Was ist neu?

Amateurinnen und Rumgezicke

Schmutziger alter Mann

- Premium Member -
Mal eine wahre Geschichte.
Es gab ein kleines Dorf mit einem winzigem Tante Emma Laden. Plötzlich hieß es Lidl kommt. Jeder sagte zu der alten Frau die den Laden betrieb sie solle Schluss machen, sie hätte keine Chance gegen Lidl, sie würde pleite gehen und ihre schöne Rente aufs Spiel setzen. Sie hat doch keine Chance gegen Lidl, ist viel zu klein und kann doch nicht alles anbieten, was der Riese in den Regalen hat. Sie hat das Grundstück gekauft auf dem der Lidl gebaut werden sollte, stellte ein paar Kühe drauf, behielt ihren Laden der von ihrem Sohn weiter geführt wurde und saß jeden Tag glücklich lächelnd auf einem kleinem Stuhl neben er Kasse, bis sie nicht reich, aber zufrieden einschlief.

Manche machen eben einfach gern was sie machen, es geht nicht immer um Wohlstand, Reichtum und um die Vermehrung der Scheine in der Tasche.Manchmal geht es nur um ein kleines Stückchen Glück.

Und was soll man den machen nach Jahren in diesem Job? Was wird wohl passieren, wenn man auf einmal einen cholerischen Chef hat, der vielleicht sogar die Stimme erhebt, wenn er mit einem schimpft? Ich kann da nur für mich sprechen, aber ich würde ihn hinten im Garten einpflanzen, das nur noch der Kopf raus guckt.
 

thommy

- Premium Member -
Manche machen eben einfach gern was sie machen, es geht nicht immer um Wohlstand, Reichtum und um die Vermehrung der Scheine in der Tasche.Manchmal geht es nur um ein kleines Stückchen Glück.

Und was soll man den machen nach Jahren in diesem Job? Was wird wohl passieren, wenn man auf einmal einen cholerischen Chef hat, der vielleicht sogar die Stimme erhebt, wenn er mit einem schimpft? Ich kann da nur für mich sprechen, aber ich würde ihn hinten im Garten einpflanzen, das nur noch der Kopf raus guckt.
nur reden wir hier von 2 verschiedenen dingen.
womit jemand zufrieden ist hat nichts mit dem zu tun was professionelles wissen ist.

stell mal vor einer will arzt werden und der professor in der uni sagt:

am besten du lernst nur das blinddarm rausnehmen, weil das reicht um ein zufriedenes leben zu führen.
warum musst du herzen verpflanzen oder gehirne öffnen können? eigentlich muss du auch gar nicht zur uni - hauptschulabschluss reicht, denn du wirst sowieso nicht so viele kunden haben dass du viele fehler machen kannst.

wenn wir von WISSEN und geschäftlichem erfolg reden, dann gehe ich vom optimal möglichen aus und nicht von selbstauferlegten lebensregeln, die sich jemand sowieso nur aus dem grund auferlegt weil er nicht an sich glaubt und weils ihm besser in den kram passt.

weisst du wie viele menschen sich das leben mit den selben argumenten schön reden und dann woche für woche lotto spielen?
warum tun die das wenn die alle so zufrieden sind?

ein umstand wird nicht dadurch besser, indem man sich vor augen hält, dass es noch schlimmere umstände gibt. dann bräuchten wir ja eigentlich gar nix mehr - in äthopien wäre ein teller reis schon die erfüllung.
nach unten orientieren mag für viele eine nette art sein, sich besser zu fühlen - für mich wärs nie ein aspekt gewesen, mit dem ich hätte leben wollen.

aber wie gesagt - DAS muss jeder für sich entscheiden - macht aber die wahrheit nicht anders.

viel spass im netz

thommy
 

weedy

- Premium Member -
Die Zeiten haben sich wahrlich geändert. Früher war der klassische Webmaster ein Allrounder, bei dem die Technik und die Bereitstellung von Content einen großen Aspekt zum Erfolg ausmachte. Heute muss ein Webmaster in erster Linie ein Geschäftsmann sein, der inbesondere im Bereich Business-Management und Marketing ein hohes Know-How benötigt. Wer das nicht hat oder sich unsicher ist, lässt sich von Spezialisten oder alten Hasen helfen. Designs bekommt man hinterhergeschmissen, kleine Scripte günstig programmiert, SEO und Marketing überlässt man einer renommierten Agentur. So verdienen immer noch eine Menge Webmaster Geld.

