Was ist neu?

Viele XXX Mobile Angebote = Bockmist?

Raptor

- Royal Clan Member -
Ich habe mir heute mal den Spass gemacht und so eineige der namhaften XXX Seiten angeschaut und musste fast immer bemerken dass sehr viele der Seitenbetreiber ihre Pages nicht auf Mobile Devices optimieren sondern nur ganz oberflächlich um einen dann nach wenigen Klicks auf einen Sponsor weiterzuleiten der seinen Mist dann entsprechend optimiert hat.

Wieso ist das so und weshalb wird hier nicht gleich richtig für eigene Zwecke optimiert statt dass jeder seine mobile User auf 2-3 bzw. immer die selben Anbieter schickt wo man dann dämliche Videos kaufen soll?
 

blackbush

- Premium Member -
Wer dämlich ohne h schreibt, ist nämlich - ist mir grad eingefallen. Sorry fürs Off-topic.
@Hannibal
Der Spruch geht umgekehrt:
Wer nämlich mit h schreibt ist dämlich.

Dämlich gehört definitiv ohne h, denn böse Zungen behaupten dämlich kommt von Dame (alle weiblichen Forumsmitglieder sind natürlich von dieser Regel ausgenommen!)
 

Nicole

- Premium Member -
Tja, was bedeutet denn überhaupt, eine Seite auf mobile zu optimieren. Ist das ein entweder/oder? Also extra für Mobil Seiten erstellen oder wir kann ich mir das vorstellen.
Da ich selbst nie auf die Idee käme, übers Handy zu surfen, dies jedoch offensichtlich ein nicht zu unterschätzender Markt ist, wäre ich für Beispiele, Infos usw. dankbar.

Gruß Nicole
 

gaschmidt

- Premium Member -
na ja es gibt einige die mit dem Handy surfen.. in den Stats finde ich immer mehr Handybrowser..

es wird in Zukunft eine Möglichkeit geben Usern auswählen zu lassen

nutzung am Bildschirm
nutzung auf dem Handy

oder beides...

kann jeder Webseitenbetreiber sein Inhalte auf dem Handy abrechnen und verkaufen;)

aber generell halte ich es inzwischen für wichtig Seiten so zu bauen das die Informationen auch in Handys gut zu erkennen ist:)
 

Steve

- Premium Member -
Ich halte diesen "Hype" um das Optimieren für mobile devices für künstlich erzeugt - meist von Anbietern, die darin ihr Heil suchen.

Wenn man sich mal die Entwicklung dieser Devices ansieht, stellt man fest, dass die sich dem "normalen" Internet annähern und eine Seite quasi wie ein kleines Notebooks darstellen. Und keiner käme auf die Idee, seine seiten speziell für Notebooks zu optmieren.

Das heist, dass eine spezielle Optmierung für mobile browser gar nicht nötig ist - nicht mehr jedenfalls.
 

Nicole

- Premium Member -
OK, ist bei mir ziemlich speziell, weil ich halt auch selbst privaten Telefonsex anbiete und ich mir sehr gut vorstellen kann, dass der ein oder andere auf Geschäftsreise das Handy zur Hand nimmt und ne nette Stimme sucht. Und mit ner normalen Website vielleicht nicht viel anfangen kann.

Daher würde ich selbstverständlich meinen privaten T6 auch im Handyformat anbieten. Liegt ja auch Nahe, das sind meine Kunden ( das ist mein Laden:D, wie Mario Barth sagen würde.. smile )

Es geht mir einfach auf die Nerven, dass gerade die eben nur die Telefonnummer lesen können, ich alles andere dann erst mal erklären muss, wäre mir lieber, die würden erst die Modalitäten lesen, aber damit haben sie offensichtlich Probleme. Also muss es ja im Format liegen.

Gruß Nicole
 

erotexter.com

- Premium Member -
Also muss es ja im Format liegen.
Ich würde jetzt eher mal spontan behaupten, es liegt daran, daß sie geil sind. Wenn ich geil bin, habe ich auch nicht mehr die geistigen Kapazitäten, um mir irgendwelche AGB durchzulesen.

