Was ist neu?

Linktausch

Nicole

- Premium Member -
Geht es euch auch so, ist Linktausch für euch auch so ein leidiges Thema, was sein muss, solange man noch nicht selbst ein Netzwerk hat?

Ein notwendiges Übel ist es für mich allemal. Ich hab erst vor ca 6 Monaten angefangen mich damit zu beschäftigen und so einiges gelernt.

Was mir sehr auffällt, ist, dass viele Leute gar nicht die Bedeutung von Linktausch wahrnehmen. Sie verlinken zum einen wild umher, ohne sich vorher mal bissel schlau gemacht zu haben.

Schon einige sind mir unter gekommen, bei denen man von der Schreibe in Foren den Eindruck hat, dass sie wissen, was sie tun, doch sobald es dann um Linktausch geht, stellt man fest.. das passt nicht. Man schaut sich die Seiten an und fasst sich häufig an den Kopf, welche Angebote da gemacht werden.

Nicht zu wissen finde ich ja wirklich nicht schlimm, weil das kann man ändern, doch irgendwie tun das nicht wirklich viele.
Abgesehen davon versuchen manch andere wiederum einen "unwissenden" zu Übervorteilen. Linktausch ist echt eine sensible Sache und ich kann nur jedem raten, der sich noch nicht damit beschäftigt hat, es zu tun, bevor die Seiten zugekleistert sind.

Wer Seiten anbietet, bei denen schon alleine von der Startseite über 100 Links ausgehen, die dann auch noch zu irgendwelchen PPs leiten, dazu nicht mal 10 eingehende Links hat, der brauch sich nicht wundern, wenn sich keiner für einen Linktausch mit einer solchen Seite interessiert.

Es ist normal, dass jeder seine eigene Interpretation von Bewertungen einer Seite hat. Ich lege zum Beispiel wert auf die Struktur der gesamten Seite, Themenrelevanz und Text. Zudem natürlich keine Massen an externen Links. Ich schau mir auch an, woher so die eingehenden Links kommen, und dazu noch die Seitentiefe und die interne Verlinkung.

Daraufhin suche ich dann bei mir Seiten aus, die ich als Gleichwertig ansehe und biete diese dann an. Das Alter einer Seite ist auch nicht unwichtig, gerade neu und oben in den Serps bedeutet erst mal gar nichts. So was beobachte ich dann erst mal einige Wochen, weil ich bei meinen eigenen Seiten sehen konnte, wie schnell sie wieder ins Nirgendwo verschwinden können.

Ich musste aber auch erst mal lernen, worauf es überhaupt ankommt. Und wenn man anständig fragt, bekommt man auch anständige Antworten. Ich habe im Grunde von meinen Linktauschpartner selbst gelernt. Jeder hat andere Prioritäten und ich habe die meinen darauf festgelegt, was für mich Seotechnisch logisch erscheint, nachdem ich mich erst mal mit dem ganzen Mist auseinander gesetzt habe. Angefangen bei Abakus über die Google Webmastertools bis hin zum probieren und gucken, was passiert.

Ich musste zum Beispiel letztens mal schmunzeln, dabei ging es um CSS. Ich habe mich 3 Monate hingesetzt und es mir angeeignet, so dass ich fast nur noch mit Divs arbeite.
Da kommt jemand an und sagt, ich sollte mir mal eine Seite ansehen, da seien gute CSS Templates for free. Diese Templates unterscheiden sich in keiner Weise von meinen selbst geschriebenen. Einziger Unterschied sind meine Namen für die Divs. Was mir dann sagt, dieser Mensch hat sich selbst noch nie mit CSS auseinander gesetzt, sonst hätte er sehen müssen, dass ich solche Templates gar nicht brauche, da ich das Zeugs selbst schreiben kann.

Ich will um himmels Willen keinen hier anklagen, sondern eher aufrütteln. Wir wollen doch alle nur Geld verdienen. Und Links sehe ich hier als eine Art Währung, mit der man untereinander zahlt. Das ist kein Freundschaftsdienst.

Ich hoffe, mein Ton ist nicht allzuscharf. Aber ich habs nicht so mit Diplomatie.. und bitte, keiner möge sich pers. angesprochen fühlen!
 

combat

- Royal Clan Member -
Leidiges Thema, wird es wohl auch immer sein. Gibt halt kein allheilmittel für PR-Anbeter und sonstige Honks. Aufklärung ist meist ein sinnloses Unterfangen, zumindest bei "fremden" Webmastern. Über die Zeit baut man sich ja meistens Kontakte auf, mit denen man auch immer langfristig und nachhaltig vernünftig tauschen kann.

