Was ist neu?

Endlich! iPhone 4 ermöglicht Verknüpfung von Telefonsex und Webcam

mesh

- Premium Member -
Naja, Bewegungsprofile bei der Geschichte sind ja nun nicht unbedingt geheim:
a) rauf-runter
b) vor-zurück
Insofern: ich hab nix zu verbergen...
 

thommy

- Premium Member -
Lange, lange, lange hat es gedauert, doch nun - endlich! - ist es soweit: Dank des wunderbaren iPhone 4 wird die Erotikbranche erstmals in der Lage sein, Telefonsex und Videochat miteinander zu verknüpfen. Der Facetime genannte Dienst soll noch dieses Jahr starten. Doch lest selbst:

iPhone 4: Telefonsex mit Apple | Digital | ZEIT ONLINE
tja das heisst, dass die zeit des bügelns und sockenstrickens für die tel6-akteurinnen damit auch vorbei ist :)

viel spass im netz

thommy
 

Globi

- Premium Member -
na ich warte da noch bis es dildocontrol fuer iphones giebt...

da fragt dann die verkauferin, "haetten sies gerne mit dildo oder headset?"
 

SexGoesMobile

- Premium Member -
Jeder Mobilfunkanbieter ist in der Lage Bewegungsprofile erstellen. Jede Hausbank ist in der Lage Bewegungsprofile zu erstellen. Und da gibt es noch so einige andere, die tolle Profile von einigen Dingen erstellen.

Aber ich denke dies ist eine andere Geschichte.

Seitdem es UMTS (3G) und die entsprechenden Telefone gibt, ist Videotelefonie möglich. Und das sogar über das Netz des Mobilfunkanbieters und nicht ausschließlich über WiFi.

Videotelefonie war ungefähr genauso erfolgreich wie die MMS - nämlich überhaupt nicht bzw. noch viel weniger als das! Es hat sich ja nichtmal die Bildtelefonie im ISDN Bereich durchgesetzt.

Will man das überhaupt? Das ist die große Frage. Und Facetime funktioniert (erstmal) nur von iPhone 4 zu iPhone 4.

Und wie wollen Telefonsexanbieter abrechnen? Geht ja nur über WiFi! Vielleicht die Kreditkarte in die Kamera halten? Da war die o.g. Videotelefonie flexibler - da konnte man wenigstens Premium Nummern anrufen.

Also in meinen Augen eine Totgeburt.....wobei das haben ja auch schon viele vom mobile Web gedacht....bis Apple kam.

Warten wir also ab und lassen und überraschen!
 

socialexpert

- Premium Member -
Hallo,

Was den Datentransfer angeht, da ist De meines Erachtens nach dabei Frequenzen freizugeben , um die für die multimediale Welt nutzbar zu machen.Die Ideen sind da...Länder wie Indien, USA, Malaisia, Pakistan und paar andere machen es uns im "wap" Bereich vor.De liegt da im unteren Mittelfeld....


Wird schon kommen..Es heisst doch so schön...

Gute Dinge will.......

Ich hängs hier nochmal auf :
Jeder Mobilfunkanbieter ist in der Lage Bewegungsprofile erstellen. Jede Hausbank ist in der Lage Bewegungsprofile zu erstellen. Und da gibt es noch so einige andere, die tolle Profile von einigen Dingen erstellen.

Aber ich denke dies ist eine andere Geschichte.

Seitdem es UMTS (3G) und die entsprechenden Telefone gibt, ist Videotelefonie möglich. Und das sogar über das Netz des Mobilfunkanbieters und nicht ausschließlich über WiFi.

Videotelefonie war ungefähr genauso erfolgreich wie die MMS - nämlich überhaupt nicht bzw. noch viel weniger als das! Es hat sich ja nichtmal die Bildtelefonie im ISDN Bereich durchgesetzt.

Will man das überhaupt? Das ist die große Frage. Und Facetime funktioniert (erstmal) nur von iPhone 4 zu iPhone 4.

Und wie wollen Telefonsexanbieter abrechnen? Geht ja nur über WiFi! Vielleicht die Kreditkarte in die Kamera halten? Da war die o.g. Videotelefonie flexibler - da konnte man wenigstens Premium Nummern anrufen.