Aber trotzdem ist es natürlich kein Fehler, die Seite so zu gestalten, daß sie auch auf einem modernen Handy vernünftig aussieht. Ich bezweifle nur, daß Du deshalb Deine Modalitäten weniger oft am Telefon wirst erklären müssen.
 

Harry

- Premium Member -
es gibt einen PHP-Code den du in deine HTML-Seite einbauen kannst, damit wird dann erkannt, dass ein Handysurfer kommt und auf eine dementsprechende Mobile-Site geleitet.

Was mich daran stört ist, dass man die Index-Seite zur PHP-Seite machen muß, das geht bei mir eigentlich selten, weil die Backlinks oft auf ne index.html linken.

Eine Java-Version soll es auch geben, ist aber scheinbar von Google nicht gerne gesehen.
 

sophie

- Premium Member -
ich habe im Log auch einige mobile Surfer und regelmäßig Suchanfragen von der mobilen Google-Seite gefunden.
Wenn ich in Analytics schaue steht das folgendes:
(Die erste Zahl gibt die Platzierung an, danach kommt das Betriebssystem und dann die prozentuale Verteilung über den gesamten Traffic)

5.
Android
0,16 %

6.
iPhone
0,16 %

7.
Playstation 3
0,13 %

8.
Nintendo Wii
0,07 %

9.
SymbianOS
0,07 %

10.
Samsung
0,05 %

11.
Sony
0,04 %

12.
iPod
0,04 %

13.
Nokia
0,01 %

Je nach Traffic, kann da schon eine stattliche Menge an mobile-Usern auf die Seite gelangen. Dann sollte man jedoch wieder die Nutzungsprofile der verschiedenen Handytypen in Betracht ziehen. Da gibt es erhebliche Unterschiede, wenn es jemanden interessiert suche ich mal die Grafik die das verdeutlicht uns scanne sie ein. Die Handynutzer mit iPhone konsumieren im Internet anders als die mit Blackberry oder z.B. Nokia E71...

Auf den Wordpress-Seiten nutze ich das Plugin: Wordpress PDA & iPhone Plugin | Imthiaz Blog das Ergebnis auf dem Handy sieht wohl ganz vernünftig aus.

Bei SGM wird eine Browserweiche angeboten... Die erkennt also den Browser und wenn es ein Mobilbrowser ist, leitet das Teil um... Ist relativ einfach einzubauen...
 

thommy

- Premium Member -
es gibt einen PHP-Code den du in deine HTML-Seite einbauen kannst, damit wird dann erkannt, dass ein Handysurfer kommt und auf eine dementsprechende Mobile-Site geleitet.

Was mich daran stört ist, dass man die Index-Seite zur PHP-Seite machen muß, das geht bei mir eigentlich selten, weil die Backlinks oft auf ne index.html linken.

Eine Java-Version soll es auch geben, ist aber scheinbar von Google nicht gerne gesehen.
vor solchen techniken kann ich nur warnen, denn damit schiesst man sich die "normale" seite ggf. ins aus - zumindest sieht es drzeit noch so aus, als ob google eine seite als entweder/oder einstuft.

wenn man sich damit auseinandersetzt, dann sollte man eine subdomain auf mobile optimieren und den link tante google zum schlicken geben, weil google auch mobile surfer erkennt und die suchergebnisse entsprechend darstellt.

bis dato ist mir aber noch niemand begegnet, der mit mobilen inhalten mehr als ein warmes frühstück verdient hat - insofern denke ich, kann man seine energien woanders besser einsetzen.

viel spass im netz

thommy
 

sophie

- Premium Member -
wie immer ist das sehr stark von der Art des Traffics abhängig...
Ein Bekannter von mir hat weit mehr als ein warmes Mittagessen mit mobil-Kram gemacht und macht er immernoch. Aber irgendwie funktioniert bei dem ehh immer alles.
Bei mir steht eine Null...
 