Die PR Geilheit finde ich aber gar nicht so verkehrt, ich hab mit extrem vielen Amis zu tun, die alle PR Zeichen in den Augen haben.

Hab dann angefangen 3-4 Setellitenseiten zu bauen, die schön auf PR getrimmt und schon kommen die ganzen Schäfchen und wollen Links von ner Seite mit mehreren hundert ausgehenden Links haben. Ist immer wieder erstaunlich, ich sende denen ne Liste mit mehr als 100 Domains und es werden immer die selben Kackseiten ausgewählt. Im Gegenzug kann ich mir dann saubere und themenrelevante PR 0 Seiten mit klasse Content und wenig ausgehenden Links raussuchen, mit denen unverständlicherweise kaum einer tauschen will.
 

Nicole

- Premium Member -
Ja, Combat, das kann man alles machen, wenn man schon mal gut dabei ist. Aber erst mal Partner finden und einen Kreis aufbauen ist ja nun mal das große Problem. Ich mach das noch nicht so lange.

Zudem sind mir ja meine Seiten krachen gegangen, zumindest mal vorübergehend, so dass ich fast nur neue Seiten habe und somit natürlich auch nicht wirklich was zu bieten habe... nur ich weiß das und erwarte dann auch nicht die geilen Wertvollen Backlinks.

Ich wollte ja auch nur bissel rütteln an diejenigen, die sich so gar keinen Kopf darüber machen und dann gar nicht verstehen, warum sie nur Schrott angeboten bekommen oder gar nichts...

Ausserdem habe ich den Eindruck, Linktausch ist ein Tabuthema.. man findet nur Anfragen, aber so richtige Diskussionen eher nicht.

Gruß Nicole
 

combat

- Royal Clan Member -
Das mit Deinen Seiten habe ich gelesen, ist natürlich scheiße.

Am Anfang ist es wirklich ein bischen mühsam, ohne (für die meisten Tauschpartner) ersichtlichen Gegenwert Links zu bekommen. Da hilft nur durchhaltevermögen und fleiß, dann wird das auch.

Ich persönlich habe überhaupt kein Problem damit, auch ganz frischen Partnern entgegenzukommen. Ich guck mir die Seiten ein bischen an. Solange diese im Index sowie themenrelevant sind und ich das Gefühl habe, der Partner gibt sich mühe mit seinen Seiten und das könnte was werden, nehme ich auch gerne von frischen Seiten einen Link. Der wächst dann mit der Seite und alles ist gut :)
 

pornoawm

- Premium Member -
Naja bei Sex Seiten von Relevanz zu sprechen halte ich schonmal für einen Fehler solche Unterscheidungen nimmt die gemeinte Suchmaschine wohl kaum vor.

Man sollte nicht immer bei Abakus lesen und dann alles glauben was da steht. Ja und man sollte dieses Wissen nicht weitergeben wollen.

Dann meinst Du man sollte nicht mehr als 10 ausgehende Links haben, mein Gott wo soll man denn seine Backlinks herholen?
 

combat

- Royal Clan Member -
Von nur 10 ausgehenden links hat doch keiner gesprochen. Allerdings setze ich pro Domain/Sub auch nur 15 "fremde" ausgehende Links. Dazu noch 3-4 themenrelevante Links zu Seiten aus meinem Netzwerk. Ich baue meine Seiten auch nicht vorrangig für google, sondern für den User. Der kann mit zich Links die in seinem Sinne noch nicht mal weiterführende Infos zum Thema haben, nix anfangen. Nachhaltig gesetzte Links mit Relevanz helfen dagegen allen.

Themenrelevanz ist meiner Meinung nach wichtig, man muss noch nicht mal das Hauptaugenmerk auf google werfen. Wenn ein User auf einer Teen Seite durch einen allgemein gehaltenen Anchor oder durch nicht sorgfältiges Lesen der Linktexte auf ner Tranny Seite landet, ist keinem damit geholfen.

Dem User nicht weil er brechen muss.

Dem Linkgeber nicht weil der User seine Seite wahrscheinlich nicht wieder besucht, um nächstes mal wieder ne Transe vor die Nase zu bekommen.

Und dem Linkpartner auch nicht, weil der User beim Anblick der Pimmelfrauen gleich wieder wegklickt.

Auch denke ich schon das google die Themenrelevanz von links bewertet, in welchem Maße sei mal dahingestellt.
 

