Was ist neu?

Suche Laptop mit ungewöhnlicher Config

sophie

- Premium Member -
Hallo Menschen,

auf meinem Notebook ist alles drauf was mit meinem Geschäft zu tun hat.
Das beginnt bei Zugängen zu allen möglichen PPs, Onlinebanking, roots zu Servern etc... ok, nun werden viele sagen man speichert keine Passwörter... Iss ja alles richtig, aber hat mit der Realität nichts zu tun. Ich habe allein im Firefox weit über 100 PWs, also Zugänge, gespeichert. Das PW zum Server ist ein halber Roman.

Datensicherung vom Laptop mache ich. Aber wenn man mir den Laptop klaut, oder ich ihn einfach verliere, irgendwo vergesse, werde ich bestimmt nicht schlafen können.

Ich bin oft mit meinem Laptop unterwechs. Das Risiko besteht also.

Daher denke ich über einen neuene Laptop mit folgenden Features nach:

- Tastaturbeleuchtung, hat nix mit Sicherheit zu tun, wollte ich aber schon immer haben

- Zwei HDDs, woraus ich ein RAID1 machen kann

- HDDs/RAID per z.B. Chip verschlüsselt, Ich mag Softwarelösungen irgendwie nicht

- kräftige CPU

hat da jemand eine Idee?
 

develish

- Premium Member -
Hallo Mensch :D

- Zwei HDDs, woraus ich ein RAID1 machen kann

- HDDs/RAID per z.B. Chip verschlüsselt, Ich mag Softwarelösungen irgendwie nicht

- kräftige CPU

Ich würd auch ein MacBook nennen, das kann von Haus aus einzelne Benutzer komplett verschlüsseln mit einer AES verschlüsselung (weis nicht ob die das in Hardware machen oder in SW)...

RAID1 in Hardware verschlüsseln wirst du kaum (oder nur teuer) in Laptops oder gar Notebooks finden.

Kräftige CPUs ziehen leider viel Saft und das mindet die eh schon miese Laufzeit bei Windoof Geräten (auch hier MacBook bevorzugt)

Du könntest aber Dropbox nehmen (gibts für Win/ OS X / Linux) oder MobileMe.
Hier hinein legst du dann ein verschlüsseltes Dateisystem-Image - funzt wunderprächtig.

Da hast du dann praktisch auf einem verschlüsselten Laptop Deine Dateien lokal liegen und wenn Du sie in dem Dropbox/MobileMe Ordner ablegst werden sie bei der nächsten Internetverbindung mit dem crypt-image in der Dropbox/Mobileme abgeglichen.

Grüße

DEV
 

sophie

- Premium Member -
@develish
ja, das mit dem RAID habe ich mir schon gedacht.... das es nicht so einfach wird.
Dropbox kenne ich vom Namen her, schaue ich mir auch mal an.
 

mannymanny

- Premium Member -
es gibt genug notebooks mit 2 hds. allerdings sicher kein hardware raid.
brauchst dir nur eines mit tastaturbeleuchtung aussuchen.

eigene verschlüsselung haben die business notebooks von HP. hier würde ich aber wie Hanni schon gesagt hat auf truecrypt (damit sollte man vielleicht alle rechner verschlüsseln.) zurückgreifen.

das ganze mit i5 oder i7 und es passt auch mit der power.
 

lampe

Neues Mitglied
Also ich arbeitete früher sehr gern mit IBM / Lenovo, da man 100%ig abgestimmte HW darin findet. Mittlerweile findet man zahlreiche HW-Tunings für die verschiedenen Modelle und ich denke, all deine angeführten Dinge sind damit realisierbar, wobei ich das Overkill finde.

Ein installiertes Ubuntu 10.x inkl. mit Truecrypt min. 20 stelligem PW verschlüsselten USB-Storage worauf die gesicherten Daten Platz finden (inkl. Mobile-Version von FF) halte ich für die sicherste Lösung, selbst wenn die Notebook + USB zusammen klauen, kommen die nicht an den Daten ran.

Wieso ich das schreibe? Nach meiner letztjährlichen Erfahrung mit Behörden durfte ich feststellen, dass selbst die nicht mal an die Daten gekommen sind ;-)
 

sophie

- Premium Member -
Also ich arbeitete früher sehr gern mit IBM / Lenovo, da man 100%ig abgestimmte HW darin findet. Mittlerweile findet man zahlreiche HW-Tunings für die verschiedenen Modelle und ich denke, all deine angeführten Dinge sind damit realisierbar, wobei ich das Overkill finde.

Ein installiertes Ubuntu 10.x inkl. mit Truecrypt min. 20 stelligem PW verschlüsselten USB-Storage worauf die gesicherten Daten Platz finden (inkl. Mobile-Version von FF) halte ich für die sicherste Lösung, selbst wenn die Notebook + USB zusammen klauen, kommen die nicht an den Daten ran.