thommy

- Premium Member -
wie immer ist das sehr stark von der Art des Traffics abhängig...
Ein Bekannter von mir hat weit mehr als ein warmes Mittagessen mit mobil-Kram gemacht und macht er immernoch. Aber irgendwie funktioniert bei dem ehh immer alles.
Bei mir steht eine Null...
natürlich gibts auch im mobilbiz geld zu verdienen aaaaaber

1. sollte man sich dann wirklich spezialisieren und
2. darf man dabei dann nicht nur an porno denken, denn porno dürfte so ziemlich das letzte sein was da wirklich läuft.

solange sich nur wenige auf diese nische konzentrieren, mag es ja auch sein, dass davon sogar welche ganz gut leben können. würde sich aber der webmastermarkt im ganzen drauf stürzen, blieb wohl nicht mal mehr ein minikrümelchen für jeden einzelnen.

jeder noch so grandiose boom hat bisher immer nur die ersten gut ernährt. und das mobilgeschäft ist weit davon entfernt auch nur annähernd ein solcher boom zu sein, wie das, was wir jetzt seit jahren im internet miterlebt haben.

mobil - so wie ich mir das vorstellen KÖNNTE - funktioniert sowieso schon deshalb nicht, weil dazu eben auch mobilpayment gehört und das macht mit seinen dissagios jegliche vernünftige, kaufmännische kalkulation kaputt.

ein system dass aber schon mal 50% des vom user bezahlten preises dafür auffrisst, nur weil es eben "das system" ist, hat für mich keine existenzberechtigung. das wäre vergleichbar, als wenn mc donalds an seinem drive in schalter die doppelten preise verlangt.

wo ist denn diese schöne neue "paymentwelt" die man uns noch vor jahren angepriesen hat geblieben?

wo kann man denn noch mit dem handy sein taxi bezahlen oder ne pizza ordern? wo kann man an der kinokasse oder im supermarkt bezahlen?

alles in die hose gegangen, weil viel zu viel geldschwund im zahlungsmittel steckt und daher wirds so lange in den kinderschuhen stecken bleiben, bis sich das mal geändert hat.

alles was noch übrig ist, sind wertlose dinge, die man völlig überteuert an dumme kids verkaufen kann, ala klingeltöne.
da ist nicht viel realität von dem geworden, was einst zum thema mobile versprochen wurde.

und um nochmal aufs thema porno zurückzukommen. ein porno der mobile ausgeliefert wird, kann bisher, nach meinem wissensstand, nicht länger als 45 sekunden sein. also WO GENAU sollte da der kaufanreiz sein?

viel spass im netz

thommy
 

sophie

- Premium Member -
In Deiner Überlegung setzt Du vorraus, dass mobile-Angebot auch zwingend mobile gekauft werden muss.
Ich denke ein Campartal-Kunde freut sich vielleicht darüber, das Material via iPhone zu schauen. Dann muss auch kein mobiles Payment genutzt werden.

Ich habe selbst kein Gefühl in welche Richtung sich mobile-Angebote bewegen... ich bin da zweigeteilter Meinung. Einfach auch darum, weil ich die Zahlen gesehen habe was geht...

Was ich mir aber schon vor vielen Jahren abgewöhnt habe ist, dass einbeziehen der eigenen Kaufgewohnheiten... Nur weil ich mir nicht vorstellen kann jemals einen Klingelton zu kaufen oder Handy-Inhalte jeglicher Art für Geld auf mein Telefon zu laden, würde ich nicht behaupten "Das kauft kein Mensch"

Die von Dir angesprochenen "dummen Kids" sind tatsächlich existent, davon gibt es vermutlich leider exorbitant mehr als intelligente Kids. Und diese haben z.B. jamba zu dem werden lassen was sie sind.

Die Leute kaufen alles!

