Welchen Abrechner bevorzugt ihr?

Dieses Thema im Forum 'Geld verdienen im Internet' wurde von sands gestartet, 30 Januar 2016.

  1. sands - Premium Member -

    Mitglied seit:
    27 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    4
    Hallo zusammen,

    ich habe noch einiges an ungeschnittenem Content von einer "eingeschlafenen" Website aufzuarbeiten. Und muss wohl auch sonst mal was an der Seite schrauben. Zur Zeit bietet die beim Billing nur Bitcoin und CCBill. Wobei letztere sich nen schon fast unanstaendigen Anteil vom Umsatz schnappen. Liefen aber ueber die Jahre als einzige immer sehr zuverlaessig, auch bei "inhaltlich problematischen" Seiten. Wie sieht das denn aus Sicht von Affiliates aus? Macht es es fuer Euch nen Unterschied, wenn eine Website CCBill, Verotel, InetCash, Epoch etc. exklusiv nutzt und wenn ja, gibt es einen bevorzugten Anbieter?

    lg,
    Dirk
  2. bdsmwelt - Premium Member -

    Mitglied seit:
    21 September 2014
    Erstellte Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    4
    Adamo5000, Virus und Supermax gefällt dies.
  3. Jarez - Premium Member -

    Mitglied seit:
    26 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    46
    Guten Morgen,

    ich nutze seit einigen Jahren ViCash und bin sehr zufrieden.

    Gruß
    Michael
  4. Supermax - Premium Member -

    Mitglied seit:
    28 September 2009
    Erstellte Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    4
    Ja Netfield sind wirklich toll, bin jetzt auch schon fast seit Beginn bei denen und kann eigentlich nur positives berichten

    * große Auswahl an Zahlungsmitteln (auch Paysafecard, Bitcoin und nationale Online-Überweisungssysteme zusätzlich zu Sofortüberweisung)
    * toller Webmaster- und Endkundensupport
    * einfach zu implementierende Schnittstelle
    * pünktliche Auszahlung
    Virus gefällt dies.
  5. Hansi Neues Mitglied

    Mitglied seit:
    29 August 2016
    Erstellte Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Bei Netfield bleiben allerdings nur ca. 65% der Einnahmen übrig, wenn ich es richtig verstehe...
  6. thommy - Premium Member -

    Mitglied seit:
    9 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.801
    Zustimmungen:
    971
    looool - wo haste denn die weisheit her ?

    viel spass im netz

    thommy
  7. Hansi Neues Mitglied

    Mitglied seit:
    29 August 2016
    Erstellte Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Korrigiere mich bitte gern, wenn ich falsch liege...

    Konditionen mit Netfield Media S.L.
    ACHTUNG HINWEIS: Die Konditionen sind Netto also auch die Umsatzsteuer ist bereits verrechnet !*
    NEU !!! Sie erhalten automatisch bessere Konditionen (Auszahlung) Prämienmodell (siehe unten)
    Zahlungsart Zahlbetrag 7% I.G.I.C. ** Nettowert Brechnung Cost & UST* Nettovergütung
    Sofortüberweisung 10,00 € 0,65 € 9,35 € 24,00% 3,05 € 6,95 €
    GiroPay 10,00 € 0,65 € 9,35 € 24,00% 3,05 € 6,95 €
    EPS 10,00 € 0,65 € 9,35 € 24,00% 3,05 € 6,95 €
    Postfinance 10,00 € 0,65 € 9,35 € 24,00% 3,05 € 6,95 €
    iDEAL 10,00 € 0,65 € 9,35 € 24,00% 3,05 € 6,95 €
    Vorkasse 10,00 € 0,65 € 9,35 € 24,00% 3,05 € 6,95 €
    Kreditkarte 10,00 € 0,65 € 9,35 € 29,00% 3,55 € 6,45 €
    Paysafecard 10,00 € 0,65 € 9,35 € 31,00% 3,75 € 6,25 €
    BitCoin 10,00 € 0,65 € 9,35 € 24,00% 3,05 € 6,95 €

