Was ist neu?

Neun Cent Stundenlohn für eine Näherin in Bangladesch

swiat

- Royal Clan Member -
Laut einer Studie der Bangladesch-Organisation NETZ, die sich an der Kampagne beteiligt, beträgt der Stundenlohn einer Näherin in Bangladesch neun Cent. 90 Arbeitsstunden pro Woche sind keine Seltenheit. Überstunden werden nicht bezahlt....
Jegliche gewerkschaftliche Tätigkeit ist den Näherinnen verboten. Produziert wird für den deutschen Markt, unter anderem für die Discounter Kik, Lidl und Aldi.
weiter ...

Ich vermeide es von solchen Ländern zu kaufen, schon immer, aber das kann man leider nicht immer erkennen, wo das Zeug herkommt,leider.

Finde das schon ziemlich krass, wie diese Leute verarscht werden.

In anderen Branchen, ganz besonders auch bei Schuhe und Elektro, sieht es auch nicht besser aus.

:mad:
 

pornoawm

- Premium Member -
Sowas muß man immer relativ sehen zu den eigentlichen Kosten die man zum Leben braucht.

Hier was von 9 Cent in die Runde zu werfen ist schon ziemlich scheinheilig, man muß wissen wieviel Geld man in diesen Ländern braucht um anständig zu leben.

Auch in D hat man einen gerade so zum Leben reichenden Job wenn man unter 6 Okken verdient!
 

mesh

- Premium Member -
Ganz zu schweigen von Webmastern, die auch mal monatelang gnadenlose Selbstversklavung zum Nulltarif (oder sogar below par) betreiben nur für das Prinzip Hoffnung...
 

swiat

- Royal Clan Member -
Hier was von 9 Cent in die Runde zu werfen ist schon ziemlich scheinheilig, man muß wissen wieviel Geld man in diesen Ländern braucht um anständig zu leben.
Klar muß man auch beachten, wieviel Geld im Monat in solchen Ländern normal ist, aber 9 Cent in der Stunde ist auch in Bangladesch nix, in China auch nicht.

Auch ist es sicher in keinem Land üblich, das es absolut keinen Gesundheitsschutz für solche Arbeiter gibt, Pausen haben die auch oft nicht.

In diesen Ländern kommt dazu, das hier auch Kinder arbeiten, für das T-Shirt für 1,99 bei Kick und Co.

Ich bin der Meinung das man beim Einkaufen von Bekleidung, darauf achten sollte, wo das Zeug her kommt und nicht nur bei Bekleidung. Ich mach das schon jahre, aber ganz verhindern kann man das natürlich nicht, das man Dinge erwischt, die unter solchen Umständen hergestellt werden.

In .de wird sich das Kaufverhalten leider auch nicht ändern ....

Ganz zu schweigen von Webmastern, die auch mal monatelang gnadenlose Selbstversklavung zum Nulltarif (oder sogar below par) betreiben nur für das Prinzip Hoffnung...
Tun mir ehrlich gesagt nicht leid solche, wen man Monate arbeitet, xx Std am Tag und absolut nichts verdient, soll Flaschen sammeln gehen.
 

mesh

- Premium Member -
Tun mir ehrlich gesagt nicht leid solche, wen man Monate arbeitet, xx Std am Tag und absolut nichts verdient, soll Flaschen sammeln gehen.
Sorry, aber das ist natürlich kompletter Blödsinn.
Manchmal sind Phasen von Nullsummen sogar noch Gold, denn es gibt nicht selten Zeiten, wo man noch zubuttern muß- meine Lotto-Annahmestelle mußte das z.B. fast ein Jahr wg. Dauerbaustelle vor dem Haus durchstehen.
Wenn jeder Selbständige angesichts Phasen von Totalflaute die Schippe wegschmeissen würde hätten wir wahrscheinlich noch mehr Wähler der Linkspartei in Deutschland.
 

swiat

- Royal Clan Member -
Sorry, aber das ist natürlich kompletter Blödsinn.
Manchmal sind Phasen von Nullsummen sogar noch Gold, denn es gibt nicht selten Zeiten, wo man noch zubuttern muß- meine Lotto-Annahmestelle mußte das z.B. fast ein Jahr wg. Dauerbaustelle vor dem Haus durchstehen.
Wenn jeder Selbständige angesichts Phasen von Totalflaute die Schippe wegschmeissen würde hätten wir wahrscheinlich noch mehr Wähler der Linkspartei in Deutschland.
Mit deinem Posting hast du natürlich absolut Recht.

Ich meinte viel mehr, die neuen Webmaster, gibt viele, die arbeiten 6 Monate und länger und kommen nicht weiter, ich persönlich würde mir sowas nicht antun wollen heute, als Anfänger.

