Was ist neu?

Sind wir Dealer?

Manne

- Premium Member -
Kommt bestimmt bald, dass wir auf unseren Seiten Warnhinweise ähnlich denen die auf Zigaretten-Packungen stehen anbringen müßen, denn die Hamburger Morgenpost hat aufgedeckt das Pornos süchtig machen.

Alles nur Junkies die User :D
 

Alfred

- Premium Member -
Der Bundespornominister warnt: Der regelmäßige Gebrauch vom Pornos gefahrdet Ihr eigenes und das Sexualleben Ihrer Partnerin. Auch passives Konsumieren von Pornos kann süchtig machen ! :p
 

swiat

- Royal Clan Member -
Sind perfekte Kunden, ganz besonders dann, wen sie sich auf einer Camseite in ein Camgirl "verlieben"

:D:D:D
 

BananaPeach

- Premium Member -
Aus "Express":

Hallo,

erst Mal will ich sagen, dass ich noch nie eine Freundin hatte, was mit 13 wohl nichts besonderes ist.

Es geht um Folgendes: Vor ca. 1 Jahr habe ich zum ersten mal masturbiert und habe dann angefangen, mir im Internet gewisse Videos anzusehen (ich weiß, dass ich das eigentlich nicht darf, ist aber nicht das Thema) und dabei zu masturbieren, was soweit ja noch in Ordnung ist. Was vielleicht in der Pubertät noch normal ist! Doch ich habe damit übertrieben und immer mehr und immer mehr und irgendwann wurde es 1 mal am Tag! :-((

Vor kurzem habe ich damit aufgehört, da ich mir hier und auf frag-beatrice.de einige Beiträge durchgelesen habe. Und nun habe ich Angst davor, dass ich nachher, wenn es soweit ist, mit normalem Sex nicht zufrieden bin. Angst davor, dass meine Ansprüche so "unnormal" werden und Angst davor, dass es mir später nicht um Liebe, sondern um Sex geht.

Ist diese Angst berechtigt? Kann ich irgendetwas tun, damit dass nicht der Fall wird?

Ich traue mich nicht, mit jemandem darüber zu reden, allein schon weil ich erst 13 bin und das finde ich, ist ziemlich krank! Außerdem habe ich Angst davor, dass mein Glied beim ersten Mal gar nicht steif wird, weil mir das zu wenig ist oder so etwas. Ich bitte um Hilfe, ich möchte ja gar nicht so werden usw. und mir ist das außerdem furchtbar peinlich.

MfG und Danke im voraus

Kevin (13)


Sexualexpertin Beatrice Poschenrieder antwortet:

Lieber Kevin,

ja, es ist richtig, dass man sich durch häufiges und heftiges Onanieren zu „gewissem“ Bildmaterial auf eine bestimmte Sexualität polt und es dann sogar beim ersten Mal zu Problemen kommen kann.

Mit dem Onanieren musst du nicht aufhören, aber das Anschauen von Porno-Zeug solltest du lassen (es dir wirklich verkneifen, am besten total).

Genauer gesagt: 3-4mal pro Woche zu onanieren, schadet nicht. Aber es wäre besser für dein späteres Sexualleben, wenn du

a) dich nicht auf eine bestimmte Onaniertechnik versteifst und diese immer heftiger werden lässt, sondern so viele Techniken wie möglich benutzt und einen weicheren, leichteren Griff verwendest (sonst stumpft die Empfindung ab)

b) deine Lust im Kopf nicht durch Pornobilder anregst (also auch nicht allzu viele von denen, die du im Gedächtnis gespeichert hast), sondern dass du dabei an Mädchen deines Alters denkst und dir vorstellst, wie es wäre, mit einer von ihnen tatsächlich im Bett zu sein und erst mal ganz normale Sachen zu machen. So polst du deine mentale Lust auf die Normalität statt auf den unrealistischen, übersteigerten Sex der Pornos.

Ich denke, dann musst du keine Angst haben, dass später etwas schief läuft. Immerhin ist Sex etwas, was eigentlich jeder von Natur aus "kann".

Liebe Grüße

Beatrice Poschenrieder
 

mesh

- Premium Member -
Und als nächstes sollte Beatrice Poschenrieder dem guten Kevin-Rüdiger mal auseinanderdröseln, was heutzutage unter 13jährigen(!) "ganz normale Sachen" sind.
Wenn sie das machen würde käme aus dem Ministeriumsstab von-der-Lügen wahrscheinlich die GET (die Gesundes-Empfinden-Eingreiftruppe):D
und würde den Express ganz express besetzen und dichtmachen.

"Und in der nächsten Ausgabe von Poppcorn, liebe 12jährige, erklären wir Euch, warum Ihr Euch beim Popopoppen zwar filmen, das Video aber nicht anschauen dürft."
 

erotexter.com

- Premium Member -
Kommt bestimmt bald, dass wir auf unseren Seiten Warnhinweise ähnlich denen die auf Zigaretten-Packungen stehen anbringen müßen, denn die Hamburger Morgenpost hat aufgedeckt das Pornos süchtig machen.

Alles nur Junkies die User :D
Alter Schwede ... 13.000 Pornosüchtige allein in Hamburg. Seien wir mal nicht zu genau und sagen wir, 10 Prozent der Hamburger sind pornosüchtig. Auf ganz Deutschland umgelegt macht das dann 8 Millionen. Wo sind die denn alle? Bei mir jedenfalls nicht.
 

Neue Themen

Oben