Mal was zu neuen Webmastern. Ich begleite seit ca. 1,5 Jahren einen Newbee-AWM mit Tipps und kleinen Hilfestellungen. Er arbeitet jedoch noch hauptberuflich in einem anderen Beruf. Mittlerweile ist er durch die Webmasterei in einen Bereich gekommen, dass er davon bescheiden leben könnte. In den nächsten Monaten möchte er seinen anderen Job an den Nagel hängen und in Vollzeit Websites erstellen. Es ist also immer noch möglich, mit viel Fleiß, Biss und Engagement als Adult Webmaster einzusteigen.
 

Schmutziger alter Mann

- Premium Member -
Wenn mir jemand sagt er ist Klempner, dann gehe ich davon aus, das er davon lebt.
Wenn man sagt man ist Webmaster, dann wird gleich davon ausgegangen, das er nicht davon leben kann.

Es können sogar zwei Webmaster über absolut das gleiche Wissen und Können verfügen.
Typ A arbeitet so viel, das es ihm reicht. Die Miete ist bezahlt, alle werden satt, zweimal im Jahr Urlaub.
Typ B arbeitet viel mehr, weil ihm sein Reichtum noch nicht reicht. Das Haus wird abgezahlt, alle werden satt, für Urlaub hat er keine Zeit.

Da kann man nicht sagen der eine ist dumm, oder der andere hat es alles richtig gemacht.
Ich muss weniger arbeiten als Thommy, ich habe kein Boot. Ein Boot ist teuer und kostet Unterhalt, das muss erarbeitet werden. Wenn ich Boot fahren will, dann frage ich Thommy ob ich seins fahren darf, denn der hat eh keine Zeit mehr dafür, er muss arbeiten um das Boot halten zu können.

Wäre ich ein cleverer Webmaster, ich wäre schon keiner mehr. Ich bin auch ein guter Handwerker und könnte damit mehr Geld verdienen. Ich bin aber auch ein guter PC Doktor und habe dann einen noch höheren Stundenlohn als wenn ich als Handwerker komme. Auch könnte ich mich hinsetzen und was feines proggen. Mit C++ und Java und dem ganzem Rotz lassen sich auch gute Stundenlöhne erzielen.
Und weil ich letztendlich alles kann, könnte ich auch der Herrscher über einen westafrikanischen Schurkenstaat werden und ich mache auch das nicht. Irgendwann bist du nur noch das Eigentum von deinem Eigentum und häufst Dinge an die du nicht brauchst.

Es gibt scheinbar nicht nur eine Wahrheit auf dieser Erde. Immer mehr, immer größer, immer weiter, nur weil man es kann? Ich nehme an das Du auch Fußgänger bist Thommy, Du kannst also laufen. Warum willst Du nicht mehr? Du könntest doch schneller laufen, immer schneller, bis Du der Schnellste von allen bist. Das wäre dann doch das optimal mögliche. Aber dann kommt einer mit ner Mofa, schaut dich mitleidig an und sagt dir, so ein Moped ist schneller, also optimaler.
 

Schmutziger alter Mann

- Premium Member -
Oh sorry, noch etwas.
Natürlich sagt der Herr Professor manchen Studenten sie brauchen sich mit dem Gehirn nicht beschäftigen und ich glaube das muss man auch nicht, wenn man nur Zahnarzt werden will.

Stell dir mal vor jeder würde es so sehen wie Du. Dann hätten wir ganz viele Gehirnchirurgen und niemanden zu dem wir gehen könnten, wenn wir Zahnschmerzen hätten.

