Was ist neu?

Neue Idee der EU im Bezug auf Internetshops

Steve

- Premium Member -
Über die nun geplante EU-Richtlinie zum Verbraucherrecht dürften sich drei Branchen am ehesten freuen: Übersetzerbüros, Anwaltskanzleien und Abmahnvereine.

Denn diese Akteure werden viel zu tun bekommen, wenn die EU Onlinehändler zwingen sollte, Internetshops für alle 27 Mitgliedsländer rechtssicher zu gestalten - ein derzeit völlig unmögliches Unterfangen.
Ganzer Artikel: Onlinehandel: EU-Richtlinie ist ein Fest für prozessfreudige Juristen | FTD.de

Interessant ist auch die Einsicht, dass man den User nicht diskreminieren sollte, nur weil er in einem bestimmten Land lebt.

Mal sehen, wann diese Erkenntnis Einzug hält in den Ero-Branche und deren AVS-Bestimmungen ... :stupid:
 

Adultus-IT

- Premium Member -
Was soll denn dieser Schwachsinn? Jetzt will man vorschreiben wohin man Produkte verkaufen muss.
Man müsste mal eine Anfrage an die Herrn der EU stellen... ob sie ohne das "Zeug" was sie da täglich nehmen wieder klar denken könnten oder ob da schon alles verloren ist.


Gruss Adultus - IT Micha
 

tommie-s

Neues Mitglied
Völlig verstrahlte Idee. Fehlt nur noch, dass man für die Länder in die man nicht liefert, auch eine eigene Sprachfassung vorhalten muss. :stupid:
 

Neue Themen

Oben