Möglich das ich das etwas anders sehe, weil es in meiner Anfangszeit ganz anders war, als heute, es war viel einfacher. Im Erotikbereich gab es das Thema Js.net und Co zwar auch schon, aber juckte keinen, bis einer aus Düsseldorf richtig mit dem Thema angefangen hat....

Gibt auch heute noch genug die als neuer durchkommen, was ich sehr sehr gut finde. Ginge es nach mir, wäre das in der Schule ein Pflichtfach, wie man seinen eigenen Laden usw aufbaut. Dieses Land braucht mehr selbstsändige und viel mehr selber denkende Menschen.

Wenn jeder Selbständige angesichts Phasen von Totalflaute die Schippe wegschmeissen würde hätten wir wahrscheinlich noch mehr Wähler der Linkspartei in Deutschland.
Ich halte die Linkspartei für sehr gefährlich, viel gefährlicher als es die rechten Parteien sind, weil die so oder so kaum Höhrer haben, diese Kommunistendeppen, leider immer mehr. Ich wäre für ein Verbot der Linken....

Gruss und frohes schaffen
 

Steve

- Premium Member -
Ich habe vor einigen Tagen eine Reportage im TV gesehen, da ging es um eine Jeansfabrikation in China.

Aufhänger war eigentlich die Herstellung für die Firma Takko (auch so ein Billigheimer im bekleidungssektor).

Ganz nebenbei aber wurde erwähnt, dass in dem selben Werk von den selben Näherinnen Jeans produziert werden, die dann nur noch mit einem Label bekannter "Markenhersteller" versehen werden und die dann für sehr sehr teures Geld in den Läden weltweit liegen.

Ob du nun bei Lidl, Kik oder Takko kaufst - oder aber zu Pimky oder sonst welchen Teuerläden rennst ... du kaufst billigst produzierte Ware aus Fernost.
 

pornoawm

- Premium Member -
Ich habe vor einigen Tagen eine Reportage im TV gesehen, da ging es um eine Jeansfabrikation in China.

Aufhänger war eigentlich die Herstellung für die Firma Takko (auch so ein Billigheimer im bekleidungssektor).

Ganz nebenbei aber wurde erwähnt, dass in dem selben Werk von den selben Näherinnen Jeans produziert werden, die dann nur noch mit einem Label bekannter "Markenhersteller" versehen werden und die dann für sehr sehr teures Geld in den Läden weltweit liegen.

Ob du nun bei Lidl, Kik oder Takko kaufst - oder aber zu Pimky oder sonst welchen Teuerläden rennst ... du kaufst billigst produzierte Ware aus Fernost.
Ja das habe ich auch gesehen und gedacht mein lieber Schwan wie verkommen sind die Schweine eigentlich.

Übrigens habe ich als Kind auch gearbeitet und es hat mir hoffentlich nicht geschadet. Im Gegenteil ich wurde dadurch schon ziemlich früh animiert eine eigene kleine Firma zu haben.
 

mesh

- Premium Member -
ich persönlich würde mir sowas nicht antun wollen heute, als Anfänger.

Möglich das ich das etwas anders sehe, weil es in meiner Anfangszeit ganz anders war, als heute, es war viel einfacher. Im Erotikbereich gab es das Thema Js.net und Co zwar auch schon, aber juckte keinen, bis einer aus Düsseldorf richtig mit dem Thema angefangen hat....
Ach Gott, Jürgen B. aus Dusseldorf.
Welch' goldige Zeiten als man wählen konnte von solchen Herrschaften verfolgt oder vom Ferrari-Grafen abgemahnt zu werden .
Naja, der eine ist in Stadelheim, der andere in der SPD.
Frage nur, was die größere Strafe ist.:D

In der Tat: heute würde ich keinesfalls mehr im Web anfangen wollen, eine Existenz aufzubauen.
Selbst mit funktionierendem Netzwerk sind manche Tage im Vergleich zu vor 8,9 Jahren einfach nur deprimierend...
 

erotexter.com

- Premium Member -
Ich habe vor einigen Tagen eine Reportage im TV gesehen, da ging es um eine Jeansfabrikation in China.

Aufhänger war eigentlich die Herstellung für die Firma Takko (auch so ein Billigheimer im bekleidungssektor).

Ganz nebenbei aber wurde erwähnt, dass in dem selben Werk von den selben Näherinnen Jeans produziert werden, die dann nur noch mit einem Label bekannter "Markenhersteller" versehen werden und die dann für sehr sehr teures Geld in den Läden weltweit liegen.

Ob du nun bei Lidl, Kik oder Takko kaufst - oder aber zu Pimky oder sonst welchen Teuerläden rennst ... du kaufst billigst produzierte Ware aus Fernost.
Na ja, man kauft nicht immer in Fernost. Man könnte auch zu einem lokalen Schneider gehen. Kostet zwar erheblich mehr, dafür ist es von höherer Qualität, hält dementsprechend länger und man weiß, woher es kommt.