Und die Sache mit dem Wissen ist auch so ein Ding. Ich kenne tatsächlich jemanden, der weiß wie er dich aufschneidet, dich vielleicht hübscher macht, oder Haare verpflanzt. Sehr erfolgreich, sehr vermögend. Aber dieser Mann verfügt nicht über das Wissen, wie man sein Besteck richtig hält. Das sieht immer noch so aus, als würde er sein Kinderbesteck benutzen.
 

thommy

- Premium Member -
Es gibt scheinbar nicht nur eine Wahrheit auf dieser Erde. Immer mehr, immer größer, immer weiter, nur weil man es kann? Ich nehme an das Du auch Fußgänger bist Thommy, Du kannst also laufen. Warum willst Du nicht mehr? Du könntest doch schneller laufen, immer schneller, bis Du der Schnellste von allen bist. Das wäre dann doch das optimal mögliche. Aber dann kommt einer mit ner Mofa, schaut dich mitleidig an und sagt dir, so ein Moped ist schneller, also optimaler.
meine ausführungen beziehen sich aber genau darauf auf das was man kann oder eben nicht kann.

wenn ich ein rezept zum schlankwerden hier rein schreibe, dann wirds halt vor allen diejenigen interessieren die schlank werden wollen. und die wollen dann auch nicht hören dass man auch dick überleben kann oder dass es ja noch fettere gibt und man sich deswegen keine sorgen machen muss.

was ich hier klar machen will ist, dass es eben nicht reicht alles haben zu wollen - man muss da auch was für tun oder eben tun lassen, wenn man es selber nicht kann (oder nicht gut genug).
ich hoffe nicht dass wir schon an der stufe angelangt sind, wo wir uns nicht mehr selbst beweihräuchern wie gut wie sind, sondern wo wir uns argumente liefern müssen, warum wir mit dem unglück zufrieden sein müssen.

ich habe jedenfalls in den letzten 3-4 jahren einige gesehen die vom jammertal wieder zurück zu einem ansehnlichen einkommen gelangt sind. aber eben nicht weil die alles tun wollten sondern sich auf das konzentriert haben was sie am besten konnten.

viel spass im netz

thommy
 

HornyGuy

- Premium Member -
Zeit und Arbeit das sind doch relative Begriffe, vor allem im selbstständigen/freiberuflichem Bereich und insbesondere im Webbereich

Der eine kommt mit einem Zeitaufwand von 40 Stunden die Woche auf 3k monatlich
Ein anderer kommt mit auf einem Zeitaufwand von 80 Stunden die Woche auf 2k monatlich
Wieder ein anderer kommt mit einem Zeitaufwand von 20 Stunden die Woche auf 10k monatlich

Selbstständigkeit und Arbeitnehmerdenken verträgt sich nicht, des hemmt nur
 

thommy

- Premium Member -
Zeit und Arbeit das sind doch relative Begriffe, vor allem im selbstständigen/freiberuflichem Bereich und insbesondere im Webbereich

Der eine kommt mit einem Zeitaufwand von 40 Stunden die Woche auf 3k monatlich
Ein anderer kommt mit auf einem Zeitaufwand von 80 Stunden die Woche auf 2k monatlich
Wieder ein anderer kommt mit einem Zeitaufwand von 20 Stunden die Woche auf 10k monatlich

Selbstständigkeit und Arbeitnehmerdenken verträgt sich nicht, des hemmt nur
absolut korrekt aber dass das so ist kommt ja nicht von ungefähr oder wurde mit dem glücksrad ausgespielt.

klar - ein bisschen dussel gehört auch schon dazu aber 90% des erfolges oder misserfolges sind selbstverschuldet.
und wer wirklich unternehmer ist, der zählt seine arbeitsstunden nicht sondern geniesst sie :)

viel spass im netz

thommy
 

Schmutziger alter Mann

- Premium Member -
was ich hier klar machen will ist, dass es eben nicht reicht alles haben zu wollen - man muss da auch was für tun oder eben tun lassen, wenn man es selber nicht kann (oder nicht gut genug).
Gar keine Frage.
Obwohl ein Webmaster der es nicht kann, kann sich auch keinen leisten der ihm etwas abnehmen kann.


Und das macht die Sache so schwierig. Ist dieser Webmaster überhaupt ein Webmaster, oder ist es nur jemand, der sich in die Ecke gesetzt hat und von sich sagt er sei Webmaster?

Ist der Webmaster der 20.000 im Monat in seine Tasche steckt ein erfolgreicher Webmaster? Für viele sicherlich, doch es wird auch einige geben, die werden auf ihn herunter schauen und sich fragen, wann der Junge endlich anfangen will Geld zu verdienen.