Also in meinen Augen eine Totgeburt.....wobei das haben ja auch schon viele vom mobile Web gedacht....bis Apple kam.

Warten wir also ab und lassen und überraschen!
 

thommy

- Premium Member -
Hallo,

Was den Datentransfer angeht, da ist De meines Erachtens nach dabei Frequenzen freizugeben , um die für die multimediale Welt nutzbar zu machen.Die Ideen sind da...Länder wie Indien, USA, Malaisia, Pakistan und paar andere machen es uns im "wap" Bereich vor.De liegt da im unteren Mittelfeld....


Wird schon kommen..Es heisst doch so schön...

Gute Dinge will.......

Ich hängs hier nochmal auf :

den datentransfer sehe ich hier nicht mal als das hauptproblem.

in DE geht nun mal kein porno übers handy ohne medienbruch zu begehen, weil mans nicht übers handy bezahlen kann..

SGM hat es hier zwar in der tat geschafft, dass man trotzdem noch ganz gutes geld mit mobile traffic verdient (davor ziehe ich den hut, weil das noch keiner vorher richtig auf die reihe bekam) aber das richtig rosse geschäft wird das auch nicht, weil die provider keinen hardcore durch die leitungen lassen und das auch noch abrechnen.

von daher ist das mobile erotik geschäft in DE immer nur eines, dass nur mit den ganz grossen zahlen funktioniert oder eben mal ein schönes abendessen für 2 pro monat abwirft.

auf den markt mit dem neuen iphone ist keiner in DE vorbereitet und es wird auch keiner tun aus o.g. gründen, weil dazu ne komplettumstellung der medienformate notwendig ist und dazu wiederum ist die nummer noch viel zu uninteressant, weil das payment bis jetzt nicht übergreift, OBWOHL iphone in DE fast nur über t-online läuft und die ja ein offenbar gesichertes und anerkanntes jugendschutzsystem haben.

mobile wird dann ein grosser markt, wenn vor allem mal die provider von ihren abzockrössern steigen und ich denke, das wird noch 1-2 jahre dauern.

viel spass im netz

thommy
 

SexGoesMobile

- Premium Member -
Du sprichst hier, sofern ich Dich richtig verstanden habe, eine etwas andere Thematik an, die ich gerne aufgreifen möchte.

Hallo,

Was den Datentransfer angeht, da ist De meines Erachtens nach dabei Frequenzen freizugeben , um die für die multimediale Welt nutzbar zu machen.Die Ideen sind da...Länder wie Indien, USA, Malaisia, Pakistan und paar andere machen es uns im "wap" Bereich vor.De liegt da im unteren Mittelfeld....
Das hat meines Erachtens eher weniger mit den Frequenzen zu tun. Die Frequenzen sorgen einfach nur für die nötige "Bandbreite". Technisch gesehen liegen die von Dir aufgeführten Länder weit hinter der Technologie in Deutschland bzw. Europa (USA vlt. mal aussen vor)

Die 3G/UMTS Abdeckung in oben erwähnten Ländern ist weitaus geringer als in Deutschland, da sie viel größer sind. Ferner darfst Du den Aspekt nicht vergessen, dass diese Länder über viel mehr Einwohner verfügen, als in Deutschland.

In Indien, Pakistan, Malaysia ist die Breitbandinfrastruktur nicht gegeben. Eben auf Grund der Größe und der sich darauf resultierenden Kosten für den Aufbau. Ausserdem sind die Leute dort so arm, dass sich die breite Masse gar keine Computer leisten können. Die sind also auf Handys angewiesen, um auf das Internet zuzugreifen.

Und da das Einkommen in diesen Ländern so gering ist, dominieren dort "Low-Cost" Endgeräte, die weit weniger für die "multimediale Welt" geeignet sind. iPhones und Smartphones gibt es dort so gut wie gar nicht und Nokia fertigt spezielle Billighandys, die in Europa gar nicht oder/bzw. vor vielen Jahren angeboten wurden.

Die USA sind gesondert zu betrachten.