    SMS (DE) 9,99 € 5,00 €
    SMS (DE) 19,99 € 10,00 €
    SMS (DE) 29,99 € 15,00 €
    SMS (AT) 10,00 € 3,25 €
    SMS (AT) 30,00 € 10,50 €
    SMS (AT) 50,00 € 18,00 €
    SMS (AT) 100,00 € 45,00 €
    SMS (CH) 5,99 € 10.- CHF 2,25 €
    SMS (CH) 21,99 € 30.- CHF 7,00 €
    Blocktarif (DE) 9,99 € 5,00 €
    Blocktarif (DE) 19,99 € 10,00 €
    Blocktarif (DE) 29,99 € 15,00 €
    Blocktarif (AT) 9,00 € 3,75 €
    Blocktarif (CH) 9,99 € 12.- CHF 4,00 €
    Blocktarif (CH) 19,99 € 25.- CHF 9,75 €
    Blocktarif (CH) 29,99 € 40.- CHF 15,25 €
    Blocktarif (CH) 69,99 € 100.- CHF 36,50 €
    Sofortzugang 1,99 € DE/AT/CH 0,90 €
    Telefoncall 1,99 € DE/AT/CH 0,90 €
    *) COST & UST = Endkundenumsatzsteuer & Paymentgebühren!
    Automatisch bessere Konditionen monatsaktuell je Umsatz
  8. thommy - Premium Member -

    Mitglied seit:
    9 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.801
    Zustimmungen:
    971
    das sind wahrscheinlich konditionen für die leute die im monat 500 oder 1000 euro abrechnen.

    glaub mir KEIN PAYMENT AUF DER WELT könnte mit solchen kondis bei grösseren kunden punkten.
    egal ob die netfield oder CCBill heissen. aber wenn man payment in der o.g. grösenordnung hat, lässt es sich für nen biller auch nicht anders rechnen.

    wenn du aber wirklich summen abrechnest die sich lohnen, dann sieht die welt GAAANZ anders aus

    viel spass im netz

    thommy
  9. Globi - Premium Member -

    Mitglied seit:
    13 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.627
    Zustimmungen:
    701
    bei mobile payment ist das eh normal. da zockt aber die telecom groszuegig ab, da kann selbst der biller nicht viel dran aendern.
  10. Hansi Neues Mitglied

    Mitglied seit:
    29 August 2016
    Erstellte Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0


    Naja ich weiß ja nicht, wieviel Ihr abrechnet, aber 1% ab 2500 oder 3% ab 6000 machen den Kohl jetzt auch nicht fett... allerdings sind da ja schon die Steuern abgezogen, was ich nicht verstehe... Andere Abrechner nehmen 10-15% in der Größenordnung für Adult Content, seine Steurn sollte eigentlich jeder selber zahlen, oder nicht... wie gesagt, verstehe ich nicht. Andere Abrechner haben dafür andere Nachteile wie schlechtere KK Anbindungen, größere Anmeldehürden für die Kunden usw.

    Nochmal Netfield Konditionen:

    *) COST & UST = Endkundenumsatzsteuer & Paymentgebühren!
    Automatisch bessere Konditionen monatsaktuell je Umsatz
    somit bestimmen Sie jeden Monat selbst Ihre Konditionen/Auszahlung
    MONATSUMSATZ BONUS auf AUSZAHLUNG
    ab 2.500,- EUR 1,00%
    ab 6.000,- EUR 3,00%
    ab 15.000,- EUR 5,00%
    ab 20.000,- EUR 7,00%
    ab 25.000,- EUR 9,00%
  11. Hansi Neues Mitglied

    Mitglied seit:
    29 August 2016
    Erstellte Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    ...und das sind die Konditionen für KK, Direktüberweisung usw... von Coins usw. rede ich erst gar nicht...
  12. royalTS - Premium Member -

    Mitglied seit:
    12 September 2011
    Erstellte Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    500
    ihr müsst mal in einem Meeting um Konditionen mit einem Biller und einem Großkunden sitzen um zu verstehen, wie verschieden die Welten sind :)

    Mag ungerecht sein ... aber ist nun mal so.
    TheMoD gefällt dies.
  13. Hansi Neues Mitglied

    Mitglied seit:
    29 August 2016
    Erstellte Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ist jemand hier bei Netfield und kann mir das mit den Steuern erklären? Angeblich müssen sie die Steuern dorthin abführen, wo der Kunde sitzt... und wenn man eine Ltd. in England hat?
  14. sands - Premium Member -

