitglied
Eine andere Frage, warum willst du überhaupt für die Satellitenseiten analytics oder co. einsetzten? Interessiert es dich so sehr?

Ansonsten könntest Du mal 4stats.de probieren (hatte ich auch vor auszutesten). Soweit ich weiß musst Du da für jedes Projekt ein eigenen Code einbauen und die Oberfläche ist stark an Analytics angelehnt. Vllt. ist das ja eine Alternative für Dich?

Gruß
Tangier
 

sophie

- Premium Member -
@4stats.de - danke für den Tipp. Das werde ich mir auf jeden Fall anschauen.

Tracken würde ich das Sateliten-Systeme unbedingt. Ich will wissen inwieweit mein Plan aufgeht. Welche Suchanfragen dort einschlagen und wieviel Traffic dort kommt wären wichtig für mich um zu kontrollieren
 

Tangier

Neues Mitglied
Okay dann versuch es mal mit 4stats... kannst gerne mal berichten ob das was taugt, ich kam leider noch nicht dazu es auszuprobieren.

Gruß
Tangier
 

erotexter.com

- Premium Member -
Ein Gesetz ist mir nicht bekannt, auch habe ich sowas nicht behauptet?!
Ich habe einfach nur, wie geschrieben, vor meinem Zettel gesessen und dabei sind Fragen gekommen. Ich habe keinerlei Lehrsätze oder Behauptungen aufgestellt.

Zum einen könnte ich mir vorstellen, das ein Netzerk mit sinnvoll arrangierten Content etc. durchaus für G ok wäre. Weil ja auch ein gewisser Mehrwert vorhanden ist. Andererseits könnte ich mir ebenfalls vorstellen, dass G erkennt das es allem nur einem Zweck dient - eine Seite zu pushen. Was ja eigentlich, nach meinem Verständniss nix verwerfliches ist. Daher diese Fragen an das wissende Publikum. Den ich habe hierzu noch keine richtige Meinung, im Moment erscheint mir vieles noch wie Kernenergie, sie kann äußerst nützlich sein, aber auch das Gegenteil bewirken... um mal metaphorisch mein Problemchen zu beschreiben.
Meine Frage war auch nicht unbedingt an Dich gerichtet, sondern eher an diejenigen, die ausdrücklich von Analytics abraten.

Wenn Du wie gesagt nichts gegen die Neugier vom großen G hast, sehe ich kein Problem darin, Analytics zu nutzen. Es erfolgt sicher keine Abwertung einzelner Seiten, nur weil sie im selben Account bei Analytics liegen. G wünscht ja ausdrücklich eine Verlinkung von Angeboten. Ist die sinnvoll - also White Hat -, dann ist es G völlig egal, ob die Websites alle demselben (Account) gehören. Ist sie nicht sinnvoll, ist es ebenfalls egal - dann werden einzelne Angebote eben eventuell bestraft. Von Analytics hängt das sicher nicht ab.

Aus meiner Sicht entscheidet allein die Frage, ob man mit der Datensammelwut von G klar kommt, darüber, ob man lieber Analytics oder ein anderes Tool benutzt.
 

sophie

- Premium Member -
@Hannibal

Ahh ok... das kann ich geistig verarbeiten ;) Gegen die Sammelwut seitens G habe bzgl. analytics nichts. Wie das bei anderen Diensten aussieht, ist eine andere Frage. Ich bin ja auch neugierig was mir analytics zu meinen Seiten sagen kann, dass kann ja dann auch nur bedeuten, dass G neugierig sein muss um mir entsprechende Daten zur eigenen Auswertung überhaupt zeigen kann.

Auf jeden Fall stärkst Du mit Deiner Aussage die Grundstimmung die ich zu diesem Thema habe. Danke.
 

swiat

- Royal Clan Member -
Ratet ihr ehr von analytics ab? Ist es egal ob ich analytics verwende, weil bei sinnvoller Contentverteilung G es gleichgültig ist ob ich ein Linknetzwerk baue?
Ich arbeite fast immer mit Analytics, gab nie ein Problem. Bitte nicht alles glauben was man in Seoforen so finden kann, bitte nicht !

Google weiß auch so was ihr treibt, nur geht er eben nicht immer davor, warum auch?

So empfindlich ist Google nun auch wieder nicht......
 

txt

- Premium Member -
Google weiß auch so was ihr treibt, nur geht er eben nicht immer davor, warum auch?
Nicht wirklich.
Verschiedene IP-Blöcke und Verlinkung nach dem Prinzip A->B->C (mindestens), dann wird es schon schwierig, ein Netzwerk auszumachen.
So empfindlich ist Google nun auch wieder nicht......
1. Glaube ich schon, daß G neugieriger ist als es der Tante zusteht
2. Weiß man heute nicht, was dieses Ding morgen macht.
Vorsicht ist die Mutter der Prozellankiste, zumindest so lange, wie es keine nennenswerte Konkurrenz gibt.
Übrigens: auch Adsense-Nutzer sollten das Ausloggen nicht vergessen und danach die Cookies löschen.
Mal rechts oben schauen: ansonsten wird jeder Suchvorgang getrackt...
 

sophie

- Premium Member -
ich denke, weiss es aber nicht, dass es sehr schwer sein sollte, ein Linknetzwerk zu gegenüber G "verschweigen".
Wahrscheinlich muss man dann verschiedenste Dinge beachten wenn man seine Seiten bearbeitet. Kein Chrome, keine G-Toolbar und Proxys. Keine gemeinsame Impressen (sofern vorhanden) und auch kein eigenes oder externes Tracking. Denn Im Quellcode der Seite wären immer die Verweise auf die URL wo das Tracking ausgeläöst wird. Oder ID die sich dann z.B. nur durch ein "-1" "-2" oder so ähnlich unterscheiden.