Amis brauchen es möglichst einfach. Bis vor kurzem waren die USA nämlich auch noch "mobiles Entwicklungsland". Da Smartphones aber erst seit 1-2 Jahren eine breite Masse erreichen und das surfen erheblich vereinfacht, geht die Traffickurve stark nach oben. Eine unheimliche Menge an Menschen dort twittert oder "facebooked" von ihren Handys.

Wenn ich aber mit einem Handy im AT&T 3G Netz surfe, ist die Geschwindigkeit erheblich geringer, als in Deutschland. Dies liegt aber daran, dass AT&T der exklusive iPhone Vertriebspartner ist und dieses Telefon absolut dominiert und somit die Bandbreite nach unten zieht. Wenn man sich mit AT&T Kunden unterhält, ist jeder nur am schimpfen, dass das Netzwerk einfach nur langsam ist.

Und genau für diese Situation sind neue Frequenzen erforderlich.
 

SexGoesMobile

- Premium Member -
Hui - da waren wir beide gleichzeitig am antworten. Aus diesem Grunde möchte ich kurz Stellung zu Deinen Ausführungen beziehen.

den datentransfer sehe ich hier nicht mal als das hauptproblem.

in DE geht nun mal kein porno übers handy ohne medienbruch zu begehen, weil mans nicht übers handy bezahlen kann..

SGM hat es hier zwar in der tat geschafft, dass man trotzdem noch ganz gutes geld mit mobile traffic verdient (davor ziehe ich den hut, weil das noch keiner vorher richtig auf die reihe bekam) aber das richtig rosse geschäft wird das auch nicht, weil die provider keinen hardcore durch die leitungen lassen und das auch noch abrechnen.

von daher ist das mobile erotik geschäft in DE immer nur eines, dass nur mit den ganz grossen zahlen funktioniert oder eben mal ein schönes abendessen für 2 pro monat abwirft.

auf den markt mit dem neuen iphone ist keiner in DE vorbereitet und es wird auch keiner tun aus o.g. gründen, weil dazu ne komplettumstellung der medienformate notwendig ist und dazu wiederum ist die nummer noch viel zu uninteressant, weil das payment bis jetzt nicht übergreift, OBWOHL iphone in DE fast nur über t-online läuft und die ja ein offenbar gesichertes und anerkanntes jugendschutzsystem haben.

mobile wird dann ein grosser markt, wenn vor allem mal die provider von ihren abzockrössern steigen und ich denke, das wird noch 1-2 jahre dauern.

viel spass im netz

thommy
Ich stimme mit Dir absolut überein, dass im Bereich der Provider einiges getan werden muss. Dieser Trend findet, wenn auch nur langsam und zögerlich, statt. Im Internet ging das alles viel, viel schneller, da ja Konkurrenz bekanntlich das Geschäft belebt.

Aber leider haben wir nur 4 Provider in Deutschland.

Die anderen Punkte sehe ich persönlich anders:

- es verkauft sich auch SC in D, da der Kunde ja nichts anderes bekommt (von Tuben mal abgesehen)

- 4 bis 5 stellige monatliche Auszahlungen sind für normale Webmaster (also keine PPs) problemlos möglich (trotz des Einbehalts der Provider und des RevShares mit uns)

Letztlich stellt sich doch die Frage lieber Thommy, aus welcher Sicht man das ganze sieht.

Jemand der 300-400 mobile Besucher am Tag hat und damit nach 3-4 Monaten über 1500 EUR im Monat ausgezahlt bekommt, gilt eher als kleiner Webmaster. Für diesen ist dies sicherlich ein netter und zusätzlicher Nebenverdienst, ohne viel Aufwand zu haben.

Ein PP, welches über ein Vielfaches an Traffic verfügt, viele andere Projekte verfolgt und technisch vielleicht etwas mehr Aufwand hat, lacht sich doch über 5.000 - 10.000 EUR im Monat schlapp. Also im Vergleich mit deren Webaktivitäten.
 

thommy

- Premium Member -
nun ja dann hier auch noch öffentlich eine meinung dazu

Ich stimme mit Dir absolut überein, dass im Bereich der Provider einiges getan werden muss. Dieser Trend findet, wenn auch nur langsam und zögerlich, statt. Im Internet ging das alles viel, viel schneller, da ja Konkurrenz bekanntlich das Geschäft belebt.

