Was ist neu?

Wie funktioniert Telemarketing / Telefonmarketing

Raptor

- Royal Clan Member -
Das Thema ist spannender als man denkt und wenn man da mal mittendrin sitzt wird man sehr schnell merken dass das sowas wie eine Gelddruckmaschine ist...vor allem bei 500 Leuten (waren nicht alles Telefondamen).

Wo fange ich an? Am besten Stück für Stück...FAQ
Anmerkung: DAS SIND KEINE GEHEIMNISSE, nicht dass das jetzt jemand liest der im Oberstübchen nicht 100% richtig ist und es so auslegt als würden wir jetzt über interne Firmengeheimnisse reden! Die Praxis ist fast überall gleich und der Verbraucher kennt sie nicht!

1.) Woher haben die meine Nummer und Adresse?

Die Nummern werden für teures Geld von anderen Firmen gekauft und teilweise sogar wieder weiterverkauft. Nein nicht für 10 cent pro Adresse. Als ich dort damals tätig war (nein nicht als Telefondame) wurden Adressen teilweise bis 5 Mark pro Stück gekauft und ebenso wieder teilweise verkauft.

Über Euch existiert dort also Anhand von x Daten ein Profil. Woher diese Profile kommen?
- Ihr habt schonmal wo bestellt (JA auch die scheinen Eure Adressen zu verkaufen)
- Ihr habt schonmal irgendwo etwas ausgefüllt um z.B. etwas anzufordern.
- Ihr habt bei einem Gewinnspiel mitgemacht
- Ihr habt für irgendwas etwas gespendet
Überall wo ihr Eure Daten eingetragen habt -> Wird weiterverwertet !!! DEFINITIV und fast ohne Ausnahme!

Wenn die Euer Profil benutzen und Eure Nummer z.B. nicht stimmt, dann wird dieses Profil gekennzeichnet und läuft zurück in einen Pool. Dort kümmern sich dann andere darum, Eure Nummer herauszufinden. Ist das passiert geht sie wieder zurück in die Datenbank zu den nicht abgearbeiteten Nummern bzw. Profilen.

2.) Wie kommen die darauf dass ich ein Buch oder eine Software kaufen möchte?
Zauberwort Profil! Über Euch gibts ein Profil von einer z.B. damals gemachten Bestellung irgendwo im Netz, Katalog oder sonstwas. Es ist ganz genau vermerkt, was Ihr gekauft habt und wo! Demnach weiss man auch (oder denkt es) wo Euer Interesse oder Eure Vorliebe liegt.

Eure Profile werden alle systematisch kategorisiert.....dann wird mit ein paar "Experten" oder Leuten die sich damit auskennen, ein Gesprächsleitfaden entwickelt. Der wird Stück für Stück analysiert und verfeinert. Dann folgen Testanrufe und eine Ratio wird ermittelt. Ist diese zu schlecht nimmt man die nächste Telefondame, ist man bei Dame 5 angelangt, werden nicht nur die Gespräche bis auf den letzten Atemzug ausgewertet sondern der komplette Gesprächsleitfaden mit.

Zum Schluss steht ein Leitfaden der FAST jeden wie ohnmächtig am Telefon erscheinen lässt und so mancher scheint sich über den Kauf oder ein Abo garnicht so richtig im Klaren zu sein. Der Leitfaden wird auch so ausgelegt dass zwar jede Verpflichtung erwähnt wird aber es ist so verpackt dass man es nicht wörtlich vor die Nase geknallt bekommt.

Wenn ein fast schon ablehnendes Gespräch als Grundlage vorauseilt, dann wird man in einige ganz wenige Fragen verwickelt die ebenso wieder ins Profil einfliessen. Das nennt man dann Optimierung!

Also mit anderen Worten:

Telefondame sitzt auf eine Aktion geschult vor dem Schirm.....Euer Profil erscheint, dort steht was ihr gekauft habt, wo ihr wohnt, wo eure wahrscheinlichen Interessen liegen und sie weiss genau wie sie zu reagieren hat.

