Was ist neu?

Interessante Seo Statistiken

Raptor

- Royal Clan Member -
Und ich frage mich auch hier immer wieder ob sich das für die bezahlt macht jemanden zu konsultieren der es halt mit den Suchmaschinen hat. Nen 20.000er Budget nur dafür? Ich raffe es ehrlich gesagt nicht was ein SEO für 20.000 im Monat machen kann oder könnte.
 

erotexter.com

- Premium Member -
Ich glaube, das hängt auch immer vom Budget ab. Also, wenn jemand viel Geld zur Verfügung hat - wie große Unternehmen -, dann denken die nicht, was sie alles selbst machen können und wie man es möglichst sparsam und mit den geringstmöglichen Kosten hinkriegt - die nehmen sich einen Profi, bezahlen den und lassen es gut sein. Es stellt sich einfach ein gewisses Luxus- und Bequemlichkeitsgefühl bei den Entscheidern ein, wenn sie viel Geld verdienen, viel Geld ausgeben dürfen und sich nie die Hände dreckig machen müssen, sondern für alles einen Lakai zum Kommandieren haben. So habe ich das jedenfalls schon selbst erlebt, als ich noch angestellt war.
 

N20

- Premium Member -
Und ich frage mich auch hier immer wieder ob sich das für die bezahlt macht jemanden zu konsultieren der es halt mit den Suchmaschinen hat. Nen 20.000er Budget nur dafür? Ich raffe es ehrlich gesagt nicht was ein SEO für 20.000 im Monat machen kann oder könnte.
kenne einige seos die für nen digg startseiten artikel 10k nehmen...
 

pornoawm

- Premium Member -
Und ich frage mich auch hier immer wieder ob sich das für die bezahlt macht jemanden zu konsultieren der es halt mit den Suchmaschinen hat. Nen 20.000er Budget nur dafür? Ich raffe es ehrlich gesagt nicht was ein SEO für 20.000 im Monat machen kann oder könnte.
Jeder SEO der denkt macht 20.000 die Woche, wo ist das Problem?
 

zasch

- Premium Member -
Jeder SEO der denkt macht 20.000 die Woche, wo ist das Problem?
20.000 Hits vll. :)

back to the roots: ich denke es kommt auch immer auf die komplexität des projekts an. Sicherlich gibt es Projekte bei denen man richtig aus dem vollen schöpfen kann, andererseits verdient man sein Geld mit vielen kleinen Projekten. So ist es bei mir zumindest. Ich gehe auf Nummer sicher udn verteile mein Risiko auf viele viele Kunden. Und 20K italienische Lira kann nun wirklich jeder SEO machen. Aber 20K in EUROS in der Woche ist nicht mal eben machbar. Oder du bist schon SEO gewesen, als es noch altavista gab :-D
 

CTU

- Premium Member -
diese studie war im rahmen der omd 2008. Da sind einige Unternehmen die bei 20k nicht mal zucken. Ist aber ganz bestimmt nicht der regelfall.

für 20k / monat lässt sich einiges machen. Spannend ist die Studie in dem Punkt, wie Unternehmen ihre SEO Agentur suchen.

Gruß
 

swiat

- Royal Clan Member -
Und ich frage mich auch hier immer wieder ob sich das für die bezahlt macht jemanden zu konsultieren der es halt mit den Suchmaschinen hat. Nen 20.000er Budget nur dafür? Ich raffe es ehrlich gesagt nicht was ein SEO für 20.000 im Monat machen kann oder könnte.
Kommt den Firmen die sowas buchen, günstiger als andere Werbeformen wie TV und Anzeigenschaltung bei großen Zeitungen/Zeitschriften im MOnat gesehen und bringt auch mehr.

Naja, und in dem Bereich, wo tausende in Backlinks investiert werden, landet ein Durchschnittswebmaster mit herkömmlichen Mitteln, nicht mal in den Top100....
 

legit

Neues Mitglied
die 20k verballere ich an einem nachmittag wenn es sein muss :)
:D sicherlich, ausgegeben bekommt man die schon, ich glaube die Frage war eher welche Ergebnisse sich damit erzielen lassen.

Ich denke vor allem bei wirklich großen Portalen z.B. ist Consulting in der Preisklasse nicht dumm. Wenn du jetzt bei einem größeren Verlag z.B. als Consultant ankommt gehts auch mal drum den Online-Redakteuren beizubringen wie sie vllt. mal ein Keyword in die Überschrift nehmen :p und darum Crawlability und die üblichen On-Page sachen auf Vordermann zu bringen, und um die Kommunikation mit Technikern die das dann wieder in einem relativ komplexen Umfeld umsetzen müssen.
 

Pornofritz

- Premium Member -
Ich zahle vorwiegend Grundbetrag + Erfolgsbonus (Prozentsatz der Umsatzsteigerung nach einem bestimmten Zeitraum). Die jeweiligen Höhen werden individuell verhandelt.

Finde ich fair und hält Nichtskönner fern.
 

zasch

- Premium Member -
Ich zahle vorwiegend Grundbetrag + Erfolgsbonus (Prozentsatz der Umsatzsteigerung nach einem bestimmten Zeitraum). Die jeweiligen Höhen werden individuell verhandelt. Finde ich fair und hält Nichtskönner fern.
Bei dieser Vergütungsart ist es dann allerdings notwendig, dass nur EIN SEO das Projekt betreut. Ich hab mal in einem Team mt dieser Vergütungsklasse an einem Projekt gearbeitet. Das war der letzte Rotz, da vielleicht Maßnahmen vom Teammitglied 2 meine KW´s wieder in den Keller haut, weil zb viel Content zum Tehma erstellt worden ist und ohne Kommunikation an andere Teammitglieder einfach optimiert worden ist. Da kannste dir den A**** abrackern udn bekommst nur die Grundvergütung. Für den Kunden ist es fair, das verstehe ich, aber nur der SEO, der gerade die für den Kunden wichtigen KW´s optimiert bekommt hier den Bonus.
 

Paul_Kuhn

- Premium Member -
Naja, wer beauftragt schon zwei Teams und sorgt dann im eigenen Interesse nicht dafür,
dass die sich untereinander abstimmen? Da ist der GAU ja quasi schon vorprogrammiert.

Ahoi!
 

zasch

- Premium Member -
So ist es damals gelaufen. Und auch in der Praxis, gerade bei KMU werden häufig solche Entscheidungen aus dem bauch getroffen und mal eben ein kleiner Job bei einem anderen SEO platziert. Erlebe ich immer wieder. Daher haben ich mittlerweile in meinen Verträgen eine Klausel drin, in der der kUnden sich verpflichtet andere Optimeirungsmaßnamen, welche nicht von mir gestuert werden offen zu legen und auf Eis zu legen. Wenn der Kunde nihct möchte, dass ich exklusiv arbeite, dann soll er woanders hingehen. Ich machs nicht mehr :p
 

Neue Themen

Oben