Aber leider haben wir nur 4 Provider in Deutschland.
naja klar und hätte das jeder so toll gefunden wie das früher mal war, gäb´s heute auch noch ein dialergeschäft, denn daran haben auch nicht die webmaster sondern die provider das hauptgeschäft gemacht, nur wurden sie nie belangt - das steht aber auf nem anderen blatt papier.

Die anderen Punkte sehe ich persönlich anders:

- es verkauft sich auch SC in D, da der Kunde ja nichts anderes bekommt (von Tuben mal abgesehen)
sorry das ist nun mal völlig falsch.

er kriegt es nicht wenn er über mobile AUSGELIEFERT bekommt und BEZAHLEN will. wenn den kunden ne mobile site hinsetze, die er mit LS, KK oder ähnlichem bezahlen kann, dann kriegt er sehr wohl HC, weil man dann auf die provider kacken kann, aber natürlich keine überteuerten abos (aufgrund der sharingsituation im handypayment) verkaufen müsste, sondern reale preise aufrufen könnte.

- 4 bis 5 stellige monatliche Auszahlungen sind für normale Webmaster (also keine PPs) problemlos möglich (trotz des Einbehalts der Provider und des RevShares mit uns
hiesse also, dass bei NORMALEN KONDITIONEN der selbe webmaster 5-6stellig verdient - was ist daran so toll?

Letztlich stellt sich doch die Frage lieber Thommy, aus welcher Sicht man das ganze sieht.
ich sehs aus der sicht des users der 5 euro alle 3 tage zahlen muss, um dafür irgend ein 45 sekunden softcore video zu sehen. und du?

Jemand der 300-400 mobile Besucher am Tag hat und damit nach 3-4 Monaten über 1500 EUR im Monat ausgezahlt bekommt, gilt eher als kleiner Webmaster. Für diesen ist dies sicherlich ein netter und zusätzlicher Nebenverdienst, ohne viel Aufwand zu haben.
um 300 bis 400 mobile user zu generieren, brauche ICH im schnitt 10-15000 user user am tag - ich hoffe ich muss dir grade nicht erzählen was ich mit denen verdiene, die davon NICHT mobile sind, denn da würdest du weinen.

es steht NATÜRLICH ausser frage, dass man sich in dem verhältnis trotzdem über 1000-1500 zusätliche euros freut und das habe ich ja auch nie ausser frage gestellt. im GEGENTEIL: ich hab euch sogar bescheinigt, dass das bisher nach meiner erfahrung noch NIE jemand besser konvertiert hat als ihr.

wenn du aber mal wieder auf der insel bist, zeig ich dir gerne ein paar andere beispiele, wo ich mit 300 usern am tag im monat 30 - 40 k umsatz mache - also dazu brauch ich kein mobile sondern nur den RICHTIGEN traffic.

Ein PP, welches über ein Vielfaches an Traffic verfügt, viele andere Projekte verfolgt und technisch vielleicht etwas mehr Aufwand hat, lacht sich doch über 5.000 - 10.000 EUR im Monat schlapp. Also im Vergleich mit deren Webaktivitäten.
ich würde mich darüber nicht schlapp lachen, denn das ist auch geld das ich mitnehme und über das ich mich freue. nur KANN ICH als PP keine weiterleitungen auf crossales machen, wenn ich nicht die möglichkeiten habe die webmaster, die mir den traffic geschickt haben daran zu beteiligen.

löst mal DAS problem, dann bin ich herzlich gerne bereit, euch auch den mobilen traffic zu schicken, den wir nicht selbst generieren und der auch noch einigermassen passt.

und das würde ich sogar tun OBWOHL ich der meinung bin, dass die sharingsituation mehr als ungerecht ist, weil bei der ganzen geschichte 90% kosten auflaufen, die nicht dem produkt zu gute kommen.

aber wenn die leute so dumm sind es zu kaufen, dann hab ich damit auch keine probleme.

aber wie gesagt - LÖST ES erst mal und dann reden wir über die grossen zahlen. ab 20 k aufwärts im monat hör ich auch aufmerksam zu.

viel spass im netz

thommy
 

SexGoesMobile

- Premium Member -
Thommy - ich stimme Dir in allen Punkten weitestgehend bzw. grundsätzlich zu.

