Was ist neu?

Polizeigewerkschaft fordert 2000 Internet-Fahnder

Cartman

- Royal Clan Member -
In der Debatte um verstärkte Kontrollen im Internet hat die Deutsche Polizeigewerkschaft mehr Personal gefordert. "Wir brauchen 2000 Cyber-Cops", sagte der Vorsitzende Rainer Wendt der "Berliner Zeitung". Das Internet sei der größte Tatort der Welt und dürfe nicht sich selbst überlassen werden. "Die Polizei muss verstärkt verdachtsunabhängige Streifen im Netz fahren", sagte Wendt. Auch müsse die Zusammenarbeit zwischen Bundeskriminalamt und der Polizei der Länder verbessert werden, um zu verhindern, dass es zu doppelten Ermittlungen komme.
 

john-smith

- Premium Member -
endlich ist es soweit...

...pädophile bewerbt auch als cybercop. gute bezahlung, sichere jobs, legales konsumieren von kinderpornos ... eben ein traumjob
 

erotexter.com

- Premium Member -
Grundsätzlich halte ich es für sinnvoll, die Polizei mit mehr Leuten, besserer Technik und Ausbildung im Kampf gegen harte Straftaten wie Kipo zu unterstützen. Ob so eine "Internet-Streife" Sinn macht, wage ich jedoch zu bezweifeln. In der Realität wirkt Polizeipräsenz ja abschreckend, weil man sie wahrnehmen kann. Wie soll das denn im Netz aussehen? Fängt der Bildschirm dann immer blau an zu blinken, wenn die Cybercops sich nähern? :confused: :confused: :confused:

Bevor die da Leute sinnlos im Netz rumsurfen lassen den lieben langen Tag, sollen sie die lieber gezielt auf schwerstkriminelle Inhalte ansetzen, wie das jetzt auch schon der Fall ist. Personelle und technische Aufstockung ja, ziellose "Internet-Streife" nein.
 

combat

- Royal Clan Member -
Na klar, ist ja die altbekannte Leier, erst werden die Internet Cops eingesetzt um gegen schwere Straftaten ala KiPo vorzugehen und anschließend werden langsam aber sicher auch böse Porno Webmaster bestraft und systemkritische Webseiten geschlossen und deren Betreiber auf dem Alexanderplatz gehängt :stupid:
 

erotexter.com

- Premium Member -
Na klar, ist ja die altbekannte Leier, erst werden die Internet Cops eingesetzt um gegen schwere Straftaten ala KiPo vorzugehen und anschließend werden langsam aber sicher auch böse Porno Webmaster bestraft und systemkritische Webseiten geschlossen und deren Betreiber auf dem Alexanderplatz gehängt :stupid:
Na ja, man kann sich nicht einerseits über die Internetsperren beschweren und deren Abschaffung fordern, gleichzeitig aber auch eine technische und personelle Aufstockung der Kripo für schwere Straftaten ablehnen.

Pornos werden aber schon seit Jahren so gut wie nicht von der Kripo verfolgt, sondern von der KJM, deren ureigenster Zweck das ja ist. Folglich hätte eine Aufstockung von Internetfahndern keine Auswirkungen auf Pornos.
 

Raptor

- Royal Clan Member -
Im realen Leben nichtmal richtig für Ordnung sorgen können, weil alles verwarlost aber im Internet mit 2000 Ordnungscops umherirren..Jawoll Deutschland, so isses richtig....also das tut ja nur noch weh!
 

JustMe

- Premium Member -
aber im Internet mit 2000 Ordnungscops umherirren..

Die Bezeichnung "umherirren" trifft es imho am ehesten.

Sehr populistisch vor der Wahl und irgendwie auch ahnungslos das ganze und de jetzt als Cyber-Weltpolizei ?

Da sage ich nur: Nein, Danke !
 

Neue Themen

Oben