Nicole

- Premium Member -
Pornoawm, du verdrehst mir die Worte.. das habe ich so ganz und gar nicht geschrieben
 

pornoawm

- Premium Member -
Ja ich bin halt ein Wortverdreher aber keine Angst ich beisse nicht. Jedenfalls nicht mehr seitem ich in Terapie war.
 

Raptor

- Royal Clan Member -
Linktausch habe ich seit Jahren nimmer gemacht und war auch Gott sei Dank nie darauf angewiesen da die Links teilweise alle irgendwann von selbst reinkamen aber was ich so teilweise von den Leuten lese, so habe ich den Eindruck dass da allgemein eine kleine Unzufriedenheit herrscht.....Bei mir selbst wären Seiten schonmal von vorneherein Tabu, die mit meiner Materie absolut agrnichts am Hut haben oder Publikum beherrbergen die mit meinen Sachen eh nix anfangen können.

Weiter finde ich es auch nur albern...anders nennen kann ich das nicht. Wenn ich z.B. aufne kritische Seite gehe wo politisch und sonst auch über alles richtig derbe abgezogen wird und nebendran sind dann die Massen RSS gelistet von irgendwoher und darunter dann ne Liste mit 50 Links zu allem möglichen Kram und selbst wenns Omas Strickclub ist, scheint manche nicht zu jucken. Drum lass ich das sein.....

Lasse mich da auch gerne eines besseren belehren...immer aber ich hab nur eigene Sachen bislang verlinkt oder teilweise sogar garnicht. Meine TGP z.B. hat 0 Linkpartner, läuft seit Jahren und bekommt im Monat jetzt fast 18.000 Google Besucher ganz clean, pur und ohne irgendwelche Hilfsmittel.
 

Nicole

- Premium Member -
Ja, Raptor, das ist auch so was, wer seit vielen Jahren im Biz ist, genießt schon noch die Vorteile. Eigenes Netzwerk zum Beispiel, war ja vor Jahren alles so noch gar nicht notwendig.

Ich möchte mich nicht darüber ärgern, dass ich nicht schon viel früher mit dem Webmastern angefangen habe, aber ich ärgere mich wirklich, könnte mich in den Prachtarsch :D beißen, weil mir das heute auch noch so richtig viel Spaß macht. Und dennoch ist es heute ein ziemlich harter Kampf.

Bisher hab ich mich auch noch nicht mit Blogs befasst. Und Linktausch ist mir mit statischen Seiten noch immer am liebsten.

Am besten wäre es ja wirklich, wenn man nicht drauf angewiesen wäre, aber das dauert bei mir noch ein paar Wochen. Weil man hat nur 2 Hände, einen Kopf und der Tag nur 24 Stunden..

Gruß Nicole
 

PornoDussel

- Premium Member -
Angefangen bei Abakus über die Google Webmastertools bis hin zum probieren und gucken, was passiert.
Nur mal so am Rande – du solltest mal deine Informationsquellen überdenken ;) Ich sag es mal so: Wenn bei Abakus alles so gut wären, dann müsste wohl jeder zweite von denen Millionär sein und was Google angeht – na ja, die haben wenig Interesse brauchbare Informationen zum Optimieren rauszugeben. Selbst wenn sie es tun würden bringt es nicht viel – es würde nämlich praktisch jeder danach optimieren und dadurch würde es dir genauso viel bringen, wie es dir derzeit bringt, das Key in den Title-Tag zu setzen.

Selbst rumzuexperimentieren ist sicher ein guter Weg – aber wenn man nur wenig Seiten hat, halten sich die Möglichkeiten stark in Grenzen. Man kann dann halt nur sehr schlecht Vergleiche ziehen.

Du machst ein recht pfiffigen Eindruck, daher mal ein kleiner Rat. Versuch mal den Aufbau und die Struktur von Netzwerken zu verstehen und wie man feststellen kann, ob eine Domain und ob Begriff für ein Dokument relevant ist. Nichts anderes macht Google nämlich. Mit der puren Anzahl der Links kann man darüber kaum eine Aussage treffen. (zumindest in der heutigen Zeit nicht mehr)

Wenn Du irgendwann mal Google verstanden hast, wirst Du übrigens feststellen, das du kein sonderlich großes Netzwerk brauchst um gut gelistet zu werden. Du brauchst noch nicht mal sonderlich viele eingehende Links – es muss vielmehr die Verlinkung im Ganzen und die Platzierung der Links stimmen (es sei denn, du bist auf die Top-Keys scharf. In dem Fall darf es auch etwas mehr sein).