Grundsätzlich ging es mir um folgendes:

1. Wie kann ein normaler Webmaster, ohne großen Aufwand ein paar Euro nebenbei generieren? Und das mit Traffic, den er bereits hat. Jemand der nur nebenbei Webmaster ist wird sich sicherlich über ein paar Hundert Euro im Monat extra freuen. Und dies mit einem einmaligen Aufwand von wenigen Minuten. Er kann sich also in aller Ruhe weiterhin um die Optimierung seiner Internetseite kümmern und profitiert bei wachsendem Webtraffic auch noch davon.

2. Selbstverständlich kann man HC in in D via Mobile machen, wenn man die von Dir aufgeführten Bezahlmethoden anwendet. Die Conversionrate wird von mobile Billing aber stets weitaus höher sein, als via KK, LS, etc.

3. Wir haben Erfahrungen via KK in anderen Märkten und da brauchen wir erheblich mehr Traffic für eine Conversion. Sicher, die Auszahlungen sind weitaus attraktiver, die Anzahl der Abschlüsse jedoch optimierbar. Hinzu kommen mögliche Stornos, die wir im Mobile Bereich bis jetzt noch nicht haben.

4. Der Kunde zahlt derzeit 4.99 die Woche und erhält unbegrenzten Zugriff auf mehr als 3000 Clips a 60 Sekunden, die ständig erweitert werden. Bei Smartphones stellen wir gerade um und werden künftig ganze Szenen anbieten. Derzeit sind es nur 5 Minüter.

5. Wir bieten Partnerprogrammen die Möglichkeit, einen Parameter an uns zu übermitteln (z.B. eine WMID) und liefern diese wieder zurück an das PP. So ist das PP in der Lage den Webmaster entsprechen zu vergüten.
 

erotexter.com

- Premium Member -
Ich muß gestehen, daß ich mich bislang mit dem Thema nicht groß beschäftigt hatte ... Aber was ich da gerade gelesen habe, das hat mir doch die Kinnlade runtergeklappt.

Die Kunden bezahlen - FREIWILLIG - 5 Euro in der Woche, damit sie sich übers Handy 60 Sekunden lange Softcore-Clips anschauen können?

Ich meine, jetzt ERNSTHAFT??????????
 

SexGoesMobile

- Premium Member -
Ich muß gestehen, daß ich mich bislang mit dem Thema nicht groß beschäftigt hatte ... Aber was ich da gerade gelesen habe, das hat mir doch die Kinnlade runtergeklappt.

Die Kunden bezahlen - FREIWILLIG - 5 Euro in der Woche, damit sie sich übers Handy 60 Sekunden lange Softcore-Clips anschauen können?

Ich meine, jetzt ERNSTHAFT??????????
Mal davon ausgehend, dass das mobile Internet in den Kinderschuhen steckt - wie war es denn in den Anfängen des Internets? Der Kunde hat doch auch schon damals viel Geld für wenig Qualität bezahlt, oder?
 

erotexter.com

- Premium Member -
Mal davon ausgehend, dass das mobile Internet in den Kinderschuhen steckt - wie war es denn in den Anfängen des Internets? Der Kunde hat doch auch schon damals viel Geld für wenig Qualität bezahlt, oder?
Weiß ich nicht, ich hab noch nie für Online-Sex Geld bezahlt. Ich wußte schon Mitte der 90er, wo es Pornos im Netz gratis gibt. :D

Nichtsdestotrotz bin ich total schockiert ... Für 60-Sekunden-Softcore-Clips 5 Euro in der Woche ... Ich glaube, ich habe die Geilheit oder die Dummheit (oder beides) des Durchschnittsmenschen weit unterschätzt.

Ich will Euch als Anbieter damit nicht zu nahe treten, Ihr habt Eure Chance erkannt und verkauft den Kunden ein Produkt. Daran ist nichts auszusetzen. Ich bin nur echt von den Kunden schockiert. Ich dachte nämlich die ganze Zeit, Ihr bietet Livecams für mobile Geräte an.
 

Neue Themen

Oben