Was ist neu?

Totschlag in München

pornoawm

- Premium Member -
Ich will das mal in die Runde werfen weil es mich ankotzt wie Politiker diesen tragischen Fall versuchen auszuschlachten.

Da sage ich mal wenn dieser Mann nicht tod gewesen wäre und ich als Mensch eingegriffen hätte. Was hätte dieser Staat mit mir gemacht? Er hätte mich veklagt, weil ich den Dreck in seine Schranken verwiesen hätte.

Zivilchourage ist eine schöne Sache aber im Gesezt steht dazu keine Zeile?
 

gemo

- Premium Member -
Ich will das mal in die Runde werfen weil es mich ankotzt wie Politiker diesen tragischen Fall versuchen auszuschlachten.

Da sage ich mal wenn dieser Mann nicht tod gewesen wäre und ich als Mensch eingegriffen hätte. Was hätte dieser Staat mit mir gemacht? Er hätte mich veklagt, weil ich den Dreck in seine Schranken verwiesen hätte.

Zivilchourage ist eine schöne Sache aber im Gesezt steht dazu keine Zeile?

Ich finde für jeden Mord in unserem Land hat der Staat eine Teilschuld. Es geht einfach nicht das in unserem Land sowas einfach möglich ist. In vielen Fällen sagt man das es an der schlechte Jugend des Täters lag, der Staat lässt es aber zu, das er eine evtl. asoziale Jugend verlebt hat. So schlimm diese Fälle sind, keiner wird als Mörder geboren und wenn er es wird, wird er das auch nicht von jetzt auf gleich, das ist ein langer Prozess und in diesem Prozess haben viele nicht aufgepasst, die Eltern, Nachbarn, Lehrer, Freunde. Und genau da muss unser System mal einen Ansatz finden um im Vorfeld zu erkennen das Schüler oder Jugendliche abdrifften und vorzeitig eingreifen um sowas zu verhindern.
Mich kotzt es an, das jeder Fall bis ins Detail mitgeteilt und geprüft wird, aber es ist nicht möglich daraus zu lernen und Profile im Vorfeld zu erkennen.
Ich wohne in K. und kann mit Sicherheit in vielen Stadtteilen bei einigen Leute erkennen das diese Laufbahnschief geht, das sollten aber andere die sowas verhindern können auch sehen........es passiert aber nichts.
 

erotexter.com

- Premium Member -
Meines Wissens steht in irgendeinem Gesetz, daß jeder nach seinen Möglichkeiten verpflichtet ist zu helfen und einzugreifen. Dabei wird aber ganz klar außen vor gelassen, was erlaubt ist, um Gefahr von anderen abzuwenden.

Es kann also durchaus passieren, daß man mutig ist und auch mit Gewalt gegen jemanden einschreitet, der anderen Gewalt antun will, und ihn dabei verletzt, vielleicht schwer - und dann landet man selbst vor dem Richter wegen Körperverletzung, weil man helfen wollte.

Was die Lehren daraus betrifft: Wir müssen halt alle CDU/CSU wählen - dann gibt es zwar bald keine normalen Polizisten mehr, sondern nur noch die LKAs und das BKA und ganz, ganz viele Kameras und Wanzen, etc., aber dank dieser Rundumüberwachung nahezu jedes Fleckchens und jedes Bürgers kann jedes Verbrechen im nachhinein aufgeklärt werden. Dann kann der Innenminister wieder schöne Statistiken vorstellen, wie hoch doch die Aufklärungsrate ist. :stupid:
 

Neue Themen

Oben