Wieso ich das schreibe? Nach meiner letztjährlichen Erfahrung mit Behörden durfte ich feststellen, dass selbst die nicht mal an die Daten gekommen sind ;-)
Ja, bei Lenovo bin ich schon gelandet. OK, Raid war wohl zuviel des guten, ab ich also abgewählt :)
Linux hat bei mir keine Chance auf einem Rechner, im Benutzerumfeld ist dieses BS, aus meiner Sicht, eine Krücke und Krankheit. Ich Serverbereich ist Linux unschlagbar. Jetzt werden Windows-Hasser und Linux-Krieger die Schwerter schärfen und Hakenkreuze in den Augen haben, aber ich will keine Linux vs. Windows-Diskussion anfangen.

Habe gerade nochwas von TPM-Chips gelesen. Das werde ich nochmal verfolgen
 

user_chris

Neues Mitglied
Schau Dir mal PGP an da kannst Du die Platte kompl. verschlüsseln.

Dann noch ein ordentliches Backup - RAID mit 2 HDs ist allerdings kein Backup

Beim Windows Laptop finde ich IBM oder Dell eine gute Wahl - dort gibt es
auch jede menge an Auswahl mit 2 HDs Beleuchtung usw.

Ich selber nutze Macs ohne Win hat alles was Du willst (bis auf RAID)
Wenn Du aber Win-Software einsetzt und dieses dann per VM oder so
auf´m MacBook mit Win Installierst kannst Du Dir gleich ein
Win-Rechner holen und für das ersparte in den Urlaub düsen...

aber das ist ja Ansichtssache...

Chris
 

lampe

Neues Mitglied
Ja, bei Lenovo bin ich schon gelandet. OK, Raid war wohl zuviel des guten, ab ich also abgewählt :)
Linux hat bei mir keine Chance auf einem Rechner, im Benutzerumfeld ist dieses BS, aus meiner Sicht, eine Krücke und Krankheit. Ich Serverbereich ist Linux unschlagbar. Jetzt werden Windows-Hasser und Linux-Krieger die Schwerter schärfen und Hakenkreuze in den Augen haben, aber ich will keine Linux vs. Windows-Diskussion anfangen.
Truecrypt läuft auch unter Win, nicht nur unter Linux und wenn das richtig machst, ist es wurst welches BS benutzt.

Mit Truecrypt einen hidden-Container auf einem USB-Stick, das File möglichst noch untypisch benennen (z.B. .host-image.bak) und das TC-PW mind. 20stellig mit Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. In diesem TC-Container packst die Mobileversionen Firefox, Thunderbird, Pipgin und was sonst noch brauchst und alle Speicherungen (PW, etc.) auf diesen Container linken.
Wenn in TC einen Container "mountest", legt den immer auf dem gleichen Buchstaben (z.B. z:/) dann gibs bei Speicherungen auch keine Probs.

Klaut dir jemand den Stick mit dem Container, und kommt dahinter, dass eine bestimmte Datei auch TC-verschlüsselt ist und entdeckt diesen vor allem zunächst mal, muss der diesen erstmal knacken und bei einem AES-2048bit verschlüsselten Container mit >20stelligem PW werden selbst Spezialisten einige Jahrzehnte brauchen.
 

sophie

- Premium Member -
zwischenzeitlich habe ich noch etwas gesucht, TPM-Chips in Notebook erscheinen mir interesant, hier muss ich aber noch weiterlesen. Ein verschlüsselter USB-Stick ist eine Bastellösung. Solche Teile verlege ich wie Kugelschreiber. Der ganze Kasten soll verschlüsselt sein. container, mounten, hidden-container, linken... würde ich sicher alles hinbekommen, ist mir aber irgendwie alles zu oll :)
Ich such mal weiter... vielen Dank für Eure inspirationen soweit!
 

user_chris

Neues Mitglied
Der ganze Kasten soll verschlüsselt sein. container, mounten, hidden-container, linken... würde ich sicher alles hinbekommen, ist mir aber irgendwie alles zu oll :)
Von den TPM Dingern muss man mal abwarten wie das alles so lauft..
Eine Lösung ohne Bastelstunde ist wie gesagt folgende:

PGP Whole Disk Encryption - Umfassende Laufwerksverschlüsselung zum schnellen und kosteneffizienten Datenschutz auf Desktop-PCs, Notebooks und Wechseldatenträgern

Du Kannst Dir da auch eine Testversion Laden und das ganze probieren
Vorher nur ein Clon Deiner HD Machen...

Chris
 

Neue Themen

Oben