45 Sekunden... mhh, dass höre ich zum ersten mal. Kann man denn nicht alles per Handydownload runterladen, egal wie lange und wie groß? Livecam sollte auch kein Problem sein denke ich - in einem Flash, oder eine eigene Applikation?
 

thommy

- Premium Member -
In Deiner Überlegung setzt Du vorraus, dass mobile-Angebot auch zwingend mobile gekauft werden muss.
Ich denke ein Campartal-Kunde freut sich vielleicht darüber, das Material via iPhone zu schauen. Dann muss auch kein mobiles Payment genutzt werden.
es wäre halt logisch, wenn der user auch damit zahlen könnte. denn die frage ist doch, ob es sich hier um einen NEUEN markt handelt oder um die erweiterung des VORHANDENEN kundenstammes.

um das ganze als zusatzservice zu sehen, ist es aber letztendlich dann doch zu teuer - sowohl für den anbieter als auch für den user.

schau dir mal die verträge an. über 5 GB moantlicher datenverkehr ist das nicht und dann wirds entweder verdammt teuer oder die übertragungsrate so drastisch heruntergeschraubt, dass man keine cam mehr damit übertragen kann. also fällt das camgeschäft damit schon mal flach.

Ich habe selbst kein Gefühl in welche Richtung sich mobile-Angebote bewegen... ich bin da zweigeteilter Meinung. Einfach auch darum, weil ich die Zahlen gesehen habe was geht...
wie gesagt - WENN da was geht, dann sicherlich nicht im pornobereich und schon gar nicht im bezahlten pornobereich.

Was ich mir aber schon vor vielen Jahren abgewöhnt habe ist, dass einbeziehen der eigenen Kaufgewohnheiten... Nur weil ich mir nicht vorstellen kann jemals einen Klingelton zu kaufen oder Handy-Inhalte jeglicher Art für Geld auf mein Telefon zu laden, würde ich nicht behaupten "Das kauft kein Mensch"
da ist was dran - das sollte man nicht tun. allerdings spart sich derjenige mit einem gesunden popularitätsnerv teure untersuchungen, über deren echtheit er am ende doch nichts sagen kann.

Die von Dir angesprochenen "dummen Kids" sind tatsächlich existent, davon gibt es vermutlich leider exorbitant mehr als intelligente Kids. Und diese haben z.B. jamba zu dem werden lassen was sie sind.
das ist es was ich meinte. aber jamba funktioniert auch NUR weil es
a. inhalte anbietet, die eigentlich wertlos sind und
b. weil sie deshalb auch trotz hoher paymentdissagios MIT dem handy bezahlt werden können. (ich hab zumindest noch nichts davon gehört dass man da auch mit KK zahlen kann).
d. weil sie immer recht schnell auf verbraucherschutzrechtlich zweifelhafte dinge wie sms-abos aufgesprungen sind.

ich würde mal behaupten, dass jamba seinen grössten kostenfaktor in der rechtsabteilung sitzen hat.

Die Leute kaufen alles!
das wäre jetzt verallgemeinert. denn es gibt natürlich immer welche die alles kaufen. nur wie gross die zahl derer ist die das tun und die zahl derer die dagegen stehen und es verkaufen wollen muss stimmig sein.


für die anbieter ist es natürlich schön, wenn viele webmaster diesen markt beackern und denen ist es auch egal wie viel dann der einzelne davon verdient, denn bei denen bleiben immer 100%. aus webmastersicht ist es aber gefährlich, sich auf so eine enge nische zu bewegen, da mit jedem zusätlichen konkurrenten ein teul der eigenen kundenkreises abgefischt wird.

45 Sekunden... mhh, dass höre ich zum ersten mal. Kann man denn nicht alles per Handydownload runterladen, egal wie lange und wie groß? Livecam sollte auch kein Problem sein denke ich - in einem Flash, oder eine eigene Applikation?
bei livecams sieht es wohl etwas anders aus aber bei downloadapplikationen ist das wohl derzeit die grenze des machbaren.
ob das technisch oder marketingtechnisch begründet ist, kann ich dir leider nicht sagen.

viel spass im netz

thommy
 

Neue Themen

Oben