Wer sich hier in ein Gespräch verwickeln lässt, wird analysiert und anschliessend weiterverwertet...auch für z.B. Briefwerbung etc.

3.) Wie sieht so ein Gespräch teilweise aus?

Ich habe das noch heute in den Ohren weil ich es von hinten immer hören konnte. 8 Std. täglich. Ich habe diese Gespräche teils analysiert und mit den Grosskunden die Konzepte dann vermittelt etc. Alles andere war Computerkram und nichts weiter als analysieren und auswerten.

Gespräch z.B. für einen Buchclub (Abo andrehen):

Td: Ja schönen guten Tag, meine Name ist xy vom x Verlag in y spreche ich mit der Frau xyz?
Kunde: Öhhhh ja das bin ich? was kann ich denn für sie tun, machen sie jetzt ne Umfrage oder was?
Td: NEin nein absolut nicht, ich habe hier nur bei uns im System eine Medlung, dass sie ja anscheinend schonmal bei uns etwas bestellt haben und wir wollten uns einfach kurz erkundigen ob sie mit allem zufrieden waren.
Kunde: Ohje keine Ahnung! Was hab ich bestellt???
Td: Die zweite Weltkrieg Serie Band 1-5. Erinnern Sie sich?
Kunde: Was? Ja mein Mann hat was mit dem Thema ja aber bestellt? Hab ich das nie...neee
Td: Oh ja das könnte auch bei uns ein Fehler sein, dann hat das wohl ihr Mann bei uns bestellt ABER Frau xy, wenn ich sie auch direkt vielleicht fragen darf. Ist das so ein thema was ihren Mann interessiert?
Kunde: Naja er hatte mal wohl son blabla Bch, weiss ich eigentlich nicht aber worauf wollens ie eigentlich hinaus?
Td: Keine Sorge Frau x, ich will Ihnen hier ja nichts andrehen aber wir haben gerade jetzt ganz exklusiv eben für unsere Kunden ein Spezialangebot und da geht es genau um das thema 2. Weltkrieg.....ich meine damit unsere Serie blablabla mit blablablabla und wenn Sie mir erlauben würde ich ihnen da einen wirklich dollen Vorschlag machen.
Kunde: Oh neee ich will nichts bestellen.
Td: Nein Frau X ich hatte da eigentlich ein ganz anderes besonderes Angebot für Sie und das gilt jetzt eben nur für bestimmte Kunden und zwar würde ich Ihnen einfach mal vorschlagen, dass ich Ihnen den ersten Teil der Serie zudende.....einfach so, was halten sie davon?
Kunde: Wie einfach so? naja wenn ich mir das kostenfrei mal ansehen kann, wieso nicht, dann könnten wir uns ja immernoch entscheiden ob wir was bei Ihnen kaufen oder?
Td: GANZ GENAU Frau X!!!! Sie bezahlen dafür absolut garnichts....ich schicke Ihnen den ersten Teil der Serie einfach mal völlig GRATIS zu!!!! Sie bezahlen lediglich 12.95 für Porto und Verpackung aber sonst ist es für sie vollkommen gratis :D
Kunde: Jo achja warum, komm schickense mir das mal zu und wir schauen uns das mal an, nu?
Td: Genau richtig Frau X ich lasse Ihnen das einfach mal kostenfrei zukommen.......darf ich sie an der Stelle vielleicht gleich noch nach ihrem Geburtsdatum fragen? Das ist für unsere Statistik damit wir einen besseren Überblick bekommen und um besser auf unsere Angebote optimieren zu können ;)
Kunde: Naja gut wenn ihnen das hilft 19.08.1960
Td: Danke Frau X, ihre Adresse stimm auch so? blablablabla....?
Kunde: Ja das ist schon recht so!
Td: gut.....Frau X ich bedanke mich ganz herzlich für das nette Gespräch und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend...ich schicke Ihnen das jetz mal zu und sie entscheiden dann weinfach OB SIE DAS WEITER HABEN MÖCHTEN oder nicht, EINVERSTANDEN?
Kunde: Ja gut vielen Dank usw.

Was hat hier nun stattgefunden?
- Abo am Hintern kleben
- Adresse wurde nachgeprüft
- Erster Band einer Serie wurde verkauft...Porto = Unsinn bei den Kosten.
- Es gab nix kostenlos
- Geburtsdatum wurde abgefragt

Bedeutet alles in allem.....dieses Profil wurde erweitert und wird noch teurer als eingekauft nochmal weiterverkauft.

Das Gespräch da oben ist nur um zu verdeutlichen und deckt sich natürlich nicht 100% mit den echten Dingern. Es gibt dazu noch auch gleich Leitfäden die man sofort zur Hand hat wenn z.B.
- Ein Gespräch eskaliert um sich aus der Schlinge zu ziehen.
- Wenn eine Sekretärin am Tel ist die einen nicht zum Chef lässt.
- Wenn aus dem Gesrpäch hervorgeht dass die Interessen nicht stimmen
und so weiter und so weiter......

Ratios 1:5 1:10 im schimmste Fall 1:30 oder 1:40
Anrufe pro Aktion: Bis über 150k
Monat für Monat

So funktioniert Telemarketing wie ich das damals erlebt habe.
 

Nicole

- Premium Member -
Ja, Raptor, das deckt sich mit den meinen.

Und heute sind sie ja mit der Ermittlung von Kaufverhalten noch mal ne Nummer weiter, denn fast jeder Popelsladen bietet mittlerweile "Kundenkarten" an, angefangen bei Payback bis hin zur kleinen netten Apotheken Mitgliedskarte zum Punktesammeln.

Und wenn man da nicht explizit ausschließt, dass die Daten weiter verwendet werden.. dann hat man schon zugestimmt.
Und ob die Daten nicht trotz Ausschluss weiter verkauft werden, darüber sollte man nicht nachdenken, glaub ich.

Gruß Nicole
 

TBT

- Premium Member -
Danke,

das ist mal eine gute Erklärung wie das funktioniert.
Also am besten dankend ablehnen und auflegen, bloß nicht in ein Gespräch verwickeln lassen.
 

weedy

- Premium Member -
Deswegen gebe grundsätzlich meine 0900- Nr. bei Onlinekäufen, Gewinnspielen etc. an.

Aber selbst da hatte ich vor einigen Monaten ein "Sie haben in unserem Preisauschreiben eine Reise gewonnen" Anruf. Die nette Dame hatte mir alles ganz im Detail erklärt und selbstverständlich fragte ich nochmal und nochmal. Ich konnte also wirklich für unglaublich günstige 1000,- € mit 2 Personen, für 2 Wochen in die Dom.Rep. Die Reise würde sonst mit 5000,- € zu Buche schlagen. Der Preis war so günstig weil angeblich ein Reiseveranstalter pleite gegangen wäre und das Finanzamt Punta Plata jetzt die bereits bezahlten Reisen die der Veranstalter zuvor eingekauft hätte, aus der Insolvenzmasse zu für in DE günstige Preise anbieten würde.
Zum Ende des Gesprächs hin hielt ich dann ganz scheinheilig erst noch einmal Rücksprache mit meiner Frau, während die nette Dame freundlicherweise am Telefon wartete. :p Nach weiteren Nachfragen bzgl. der Reise, sagte ich dann zu das Geld sofort per Western Union in die Dom.Rep. zu transferieren, wie es mir angeboten wurde. Irgendwie muss ich da was mit den Ohren gehabt haben, denn ich Verstand den Namen und die Anschrift des Empfängers nur sehr undeutlich. Doch die nette Dame wiederholte zum Glück alles nochmal gaaaaanz langsam.
Das ganze klang ja erstmal ganz schlüssig, mal ganz davon abgesehen dass ich gewiss kein Geld per Western Union an Fremde schicken würde. Aber auf meine Nachfrage von welchem Ort sie mich denn anrufe, antwortete sie mir "direkt aus der Dom.Rep."
Dummerweise sind Anrufe zu 0900 aus dem Ausland nicht möglich.....dumm für die Betrüger gelaufen.
Resumee:

Gesprächsdauer: 42 min

Gesprächskosten: 83,58 € :D
 

Neue Themen

Oben