Ein erfolgreicher Webmaster ist vielleicht auch der, der schon so viele Scheine gemacht hat, das er kein Webmaster mehr sein muss.

Und das macht die Sache so schwierig. Ist dieser Webmaster überhaupt ein Webmaster...
 

schleifer

- Premium Member -
Das mit 20.000 und mehr ist ja Kacke, wichtig ist und da wird es für den "Normalo" schwer kontinuierlich Geld heran zu schaffen das man ein solides gutes Auskommen hat. Das heißt, dass man auch in 10 Jahren und länger noch von seiner Arbeit leben kann.

Ich war zwar nie auf die Kohle angewiesen, weil ich das Anfangs mehr als Hobby gesehen habe, aber schön wäre es doch, wenn es noch lange so bliebe und da bin ich dann auch mit kleineren Überweisungen zufrieden.:)

Im Offline Geschäft ist ja nicht anderes, da musste man auch in den letzten Jahren umdenken und sich was einfallen lassen und es läuft immer noch, auch wenn da die goldenen Zeiten vorbei sind, aber es hat Spaß gemacht damals wie heute dabei zu sein.
 

royalTS

- Premium Member -
@thommy
Einfach eine ganz kurze Antwort zu deiner Antwort.

Ich weiß, dass JEDER der heute erfolgreichen Webmaster weiß, dass er Erfolg hat, weil er sein Metier beherrscht und weiß, mit welchen Hilfsmitteln und Wissen er es beherrscht.

Ich weiß auch, dass die wissen, dass sie ihr Biz mit ihrem Wissen jederzeit wieder (mit Zeit, Geduld und Energie) neu aufbauen könnten.

Darum sagt mir das.
Kommerzieller WM sein ist ein Beruf, den man so gut können kann, dass es auch funzt.

Du bist jetzt nicht direkt ein Webmaster.
Aber auch Du, da bin ich mir sicher, hast das innere Wissen, auch wieder neu anfangen zu können.

Es geht darum, dass WM nicht nur Schuster oder Dachdecker sind, sondern die Bluemap kennen, mit der sie alle Beteiligten sinnvoll koordinieren können. Und eins können sie meist gut, der Rest wird eingekauft oder kooperiert.

Das ist ein klassischer Generalist (mit Branchen und Spezialwissen).

Huibert
 

thommy

- Premium Member -
@thommy
Einfach eine ganz kurze Antwort zu deiner Antwort.

Ich weiß, dass JEDER der heute erfolgreichen Webmaster weiß, dass er Erfolg hat, weil er sein Metier beherrscht und weiß, mit welchen Hilfsmitteln und Wissen er es beherrscht.
da widerspreche ich schon mal, denn das einzige was er weiss ist WAS er damit erreicht. ob das nun viel oder wenig, gut oder schlecht ausgeschöpft ist, weiss er nicht, da er die alternative ja gar nicht kennt.

Ich weiß auch, dass die wissen, dass sie ihr Biz mit ihrem Wissen jederzeit wieder (mit Zeit, Geduld und Energie) neu aufbauen könnten.
und warum haben das die 90% die schon gar nicht mehr dabei sind das nicht getan?
und warum steigen die verbliebenen webmaster mehr und mehr auf andere themen um, wenn sie es doch WISSEN ?

die rechnung ist doch einfach:
wenn 10 dumme bauern ein land bewirtschaften, aus dem sie 10 tonnen getreide ernten (obwohl man dort 100 tonnen ernten KÖNNTE) und keiner mit 1 tonne zufriden ist, dann werden 5 das handtuch werfen und die verblieben 5 werden eben jeweils 2 tonnen ernten.
aber ist das erfolg ?
denn schlussendlich ändert es nichts an der tatsache, dass man eben 100 tonnen da ernten KÖNNTE wenn die wüssten was sie tun.