Aber die Medaille hat ja immer zwei Seiten: Wir wollen ja immer mehr. Zwei, drei Hemden und in Paar Schuhe reicht ja nicht. Es müssen immer neue her, immer mehr. Da man sich aber auch mindestens einen, besser zwei Urlaube im Jahr leisten möchte, dazu noch dieses und jenes und anderes, wird halt bei den Billigsachen zugegriffen.

Der Markt ist oft einfach, aber auch gnadenlos: Wo Nachfrage, da Angebot - egal ob dafür jemand leiden muß. Wer das Geld hat, bestimmt. So war es schon immer. Wir Menschen waren seit Beginn der Zivilisation nie besser oder schlechter als heute. Wir wollen seit jeher mehr und nehmen es uns.

Kolonialisierung mit Waffengewalt gibt es heute zwar nicht mehr in dem Maße, wie es noch Anfang des letzten Jahrhunderts der Fall war - heute macht man es subtiler, mit Geld. China, Saudi Arabien und andere Staaten kaufen sich grade ganz groß in Ländern der Dritten Welt Ackerland, damit sie dort Lebensmittel für den eigenen Bedarf und den Export anbauen können. Leidtragende werden die Bewohner besagter Dritte-Welt-Länder sein, die diese Flächen dann nicht selbst nutzen können.
 

Steve

- Premium Member -
Na ja, man kauft nicht immer in Fernost. Man könnte auch zu einem lokalen Schneider gehen. Kostet zwar erheblich mehr, dafür ist es von höherer Qualität, hält dementsprechend länger und man weiß, woher es kommt.
Und der bezieht seine Stoffe wo her? :D

Spitzfindig, ich weis ;)

Mein Geschäftspartner und ich sind grad dabei für ein von uns entwickeltes Produkt eine Merchandiselinie in Form von Funktionsbekleidung zu entwerfen.

Dazu war es natürlich nötig, qualitativ hochwertige aber dennoch bezahlbare Rohware (Jacken, Hosen, Caps, etc.) zu besorgen.

Was sich da für ein Bild aufgetan hat, lässt einem die Nackenhaare zu Berge stehen! Nahezu alle Marken werden unter billigsten Bedingungen in Fernost produziert. Nahezu 95% sämtlicher Rohwaren (Garne, Stoffe, Farben, etc.) kommen aus Billiglohnländern.
 

SexDrugsRockAndRoll

- Premium Member -
weiter ...

Ich vermeide es von solchen Ländern zu kaufen, schon immer, aber das kann man leider nicht immer erkennen, wo das Zeug herkommt,leider.

Finde das schon ziemlich krass, wie diese Leute verarscht werden.

In anderen Branchen, ganz besonders auch bei Schuhe und Elektro, sieht es auch nicht besser aus.

:mad:

Du bist sowas von ein scheinheiliges Arschloch.....kein Sorry für diese schlimmen Worte......auf der einen Seite "daytraden", Aktien zocken und mit Geld Geld machen wollen......und hier so eine Scheisse vom Stapel lassen. DU bist die gelebt Doppelmoral.....zusammen mit dem Schluchtenscheisse.
Was meinste wie du deine Kohle machst, wenn du "Börsenguru" spielst? Da kannst du noch 20x vermeiden mit "solchen" Ländern Geschäfte zu machen......du hast doch null Durchblick was Globalisierung anbelangt.

Hinterfrag du dich mal lieber selbst kritisch(er).....was auch für viele anderen hier gilt.

Es ist echt lächerlich was man hier so zu lesen bekommt. Ihr habt es aber nicht anders verdient. ;)

Wollt das nur mal kurz loswerden, nachdem ich mich wieder vom lachen eingekriegt hab. :D
 

swiat

- Royal Clan Member -
Du bist sowas von ein scheinheiliges Arschloch.....
Poste mal deine reale Anschrift wen du dich traust, warscheinlich bist du dazu zu feige.

Hinter einen Nick kann sich jeder verstecken, du dummer kleiner Feigling. Ständig bist du dabei, andere Mitglieder zu beleidigen, wie in jedem Forum halt.

Schon lange kein Camgirl mehr zum ficken einladen können?

Ich wäre dafür, dich aus diesem Forum zu entfernen, leider hab ich hier nichts zu sagen.
 

SexDrugsRockAndRoll

- Premium Member -
Ahhhhh.....hab ich da etwa einen Nerv getroffen? :D
Tja.....nicht so einfach sich im Griff zu haben......erst recht nicht für Doppelmoralisten. :)

Stell dir mal vor solche wie DU hätten generell was zu sagen.....mag ich gar nicht drüber sinieren. :eek:


:D
 

Neue Themen

Oben