Ausserdem habe ich den Eindruck, Linktausch ist ein Tabuthema.. man findet nur Anfragen, aber so richtige Diskussionen eher nicht. .
Das Linktausch und Verlinkung als solches ein Tabuthema ist, versteht sich irgendwie von selbst. Gerade die richtige Art zu Verlinken entscheidet wo deine Seiten in den Serps zufinden sind. Jeder der das halbwegs verstanden wird sich hüten, sein Wissen in Foren breitzutreten.
 

erotexter.com

- Premium Member -
Gerade die richtige Art zu Verlinken entscheidet wo deine Seiten in den Serps zufinden sind. Jeder der das halbwegs verstanden wird sich hüten, sein Wissen in Foren breitzutreten.
Was heute noch klappt, muß deshalb noch lange nicht morgen auch noch klappen ... Es gibt also wohl niemanden außer ein paar Eingeweihte bei Goggel selbst, die sagen können, worauf es im Detail wirklich ankommt.

Ich denke, man sollte ich darum auch nicht einen allzu großen Kopf machen. Wichtig erscheint mir in erster Linie, daß die Verlinkung aus der Sicht des Besuchers stimmig ist. Ich sehe das so wie combat: Wenn jemand eine Website mit Teens hat, dann macht es nicht viel Sinn, Omas darüber zu verlinken. Cheerleader oder Frauen mit dicken Titten macht da schon eher Sinn, weil der User sich auch dafür interessieren könnte ...

Meistens sind die Links ja aber ohnehin im Content eingebunden, den wahrscheinlich viele User sowieso nicht wirklich lesen je nach Art des Angebots und Menge des Textes. Insofern halte ich es für ausreichend, wenn der thematische Zusammenhang einigermaßen stimmig ist - nicht wegen Google, sondern falls doch mal jemand den Text liest.

Auf einer reinen Linkliste möchte ich zwar auch nicht verlinkt sein, weil Goggel das vielleicht schon abstraft, aber solange die Website einen ordentlichen Eindruck macht und sich der Betreiber darum kümmert und er ein zuverlässiger Linkpartner ist, sind mir Dinge wie PR und Ranking der Website herzlich egal.

Wenn ich ein ernst gemeintes Blog betreiben würde mit politischen oder gesellschaftlichen Themen, könnte ich mir auch nicht aussuchen, wer da von wo auf mein Blog linkt. Da könnten die größten Schmodderseiten darunter sein, auch thematisch überhaupt nicht passende. Ich glaube also nicht, daß unter all den vielen Parametern, anhand derer Goggel das Ranking inzwischen ermittelt, einer so stark ist, daß er alle anderen nachweislich dominiert.

Ich glaube, wenn man ein übersichtliches Angebot für den Kunden schafft mit ordentlichem Quelltext und dann einfach Links mit zuverlässigen Partnern tauscht, die nicht unbedingt grade aus dem Themenbereich Fliegenfischen kommen, dann ist man schon auf einem guten Weg. Wenn man dann noch die Ausdauer hat, das eine lange Zeit konsequent durchzuhalten, wird sich das sicher früher oder später im Ranking lohnen.
 

Nicole

- Premium Member -
Noch mal zu Abakus und anderen Seoseiten. Als Einstieg finde ich es nach wie vor gut. Es ist doch letztendlich eine Frage, wie man das Ganze dann für sich interpretiert.
Ich hab jetzt schon verstanden. Man kann und vor allem sollte man über Linktausch nicht diskutieren wollen.
Und vieles ist nach wie vor eine Sache des Probierens und Erfahrung sammeln. Und es gehört wohl auch immer ein bischen Glück dazu.

Und nun ziehe ich mich aus diesem Thema zurück..

Gruß Nicole
 

PornoDussel

- Premium Member -
Was heute noch klappt, muß deshalb noch lange nicht morgen auch noch klappen ... Es gibt also wohl niemanden außer ein paar Eingeweihte bei Goggel selbst, die sagen können, worauf es im Detail wirklich ankommt.
Da hast Du was falsch verstanden – ich sprach nicht von irgendwelchen sagenumwobenen SEO-Tricks. Was Du hier aufführst bzw. machst sind unterm Strich alte SEO-Weisheiten, die google schon längst kennt. Wie alle SEO-Weisheiten ist der Nutzen realiv.