    Mitglied seit:
    27 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    4
    Bei Endkunden in der EU musst Du Umsatzsteuern zu dem Satz abfuehren, welcher in dem Land des Endkuenden gueltig ist. Also fuer Deutsche gehen zum Beispiel 19Prozent, fuer Ungarn aber 27 Prozent vom BRUTTO-Umsatz weg. Fuer Schweizer oder Amis faellt keine Umsatzsteuer an, weil nicht in der EU. Und wer ganz schlau sein will und seinen Sitz ins Nicht-EU-Ausland verlegt: Aendert nichts an der Steuerschuld, weil die sich seit 1.1.2015 halt auf den Endkunden in seinem EU-Mitgliedsland bezieht. Kuemmert einen Ami natuerlich nicht, solange er nicht irgendwann mal in die EU einreist und dann nachzahlen soll :)
    BTW: Das gilt nur fuer "elektronische" Produkte wie Mitgliedschaften oder Download-Tickets. DVDs, Toys etc. kannst Du weiterhin umsatzsteuerfrei bzw. bei Europaeern zum Umsatzsteuersatz DEINES Sitzlandes verkaufen.
    Hansi gefällt dies.
  15. thommy - Premium Member -

    Mitglied seit:
    9 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.801
    Zustimmungen:
    971
    der "kunde" bist ja nicht du sondern der käufer des produktes.
    und wie sand korrekt beschrieben hat hat sich am 1.1.2015 die sache mit der mwst dahingehend verändert, dass bei nichtphyskalischen produkten seitdem der mwst satz des landes gilt, in dem der endverbraucher sitzt.

    viel spass im netz

    thommy
    Hansi gefällt dies.
  16. Hansi Neues Mitglied

    Mitglied seit:
    29 August 2016
    Erstellte Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    OK danke Leute. Also Netfield ist der Verkäufer und führt direkt Umsatzsteuer ab, wenn ich es jetzt richtig verstanden habe, jeweils direkt an das Land des Käufers, bei unterschiedlichen Steuersätzen... ist das nicht ziemlich kompliziert? Wer weiß schon genau, wo der Kunde sitzt, der sich was runterlädt?
  17. thommy - Premium Member -

    Mitglied seit:
    9 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.801
    Zustimmungen:
    971
    ohne der verkäufer zu sein (mit allen rechten und pflichten) würde kein biller seine kreditkartenVU einsetzen können denn 3rd party billing ist schon immer und wird auch weiterhin verboten bleiben.

    das heisst du hast bei billern die whal zwischen eigener VU nummer und der dazugehörigen PCI compliance hölle - dann rechnet der biller in deinem auftrag ab. mit seinerm vu vertrag darf er nur "eigene" angebote abrechnen und muss sie demnach zu seinen machen, wenn du diesen weg gehst.

    und ja billing IST kompliziert und mühsam und ist einer der gründe warum ich das B2C geschäft aufgegeben habe (und ich hab nicht nur 1000 euro im monat abgerechnet).

    wer sich mal richtig ärgern will und zeit gegen die wand schlagen für nichts und wieder nichts, der macht ein eigenes programm mit eigenem payment auf und falls er da noch haare hat, werden sie ihm in kurzer zeit ausfallen.

    viel spass im netz

    thommy
    royalTS, TheMoD und Hansi gefällt dies.
  18. nicnac - Premium Member -

    Mitglied seit:
    12 Juni 2010
    Erstellte Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    335
    So mal von Glatzkopf zu Glatzkopf: und ich dachte immer das hast du deiner Virilität zu verdanken. Vom vielen BÜRSTEN gehen auch die Haare aus.
  19. Hansi Neues Mitglied

    Mitglied seit:
    29 August 2016
    Erstellte Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Ausführungen @thommy
  20. royalTS - Premium Member -

    Mitglied seit:
    12 September 2011
    Erstellte Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    500
    seufz ... oh ja ... ich erinnere mich der diversen Steuerprüfungen mit dem bösen Stichwort

    "Ort der Leistung"

    Das war teilweise recht teuer geworden und nicht immer hatte ich dann auch die Kohle von den Firmen erhalten, die mir Provision (netto) ausbezahlt hatten.

Dieses Thema weiterempfehlen: