Was ist neu?

Wie kann man nur

pornoawm

- Premium Member -
so schlecht und drucklos spielen obwohl man doch mehr erwartet hat als Mensch und als Sportler!
 

Enter-Sol.com

- Premium Member -
Wenn man fürs erreichen des Halbfinales 100.000 Euro in der Tasche hat, kann man natürlich nicht mehr so schnell laufen. War genau das gleiche 2006 und 2008
 

pornoawm

- Premium Member -
Könntest DU besser spielen?

Beste Grüße

Ulf
Muß ich? das auch noch übernehmen?

Ich bin AWM und das kann ich gut! Pleiten kann ich mir nicht erlauben dann bin ich Hartz4 die Fussleute können das denn die sind ja Millionenschwer!
 

weedy

- Premium Member -
Ob's jetzt nun mit dem vielen Geld, dem fehlen von Müller oder gar Ballack zu tun hat ist ja nun eigentlich egal. Spanien war besser, muss man schon ganz fair sagen.
Aber ich hoffe die Holländer treten denen am Sonntag kräftig in den Arsch. Sonst werden die spanischen Spieler noch hochnäsiger.
 

Enter-Sol.com

- Premium Member -
Das die Spanier besser waren ist nicht von der Hand zu weisen, die hatten ja auch nicht so schwer an ihrer Prämie zu schleppen.;)
Es war von deutscher Seite wie 2008 einfach nur Arbeitsverweigerung.
 

erotexter.com

- Premium Member -
Ich bin sicher, es hängt mit der Bilderberg-Virage Meda-Novonet-Sexmoney-Betacash-Obama-Israel-Iran-Rußland-BND-Merkel-Verschwörung zusammen. Bestimmt mußten die Spieler vorher illegal Kopien ihrer Ausweise bei der Einreise abgeben und wurden damit unter Druck gesetzt.
 

mesh

- Premium Member -
Ich bin froh, daß das Kasperletheater genannt "Fussball-WM" endlich durch ist.
Nie ist mir eine WM so auf die Nüsse gegangen wie diese und nie hat es mir weniger Spaß gemacht als diesmal.
Angefangen bei diesen Partylöwen aus dem "Gastgeber"-Land, die sich als das rücksichtsloseste Pack entpuppt haben, das über die Jahrzehnte eine WM veranstalten durfte.
Es war eine bodenlose Respektlosigkeit den Fans der Mannschaften gegenüber, deren Anfeuerung, Gesänge etc. mit diesen Terrortröten niederzudröhnen. Immer hat man irgendwas an Anfeuerung von den verschiedenen Fans mitgenommen- diesmal ist es scheinfolkloristischer Scheingehörschaden von völlig bekloppten Scheinfans.
Wenn diese südafrikanischen Clowns Party machen wollen, dann bitteschön woanders und nicht im Stadion- im TV war dieses Event nach dem Motto "zu Gast bei Imkern" absolut unerträglich.
Wenn ich dann noch diesen Scheiß von 20ger & Konsorten höre von wegen "landestypische und eingefahrene Folklore in diesem Land" dann kriege ich das Kotzen: eingeführt 2006 vom Fussballverband selbst & durch geschäfstüchtige China-Importeure haben diese Krawalltröten das Turnier torpediert. Die FIFA konnte angeblich nichts dagegen machen- dieselbe FIFA, die es geschafft hat, 2006 in Bayern(!) den Ausschank deutschen Bieres(!) in Kneipen zu untersagen und allen Ernstes verlangt hat, Porsche solle sein Emblem vom eigenen Fabrikdach schrauben, weil man es aus dem Gottlieb-Daimler-Stadion sehen konnte.
Dazu war es für mich auch spielerisch die grottigste WM aller Zeiten- insofern bin ich froh, daß dieses ach-so-bunte-und-fröhliche Kasperletheater endlich vorbei ist. Werde mich wahrscheinlich erst wieder an Fußball ohne Tinnitus gewöhnen müssen ab Anfang August.
Mit ein wenig Glück werden wir nach der WM den Bundespopler los, dann hat es vielleicht noch ein gutes Ende.
Insofern: eine WM zum Abgewöhnen und Vergessen.

