Was ist neu?

Autoblogs auf Sub oder Domain?

MisterAustria

- Premium Member -
hello,

mich würde mal interessiern welche erfahrungen ihr gemacht habt bei der wahl der domains für autoblogs.

bei einer überschaubaren anzahl an blogs welche eigenen content enthalten ist klar das man hierfür jeweils ne eigene domain reg.

aber wie sinnvoll ist das aus eurer sicht bei 100 oder mehr autoblogs?
ist hier eine deutlich bessere leistung merkbar welche die kosten rechtfertigen (700eur/jahr oder mehr)?

ich habe meine blogs auf subs und nur 2 domains auf denen auch ein blog läuft. somit hab ich keinen wirklichen vergleich. nur die blogs auf den eigenständigen domains bringen bei mir keinen vorteil. im gegenteil. deren leistung ist im unteren durchschnitt. diverse sub-blogs gehn deutlich besser.
somit stelle ich mir schon die frage ob sich das rechnen würde eine monatseinnahme nur in domaingebührn zu investiern. also damit sich das rechnet müssten blogs die auf eigenständiger domain laufn bei gleichem blogaufbau mindestens um 10% mehr besucher bringen damit die ausgaben gedeckt sind. und noch mehr um einen echten vorteil zu bringen..

ein nachteil bei subdomains ist vielleicht das man aufpassn muss wie man mit der hauptdomain umgeht weil deren kick würde wohl auch alle subs mitreissen....

MA
 

swiat

- Royal Clan Member -
Reg dir zb bis c.a 10 Domains für eigenständige Adultblogportale für deine Autoblogs, oder was auch immer. Dann machst das gleiche mit c.a 10 weiteren Domains und arbeitest mit Wordpress MU mit Subdomains.

So würde ich das machen.

:)
 

Sven

- Premium Member -
Ich nehme mal an, Du verlinkst die Autoblogs auch z.T. untereinander oder benutzt sie z.T. zum pushen Deiner Domains ?

Dann macht es m.E. wenig Sinn, 100 blogs auf subs von einer einzigen Hauptdomain zu legen, da ist doch das Netz sofort erkennbar. Oder hab ich die Frage jetzt falsch verstanden ?
 

MisterAustria

- Premium Member -
hm ne geht rein um die "leistung"...
also 100 blogs auf eigenständiger domain vs. 100 subblogs...

verlinkung untereinander mach ich nicht bei den subblogs bzw. nur wenige.


und wie ist das dann bei normalen html seiten wo unterseiten auf subdomains gestellt werden? auch schlecht?

beispiel.. hab ne domain mit 1000 subs (unterseiten)
ist wiefolgt aufgebaut...

ebene 1. startseite
ebene 2. deutschland
ebene 3. bayern
ebene 4. passau

von oben nach unten natürlich durchgehend verlinkt...
backlinks hab ich dann versetzt...

passau backlink auf hessen
bayern backlink auf österreich
und nur ebene 2 geht der backlink wieder direkt auf die startseite zurück...

gut oder schlecht? bis jetzt kann ich keine negativen auswirkungen feststelln...

MA
 

archandha

- Premium Member -
hm ne geht rein um die "leistung"...
also 100 blogs auf eigenständiger domain vs. 100 subblogs...
Hi!

Meine Erfahrung ist aber, das beliebiege Subdomains nicht viel schlechter ranken als die Subdomain "www". Der Vorteil ist, das du damit ja im Subdomainnamen noch ein weiteres Keyword unterbringen kannst. (Eines!)

Subdomains im Sinne von

keyword1.keyword2.keyword3.keyword4.domain.com

sind nicht so beliebt, aber keyword.domain.com habe ich keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Die Nachteile sind aber auf der Hand:
  • Domain-Ban trifft alle Subs mit.
  • Ein funktionierendes Linknetz geht nicht. Bringt aber IMHO auf einer IP auch nix.
  • Alexa differenziert nicht, ergo auch keine "Hilfen" von da.
  • Auffällig viele Links aus den Subs zum selben Target sind leicht zu erkennen.

Je nach Zielsetzung würde ich etwas Risikostreuung nutzen, also eher Geld in weitere IP und eine kleine Handvoll Domains einsetzen und statt 100 Subs auf einer Domain 25 Subs auf 4 Domains kippen. Und heh, wenn du testen willst, dann blase doch eine Domain davon langsam auf, bis sie "platzt", dann kennst du die Parameter, wo es keinen Sinn mehr macht, verlierst aber nicht alles.

LG
 

MisterAustria

- Premium Member -
hmm aber andererseits...
wenn mehr als 100 subblogs auf einer domain nicht empfehlenswert sind.. wie machn das dann die grossen freebloger die schon jahre bestehn und trotzdem funktioniern? thumbloger usw.. da gehts nicht um 100 subdomains sondern eher einige tausend wenn nicht sogar zehntausend...
das man auf der hauptdomain keinen unfug treibn soll is eh klar...

blöderweise hab ich auf der hauptdomain auch einen feedblog laufn.. daran hab ich damals in meiner anfänger dummheit nicht gedacht. bin eh am überlegen ob ich da nicht was machn sollte. eventuell den blog runter und eine vernünftige seite mit ordentlichen unique texten rauf? aba da trau ich mich nicht so drüber weil weis nicht wie google reagiert wenn ich da ne total andere seite online stelle auf der hauptdomain...

MA
 

archandha

- Premium Member -
hmm aber andererseits...
wenn mehr als 100 subblogs auf einer domain nicht empfehlenswert sind.. wie machn das dann die grossen freebloger die schon jahre bestehn und trotzdem funktioniern? thumbloger usw.. da gehts nicht um 100 subdomains sondern eher einige tausend wenn nicht sogar zehntausend...
Ja, schon, aber

  1. Google (und Co.) kennen die Freeblogger, so viele sind das nicht, als das die nicht "manuell" behandelt werden könnten
  2. haben die Freeblogger ein natürliches Wachstum. WP und Thumbloger haben nicht die Site eingeschaltet und plötzlich 1000de Subs gehabt.
LG
 

Neue Themen

Oben