Warum verlinkst Du z.B. aus einem Text heraus, wenn du doch sowieso davon ausgehst, dass ihn keiner liest? Sicher weil es so in SEO-Foren (oder wo auch immer) steht. Denn wolltest Du durch diesen Link dem Nutzer einen Mehrwert bieten, würdest Du ihn an einer gut sichtbaren Stelle platzieren. Oder sehe ich das falsch?


Ich glaube, wenn man ein übersichtliches Angebot für den Kunden schafft mit ordentlichem Quelltext und dann einfach Links mit zuverlässigen Partnern tauscht, die nicht unbedingt grade aus dem Themenbereich Fliegenfischen kommen, dann ist man schon auf einem guten Weg. Wenn man dann noch die Ausdauer hat, das eine lange Zeit konsequent durchzuhalten, wird sich das sicher früher oder später im Ranking lohnen.
Jep.... so machen das mittlerweile fast alle und was alle machen kann ja nicht falsch sein ;) Immerhin stand ja mal in einem SEO-Forum, das man themenrelevante Links und schlanken Quelltext braucht.


PS: Ich will nicht behaupten, dass das was Du machst grundlegend falsch ist – aber vielleicht verstehst du ja was ich meine?
 

erotexter.com

- Premium Member -
Ich denke auch, daß Diskutieren in diesem Bereich nicht sonderlich viel Sinn macht, weil es keine harten Fakten dazu gibt, sondern jeder irgendwie andere Erfahrungen und Schlüsse und auch Meinungen hat. Den absoluten Link-Guru gibt es einfach nicht, weil Goggel ja auch ständig seine Kriterien anpaßt.

Also einfach nicht viel drüber nachdenken, sondern munter verlinken ... :) (Wenn der Linktpartner zuverlässig ist und den Link nicht nach einem Monat klammheimlich verschwinden läßt. Darin liegt, glaube ich, das größte Problem.)
 

A.D.I.D.A.S.

- Premium Member -
Und nun ziehe ich mich aus diesem Thema zurück..

Gruß Nicole
Das würde ich sehr schade finden, nur weil jemand sagt, dass es ein wohlgehütetes Geheimnis ist, dass nichtmal hinter hervorgehaltener Hand weitergegeben wird, heisst ja nicht dass alle so denken und ihre Erfahrungen für sich behalten. Und selbst wenn doch, wird doch trotzdem viel Information rüberkommen, die anderen nutzen und helfen kann, was ja Sinn des Forums ist.
Um es auf den Punkt zu bringen, es erwartet keiner, dass hier die grössten Geheimnisse ausgeplaudert werden, die man sich in jahrelanger Arbeit hart angeeignet hat, aber es kann soch durchaus so viel Info zusammenkommen, dass nicht jeder Newbie seine Erfahrungen selbst von "0" machen muss und dabei so oft ins Klo greift, dass er aufgibt.
Ich hoffe ihr versteht wie das Posting gemeint ist ;)
Cheers
 

PornoDussel

- Premium Member -
Noch mal zu Abakus und anderen Seoseiten. Als Einstieg finde ich es nach wie vor gut. Es ist doch letztendlich eine Frage, wie man das Ganze dann für sich interpretiert.
Ein kleiner Tipp, mit dem Du dir viel Zeit sparen kannst. Kauf dir das Buch:

SEO-COMPLETE.COM von Heiner Hemken

Da stehen jetzt keine Geheimtipps oder so was drin. Aber auf weniger als 140 Seiten hast Du hier praktisch alles wesentliche in übersichtlicher Form was du dir bei Abakus sehr mühsam zusammen lesen müsstest.

Ich hab jetzt schon verstanden. Man kann und vor allem sollte man über Linktausch nicht diskutieren wollen.
Es ist schon ok über Linktausch und Verlinkung diskutieren zu wollen und sicher auch lehrreich. – ich wollte eigentlich eher darauf hinweisen, dass dir kaum einer wirklich verraten wird, wie er es macht (zumindest wenn er Erfolg damit hat)
 

erotexter.com

- Premium Member -
Da hast Du was falsch verstanden – ich sprach nicht von irgendwelchen sagenumwobenen SEO-Tricks. Was Du hier aufführst bzw. machst sind unterm Strich alte SEO-Weisheiten, die google schon längst kennt. Wie alle SEO-Weisheiten ist der Nutzen realiv.