Und zum Schluß muß man endlich nicht mehr diese marodierende Girlies ertragen, die sich ständig bauchfrei und putzig bemalt durch alle Unterschichtensendungen kreischen und deren einziges Beurteilungskriterium einer Mannschaft die Muskelpackungen beim Trikottausch sind weil ihnen Fussball eigentlich am figurmässig völlig verkorksten Allerwertesten vorbeigeht. Gottseidank also auch keine herumschwirrenden Hormonwolken volltrunkener 14jähriger mehr.
Endlich Ruhe.:)
 

Enter-Sol.com

- Premium Member -
Ich bin froh, daß das Kasperletheater genannt "Fussball-WM" endlich durch ist.
Nie ist mir eine WM so auf die Nüsse gegangen wie diese und nie hat es mir weniger Spaß gemacht als diesmal.
Angefangen bei diesen Partylöwen aus dem "Gastgeber"-Land, die sich als das rücksichtsloseste Pack entpuppt haben, das über die Jahrzehnte eine WM veranstalten durfte.
Es war eine bodenlose Respektlosigkeit den Fans der Mannschaften gegenüber, deren Anfeuerung, Gesänge etc. mit diesen Terrortröten niederzudröhnen. Immer hat man irgendwas an Anfeuerung von den verschiedenen Fans mitgenommen- diesmal ist es scheinfolkloristischer Scheingehörschaden von völlig bekloppten Scheinfans.
Wenn diese südafrikanischen Clowns Party machen wollen, dann bitteschön woanders und nicht im Stadion- im TV war dieses Event nach dem Motto "zu Gast bei Imkern" absolut unerträglich.
Wenn ich dann noch diesen Scheiß von 20ger & Konsorten höre von wegen "landestypische und eingefahrene Folklore in diesem Land" dann kriege ich das Kotzen: eingeführt 2006 vom Fussballverband selbst & durch geschäfstüchtige China-Importeure haben diese Krawalltröten das Turnier torpediert. Die FIFA konnte angeblich nichts dagegen machen- dieselbe FIFA, die es geschafft hat, 2006 in Bayern(!) den Ausschank deutschen Bieres(!) in Kneipen zu untersagen und allen Ernstes verlangt hat, Porsche solle sein Emblem vom eigenen Fabrikdach schrauben, weil man es aus dem Gottlieb-Daimler-Stadion sehen konnte.
Dazu war es für mich auch spielerisch die grottigste WM aller Zeiten- insofern bin ich froh, daß dieses ach-so-bunte-und-fröhliche Kasperletheater endlich vorbei ist. Werde mich wahrscheinlich erst wieder an Fußball ohne Tinnitus gewöhnen müssen ab Anfang August.
Mit ein wenig Glück werden wir nach der WM den Bundespopler los, dann hat es vielleicht noch ein gutes Ende.
Insofern: eine WM zum Abgewöhnen und Vergessen.

Und zum Schluß muß man endlich nicht mehr diese marodierende Girlies ertragen, die sich ständig bauchfrei und putzig bemalt durch alle Unterschichtensendungen kreischen und deren einziges Beurteilungskriterium einer Mannschaft die Muskelpackungen beim Trikottausch sind weil ihnen Fussball eigentlich am figurmässig völlig verkorksten Allerwertesten vorbeigeht. Gottseidank also auch keine herumschwirrenden Hormonwolken volltrunkener 14jähriger mehr.
Endlich Ruhe.:)

1000% Zustimmung. Bin auch heilfroh wenn mit dem DFB-Pokal wieder die Liga mit richtigen Fans beginnt.
Da macht es dann auch wieder Spass ins Stadion zu gehen und man muss nicht die von dir erwähnten Möchtegern Fans ertragen, die das ganze Jahr, besonders in den Wintermonaten, eh nicht in den Stadien zu sehen sind.

Echte Fans brauchen keine Hilfsmittel um das Stadion zum beben zu bringen.
 

diego

- Premium Member -
Prämie

Muss ich dir leider wiedersprechen die Spanier bekommen pro Nase 600.000 Euro an Prämie für eirreichen des WM- Titels und das von einer Privatperson.
Viva Espana!!!
Das die Spanier besser waren ist nicht von der Hand zu weisen, die hatten ja auch nicht so schwer an ihrer Prämie zu schleppen.;)
Es war von deutscher Seite wie 2008 einfach nur Arbeitsverweigerung.
 

Enter-Sol.com

- Premium Member -
Muss ich dir leider wiedersprechen die Spanier bekommen pro Nase 600.000 Euro an Prämie für eirreichen des WM- Titels und das von einer Privatperson.
Viva Espana!!!
Na das hätten sie bei der deutschen Mannschaft auch machen sollen und nicht schon Prämien fürs erreichen des Halbfinales.
 

Nicole

- Premium Member -
Es ist so ein Quatsch, jedes Mal, wenn Deutschland nicht den Erwartungen von Sofaspielern entspricht, kommen die Argumente, sie hätten genug Kohle verdient. Ich finds echt .... Als wenn die absichtlich verlieren wollten... ne, so was nervt mich immer wieder, dass es für die deutschen Sesselpupser nur eines gibt, Nummer 1 oder gar nichts.