Darum sagt mir das.
Kommerzieller WM sein ist ein Beruf, den man so gut können kann, dass es auch funzt.
mir sagt es bestenfalls, dass es immer noch einfach genug ist, dass sich auch unprofessionell denkende davon leidlich ernähren können - einige besser und andere eben schlechter, was dazu führt dass die besseren ein grösseres feld erhalten aber nicht, dass ausschöpfung erreicht wäre.

guck mal die jungs die wirklich grade den markt im griff haben ala einfachporno. dahinter steckt jemand der NUR google begriffen hat und ein projekt auf die beine gestellt hat das er mit dutzenden von mitarbeitern und spezialisten beackert. der kann aber gar keine seiten bauen. der kann auch nix vermarkten und trotzdem hat er mit einem einzigen projekt das hundertfache an traffic das die gesamte verbliebene adultwebmastergemeinde auf die reihe bekommt.

Du bist jetzt nicht direkt ein Webmaster.
nach deiner definition wäre ich es, denn ich kann auch bei vielem mitreden aber.....
Aber auch Du, da bin ich mir sicher, hast das innere Wissen, auch wieder neu anfangen zu können.
niemals als one-man show.
dazu ist mir viel zu viel wissen entgangen, weil ich in den letzten jahren focusiert denken MUSSTE.

klar - als ich angefangen habe war ich auch ne one man show - heute würde ich nicht mal mehr ne einfache webseite hinkriegen, weil die ansprüche und techniken ganz anders sind als früher.

Es geht darum, dass WM nicht nur Schuster oder Dachdecker sind, sondern die Bluemap kennen, mit der sie alle Beteiligten sinnvoll koordinieren können. Und eins können sie meist gut, der Rest wird eingekauft oder kooperiert.
und genau DAS tun sie eben nicht. das tun ein paar wenige, die eben mehr strategen als webmaster sind. das gros dieser spezies kämpft blind gegen windmühlen und stellt eine leiche nach der anderen ins netz, weil sie alles nur NACHMACHEN wollen aber nicht kapieren, dass sie sich damit selbst zerfleischen.

ich gebe jedem dieser webmaster. die mich jeden tag mit schnapsideen zuballern immer nur einen rat:

hast du ne neue idee an die du so fest glaubst, dass du ALLES was du hast dafür aufgibst?
hältst du die idee für so gut, dass sie dich nicht nur über wasser hält sondern reich macht?

dann TUE ES aber TUE ES 100%.

in 99,99% aller fälle kommt dann die antwort:
nein das ist mir zu riskant!
und daran siehst du schon dass die im grunde nur rumprobieren und nichts aus vollem herzen machen.

und darus errechnet sich dann auch wieder die tatsache, dass 90% aller investierten energien an die wand knallt und DESHALB wird der markt auch nicht ausgeschöpft sondern nur die fische gefangen, die freiwillig ins netz schwimmen.

viel spass im netz

thommy
 

Nicole

- Premium Member -
Thommy, ich glaube du verstehst da was ganz und gar nicht.

Ich kann natürlich nur für mich sprechen. Es geht mir nicht um Ausschöpfung, warum auch. Ich strebe nicht nach dem Maximum des Marktes, sondern lediglich orientiere ich mich an meinen eigenen Möglichkeiten. Und im Rahmen meiner Möglichkeiten als One Girl Show strebe ich dann doch wieder nach dem Maximum, den ich persönlich erreichen kann. Und jeder Schritt in diese Richtung ist ein Erfolg.
Selbst wenn ich mir sicher wäre, dass ich das 10 Fache verdienen könnte, wenn ich mich einem Team anschießen würde und nur noch das machen würde, was ich am besten kann, würde ich es nicht wollen. Denn mir geht es nicht nur und ausschließlich ums Kohle machen. Damit wäre ich nicht glücklich.
Ich will spaß an der Arbeit haben, ich will meine Freiheit haben, will mich nicht vor anderen für irgendwas rechtfertigen müssen. Ich brauche niemanden, der mir sagt, was ich wann zu tun habe und was wann fertig zu sein hat. Und mir gefällt die Abwechslung, die sich aus der One Girl Show ergibt.
Ich habe schon immer gesagt, man soll sich erreichbare Ziele setzen, die in einem überschaubaren Zeitraum im Rahmen der eigenen Möglichkeiten erreichbar sind. Und jedes Mal, wenn ich eines dieser selbst gesteckten Ziele erreicht habe, habe ich Erfolg gehabt. Somit bin ich für mich erfolgreich.
 

thommy

- Premium Member -
Thommy, ich glaube du verstehst da was ganz und gar nicht.