Ich für mich, habe mich vorerst entschieden mit analytics zu arbeiten. Die fette Tante bekommt es sowieso raus wenn ich ein paar Fehler mache.
Dinge wie Webmastertools und analytics will ich irgendwie auch nichtmehr missen. Es sei denn, es gibt ein Hammer-Argument....
 

erotexter.com

- Premium Member -
Klar, wir wissen nicht, wie G morgen agiert bzw. reagiert, aber die Abwertung einer oder mehrerer Angebote kann auch passieren, wenn man jedes Angebot bei einem anderen Hoster liegen hat, alle nach dem Prinzip A->X->G->V->M usw. verlinkt, etc. pp. - kurz gesagt: in alptraumhafter Paranoia alles vermeintlich richtig macht. Wir wissen ja eben nicht, was G sich morgen ausdenkt.

Warum soll ich mich deshalb wahnsinnig machen? Solange G nicht ausdrücklich sagt, die Verlinkung von Websites ist nicht erwünscht (was totaler Unsinn wäre, weil das die Grundlage des Internet ist), gibt es keinen Grund, warum ein eigenes Netzwerk bei Analytics schaden sollte.

Ein (sauberer) Link ist ein (sauberer) Link, egal wem die Website gehört, von der er stammt. Wieso sollte G also was dagegen haben, daß ich mehrere eigene Angebote sinnvoll miteinander verknüpfe. Das ist wie gesagt der Grundgedanke des Internet.

Wenn ich keine eingehenden Links von Außenstehenden bzw. von bereits gut gerankten Websites zusätzlich vorweisen kann, dann wird G mein Netzwerk ohnehin nicht als besonders wichtig werten, weil die einzelnen Websites ja kein ordentliches Gewicht haben. Das ist dann aber keine Bestrafung für den Aufbau eines Netzwerks, sondern einfach den fehlenden Links mit Power geschuldet.
 

txt

- Premium Member -
Wahrscheinlich muss man dann verschiedenste Dinge beachten wenn man seine Seiten bearbeitet. Kein Chrome, keine G-Toolbar
Sollte man sich sowieso verkneifen.
und Proxys.
Den verstehe ich jetzt nicht: seit wann hängt weranders in Deinen Verbindungen zu Deinen Servern?
Keine gemeinsame Impressen
Hüstel.:cool:
und auch kein eigenes oder externes Tracking
Wenn man einen Server hat mit verschiedenen Domains kann man die relevanten Daten in einem zentralen Log zusammenlaufen lassen, wenn man mehrere Maschinen hat, kann man die diversen Logs mit rsync auf eine Maschine ziehen und verbinden. Ist so schwer nicht.
Ich für mich, habe mich vorerst entschieden mit analytics zu arbeiten. Die fette Tante bekommt es sowieso raus wenn ich ein paar Fehler mache.
Dinge wie Webmastertools und analytics will ich irgendwie auch nichtmehr missen. Es sei denn, es gibt ein Hammer-Argument....
Ich hätte eines: meine Interna gehen niemanden etwas an- nur mich.
 

gemo

- Premium Member -
Nur mal kurz zu 4stats, den setze ich seit ein paar Monaten auf ein paar Seiten ein. Ist so ganz OK, übersichtlich und zählt richtig. Ich finde es nur schade das er von allem nur Top zeigt, also die Top 50 Seiten, die Top 50 Referer aber nicht die letzten. Also zB, wenn ich da was teste, zu sehen woher die letzten 50 Besucher kamen, das macht er nicht, schade. Für mich aber ein wichtiger Faktor.
 

pornoawm

- Premium Member -
Also wissen tue ich das nicht genau aber vor einiger Zeit sind bei mir 30 Domains auf einen Schlag geflogen und das einzigste was die gemeinsam hatten war das die untereinander verlinkt waren.
 

gemo

- Premium Member -
Also wissen tue ich das nicht genau aber vor einiger Zeit sind bei mir 30 Domains auf einen Schlag geflogen und das einzigste was die gemeinsam hatten war das die untereinander verlinkt waren.
Es ist vielleicht eine Frage wie man verlinkt. Untereinander verlinken ist OK aber so genanntes Crosslinking ist fatal.
Es ist ideal die Seiten wie einen Kreis zu verlinken und eine Domain in die Mitte auf die alle Seiten nochmals linken. Und dann wenn möglich noch die IPs trennen - also IP1 - IP2 - IP3 - IP1 - IP2 .........Und sowas kann nicht bestraft werden.

Crosslinking hingegen hat mich bei meinen ersten Versuchen, als Goolge anfing zu reagieren, auch 20 Domains gekostet :rolleyes:
 

Neue Themen

Oben