Die Jungs haben super gespielt, für diese junge Mannschaft sind sie ordentlich weit gekommen. Und Spanien hat so geil gespielt, keinen Raum gelassen und verdient gewonnen, gar keine Frage. Und ich gönne ihnen auch den WM Titel.

Und wir treffen sie dann bei der Europameisterschaft wieder.. und werden sehen, wie sich unsere Jungs bis dahin entwickelt haben.

Nicole
 

Rattenfaenger

- Premium Member -
Normalerweise sollte man gar kein Geld bekommen um für sein Land spielen zu dürfen.

Die werden nicht am Hungertuch nagen wenn sie 4 Wochen "nicht bezahlt" werden.
 

Enter-Sol.com

- Premium Member -
Es ist so ein Quatsch, jedes Mal, wenn Deutschland nicht den Erwartungen von Sofaspielern entspricht, kommen die Argumente, sie hätten genug Kohle verdient. Ich finds echt .... Als wenn die absichtlich verlieren wollten... ne, so was nervt mich immer wieder, dass es für die deutschen Sesselpupser nur eines gibt, Nummer 1 oder gar nichts.
Das Spiel gestern war eine Katastrophe und erzähl mir nicht das es gestern ein tolles Spiel der Deutschen war.
Mal das Spiel mit den Spielen vorher verglichen?

Zudem geht es immer ums Geld. Und es zeigt sich immer wieder das selbe Phänomen, sobald die erste Prämienstufe erreicht ist, dann wird nachlässig gespielt.

Es geht hier nicht um immer Nummer eins sein, es geht hier darum, immer 100% zu geben und das haben sie gestern nicht getan.

Das die Spanier gut gespielt haben ist richtig, war auch nicht wirklich so das Problem, wenn sich ihnen eine halbherzig spielende Mannschaft in den Weg stellt.
 

gemo

- Premium Member -
Gestern das Spiel war definitiv schlecht....von beiden.
Deutschland konnte nicht anders und Spanien war zu doof.
Wenn ich ins Finale will, dann zeige ich denen was wir von deren Ticktacki halte, stöhre und grätsche wo es nur geht. Die standen aber nur rum und guckten.
Ok, es ist eine Mannschaft, die so seit 7 wochen erst zusammen spielt, wenn man dann nach einem packenden Spiel mit harten Zweikämpfen verliert ist das noch OK, aber das war ja nach 30 Minutenen ein resignieren.

Was mich aber noch mehr stöhrt sind die nackten Zahlen:
13 mal im Halbfinale
7 mal im Endspiel
und nur 3 mal Weltmeister.........

Da fehlt dann der eiserne Wille das Ding komplett durchzuziehen.
 

Nicole

- Premium Member -
Enter-sol,
ich habe nicht gesagt, dass sie gestern gut waren. Und mit so vielen gelben Karten ist es nicht einfach, mal eben für ein Endspiel in die etwas härteren Zweikämpfe zu treten.

Gestern haben sie wirklich super schlecht gespielt, wenngleich die Spanier es auch wunderbar verstanden haben, die deutsche Mannschaft gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen. Das kann man doch nicht ignorieren.

Man könnte ja meinen, dass es allen lieber wäre, die Jungs hätten sich nicht mehr angestrengt, weil sie schon die Kohle im Sack haben, als zu sagen, die anderen waren einfach besser.
 

Enter-Sol.com

- Premium Member -
Aber so sieht es aus, denn jedes mal nach der ersten Prämie ist Schluss mit dem Spiel. War 2006 und 2008 genauso.

Die Deutschen hätten nicht ins Spiel finden müssen, wenn sie wenigsten mal an den Mann gegangen wären, aber auch da ist nix geschehen.

Man könnte ja meinen, dass es allen lieber wäre, die Jungs hätten sich nicht mehr angestrengt, weil sie schon die Kohle im Sack haben, als zu sagen, die anderen waren einfach besser.
Das hat nix mit lieber zu tun, das hat mit Realität zu tun. Es war einfach nur keine Wille da, den man braucht um Weltmeister zu werden. Dieser Wille war bis ins Viertelfinale vorhanden, und dann verflogen.
 

mesh

- Premium Member -
Und mit so vielen gelben Karten ist es nicht einfach, mal eben für ein Endspiel in die etwas härteren Zweikämpfe zu treten.
Öhöm.
Welche Karten, bidde?
Nach dem Viertelfinale wurden die Karten gelöscht...
(auch "Ballack-Regel" genannt)
 

Neue Themen

Oben