Ich kann natürlich nur für mich sprechen. Es geht mir nicht um Ausschöpfung, warum auch. Ich strebe nicht nach dem Maximum des Marktes, sondern lediglich orientiere ich mich an meinen eigenen Möglichkeiten. Und im Rahmen meiner Möglichkeiten als One Girl Show strebe ich dann doch wieder nach dem Maximum, den ich persönlich erreichen kann. Und jeder Schritt in diese Richtung ist ein Erfolg.
Selbst wenn ich mir sicher wäre, dass ich das 10 Fache verdienen könnte, wenn ich mich einem Team anschießen würde und nur noch das machen würde, was ich am besten kann, würde ich es nicht wollen. Denn mir geht es nicht nur und ausschließlich ums Kohle machen. Damit wäre ich nicht glücklich.
Ich will spaß an der Arbeit haben, ich will meine Freiheit haben, will mich nicht vor anderen für irgendwas rechtfertigen müssen. Ich brauche niemanden, der mir sagt, was ich wann zu tun habe und was wann fertig zu sein hat. Und mir gefällt die Abwechslung, die sich aus der One Girl Show ergibt.
Ich habe schon immer gesagt, man soll sich erreichbare Ziele setzen, die in einem überschaubaren Zeitraum im Rahmen der eigenen Möglichkeiten erreichbar sind. Und jedes Mal, wenn ich eines dieser selbst gesteckten Ziele erreicht habe, habe ich Erfolg gehabt. Somit bin ich für mich erfolgreich.
du musst dich doch nicht dafür entschuldigen und ich rede doch auch nicht für diejenigen, die happy und zufrieden sind mit dem was sie haben.

ich glaube nur eben nicht dass alle die das behaupten es auch wirklich so meinen - oftmals ist das eben einfach nur ne ausrede um sich nicht selbst kritisieren zu müssen.

und darüberhinaus hat es ne ganze menge leute, die eben mehr erreichen WOLLEN und es aber aus besagten gründen nicht hinkriegen.

darüberhinaus ist nicht gesagt, ob du morgen immer noch zufrieden sein wirst mit dem was du hast, denn der markt wird nicht einfacher und die signupquoten nicht besser.
als ich das selbe vor 8 jahren gesagt habe hat man mich ebenso verlacht und heute sehen wir, dass eben nicht mehr so viele lachen, weil sie gar nicht mehr im rennen sind.

dass es für einige immer noch alles unverändert ist, liegt eben nur an der tatsache, dass die konkurrenz kleiner geworden ist. das ist kein grund sich sicher zu fühlen, denn das rad dreht sich weiter und wird jeden tag ein wenig schneller.

und last not least bist du hier auch gar nicht angesprochen, denn du hast schon immer eine spezialnische bedient und dich darauf konzentriert und bist nie grosse experimente eingegangen. ein webmaster der sagen wir mal 100 domains hat von dem ihm jede 30 euro im monat gewinn bringt kann das eben gar nicht, weil er bereits an einem punkt angekommen ist, wo er vollauslastung hat. und wenn diesem webmaster nochmal 30 oder 40% der umsätze wegbrechen (was in den kommenden jahren wohl passieren wird) dann hat er nichts das er noch oben drauf legen kann, denn er hat sich schon verausgabt.

wenn mehr erfolg bedeutet dass ich in der selben zeit mehr verdiene, dann heisst das doch im umkehrschluss für alle "aber ich kann gut leben-priester" dass sie dann WENIGER aufwenden müssten um das selbe zu haben.
also man kann es drehen und wenden wie man will, wer erfolgsoptimnierung nicht ernst nimmt, nimmt keine seiner eigenen lebenswahrheiten ernst - egal ob nun mehr geld und luxus oder mehr faulenzen.

viel spass im netz

thommy
 

Schmutziger alter Mann

- Premium Member -
Aber Du glaubst doch nicht im Ernst, das die Leute die Du ansprechen willst jemals in ihrem Leben einen so langen Artikel lesen werden?
Es ist ja nichts Falsches an dem was Du sagst, aber wem sagst Du es? Und wieso sind wir schon wieder bei diesem Thema?
 

Neue Themen

Oben