Was ist neu?

Google mit neuem Algorithmus

erotexter.com

- Premium Member -
"Vorgestern hat Google mit einem Blogposting verkündet, dass eine Algorithmus-Änderung künftig für mehr Qualität in den Google-SERPs sorgen soll. Seiten mit minderwertigen Inhalten sollen seltener zu finden sein, qualitativ hochwertige Inhalte dafür häufiger. Bislang wurde diese Änderung nur in den USA umgesetzt, andere Länder sollen künftig aber folgen."

Hier der ganze Artikel mit einigen Auswirkungsbeispielen: Algorithmus-Änderung: Google sucht nach Qualität - SEO-Blog - SISTRIX Toolbox

Ich bin mal gespannt, was mit den ganzen Autoblogs passiert, wenn Google diesen Algorithmus auch in Deutschland einführt.
 

mesh

- Premium Member -
Ich bin mal gespannt, was mit den ganzen Autoblogs passiert, wenn Google diesen Algorithmus auch in Deutschland einführt.
Gar nix wird passieren.
Das ist gestreute Google-Kosmetik um die Kritik an den immer beschissener werdenden SERPs abzufedern.
Diesen Käse behaupten sie in unregelmässigen Abständen seit Jahren, passiert ist letztendlich nix wirklich Entscheidendes.
Siehe auch: BMW-Effekt.

Und: ein nicht unerheblicher, wenn nicht sogar der größte Teil der Autoblogs ist MFA.
Google wird also einen Großteil seiner Umsatzbringer killen?
Selbstmord aus Angst vor dem Tod?
Ja, sicher.
Boaah ey.
 

MisterAustria

- Premium Member -
hm sowas halt ich auch für einen wunschtraum..
wie soll man den "maschinell" die quallität eines textes beurteilen können..
diese kompetenz spreche ich ja sogar einem menschlichen prüfer ab weil auch der garnicht beurteilen kann ob was nen mehrwert hat oder nicht..
was autoblogs angeht is es auch schwer möglich weil wie andere schon gesagt habn.. es würde jede presseaussendung die verbreitet wird zur absurdität für jedes newsportal machn wenn dafür ihr ganzes portal abgestraft wird oder der bericht ins nirvana verschwindet...
bin aber eh ganz froh wenn sich die meinung verbreitet das solche blogs nichtsmehr bringen...
ansonsten beurteile ich diesen bericht eher als angsmache mitn sinn das sich diverse probleme rein durch verbreiten solcher aussichten von selber erledigen/vermindern weil googl selber in die richtung relativ handlungsunfähig ist.. wenns alle glaubn und als tatsache hinnehmen.. dann steigt ja die quallität automatisch... somit hat googl dieses problem nicht technisch sondern psychologisch gelöst...

MA
 

thommy

- Premium Member -
hm sowas halt ich auch für einen wunschtraum..
wie soll man den "maschinell" die quallität eines textes beurteilen können..
diese kompetenz spreche ich ja sogar einem menschlichen prüfer ab weil auch der garnicht beurteilen kann ob was nen mehrwert hat oder nicht..
was autoblogs angeht is es auch schwer möglich weil wie andere schon gesagt habn.. es würde jede presseaussendung die verbreitet wird zur absurdität für jedes newsportal machn wenn dafür ihr ganzes portal abgestraft wird oder der bericht ins nirvana verschwindet...
bin aber eh ganz froh wenn sich die meinung verbreitet das solche blogs nichtsmehr bringen...
ansonsten beurteile ich diesen bericht eher als angsmache mitn sinn das sich diverse probleme rein durch verbreiten solcher aussichten von selber erledigen/vermindern weil googl selber in die richtung relativ handlungsunfähig ist.. wenns alle glaubn und als tatsache hinnehmen.. dann steigt ja die quallität automatisch... somit hat googl dieses problem nicht technisch sondern psychologisch gelöst...

MA
naja ganz unlösbar ist es nicht aber es werden hier halt wohl ziemlich viel faktoren ne rolle spielen und wie man das berechnen will, ist mir echt schleierhaft.

es ist ja so, dass google in den allermeisten fällen den ursprung einer "news" kennt - also weiss wann und wo diese zuerst geposted wurde (hier liegt wohl auch schon der erste schwachpunkt im system, weil man solche daten auf dem server faken kann).

im weiteren gilt es semantisch zu erkennen, dass es sich bei einer news um die selbe handelt, wenn man sie textlich umstellt.

die restlichen faktoren werden vor allem im nutzerverhalten und in der verlinkung ihren ausschlag geben.

wenn eine seite zwar frische news hat aber keine haltezeit hat, wird sich das eher negativ auswirken. und wenn die links nicht aus vielen unterschiedlichen und vertrauenswürdigen quellen kommen, wird das wohl wieder abgestraft.

es ist ja nicht so, dass spamseiten dann ihr listing verlieren würden, aber sie wären so weit hinten platziert, dass sie eben nichts mehr abgreifen können.

ausserdem wird es selbstgeschriebene original spambeiträge nicht eindämmen sondern nur die seiten die mehr oder weniger content klauen und verändern.

inwieweit sich das aber auf porno anwenden lässt, mag ich nicht zu beirteilen, denn pornos sind keine news sondern unterhaltung und haben somit wieder nen ganz anderen stellenwert.

ich glaube das ist auch der ganz grosse kanckpunkt, wenn wir in unserem biz über SEO reden. man geht das meines erachtens nach fälschlicherweise so an, als wären wir news oder wissensangebote, die bei google immer schon nach anderen kriterien bewertet werden als unterhaltungs oder kaufartikel.

viel spass im netz

thommy
 

Neue Themen

Oben