Warum verlinkst Du z.B. aus einem Text heraus, wenn du doch sowieso davon ausgehst, dass ihn keiner liest? Sicher weil es so in SEO-Foren (oder wo auch immer) steht. Denn wolltest Du durch diesen Link dem Nutzer einen Mehrwert bieten, würdest Du ihn an einer gut sichtbaren Stelle platzieren. Oder sehe ich das falsch?
Ich verlinke nicht NUR aus dem Quelltext heraus bzw. sage nicht, daß eine ordentliche und übersichtliche Linkliste links oder rechts am Rand schädlich ist - sofern da nicht 3.000 Links untereinander stehen und sonst nichts auf der Seite ist. Wenn die Seite eigene Inhalte hat und in einer Linkliste auf andere interessante Angebote verwiesen wird, straft Goggel das sicher nicht ab. Ob die Links dann besonders wichtig sind, weiß ich nicht, ist mir aber auch egal.

Daß eine Verlinkung aus dem Quelltext heraus sicher Sinn macht, schließe ich daraus, daß von Goggel als wichtig eingestufte Websites wie Nachrichtenportale auch alle aus dem Kontext heraus verlinken. Es ist ja auch der Grundgedanke des WWW, Dokumente miteinander zu verlinken. Und wenn es zu einem bestimmten Theme irgendwo ein Dokument mit tiefergehendem Inhalt gibt, liegt es nahe, dieses Dokument an der Stelle zu verlinken, wo davon die Rede ist, weil der Leser sicher keinen Bock hat (grade wenn es ein längerer Text ist), immer rauf und runter zu scrollen, um quasi in den Fußnoten die weiterführenden Links zu suchen und dann zu schauen, worum es dabei noch mal ging. Das widerspricht dem Kerngedanken des Internet, folglich ist es gegen den User und folglich werden die Suchmaschinen darauf vielleicht Wert legen, daß Links in einem Dokument sinnvoll gesetzt sind. Ist nur meine Überlegung. Ob sie stimmt oder nicht, ist mir eigentlich auch relativ egal.




Jep.... so machen das mittlerweile fast alle und was alle machen kann ja nicht falsch sein ;) Immerhin stand ja mal in einem SEO-Forum, das man themenrelevante Links und schlanken Quelltext braucht.
Na ja, was themenrelevant ist, ist immer relativ relativ. Das sehe ich auch nicht so eng, wie gesagt. Solange ich nicht massenweise Links mit einem Forum für peruanische Panflötenspieler tausche, ist doch alles in Ordnung. Man sollte sich nicht zu sehr auf Themenrelevanz versteifen, finde ich. Wie gesagt kann man sich bei einer "richtigen" Verlinkung ohne Linkpartnerschaften ja auch nicht aussuchen, wer einen da verlinkt.

Und was den Quelltext betrifft, habe ich von ordentlich gesproche, nicht von schlank. Ein ordentlicher Quelltext hat seinen Grund aber meines Erachtens nicht nur im Bereich SEO, sondern auch darin, weil es einfach Notierungsregeln gibt - und die sind ja nicht aus Spaß an der Freude da, sondern weil sie Standards darstellen, damit möglichst jeder Browser eine Seite richtig ausgeben kann. Das ist der eine und meiner Meinung nach wichtigste Aspekt. Wenn ich ein Haus baue, dann klebe ich die Fenster ja auch nicht mit Sekundenkleber rein, oder? Dann schaue ich auch, daß das Haus nach den Regeln der Handwerkskunst gebaut wird. Der nette Nebeneffekt ist sicher, daß Suchmaschinen weniger Probleme mit der Indizierung haben. Wenn ich ein Haus besichtige, dann finde ich es ja auch schön, wenn eine Tür zu einem anderen Zimmer führt und möglichst alles so verbunden ist, daß ich von einem Zimmer zum nächsten komme. Stell Dir mal vor, in einem Haus gäbe es mehrere Zimmer, die man nur von außen durchs Fenster betreten könnte. Das wäre doch totaler Quatsch. Warum soll ich also bei einer Website nicht genauso auf sauberen Quelltext achten?


PS: Ich will nicht behaupten, dass das was Du machst grundlegend falsch ist – aber vielleicht verstehst du ja was ich meine?
Nicht so wirklich, nein. Ich hatte beim Lesen den Eindruck, Du willst sagen, alles aus den SEO-Foren ist per se Quatsch und Unsinn, weil wenn jeder es weiß und macht, dann muß es ja Blödsinn sein. Gerade bei grundlegenden Dingen wie sauberem Quelltext, vernünftige Titelgebung und ordentliche Strukturierung der Website halte ich es aber nicht für Quatsch und Unsinn. Diese Dinge sind mit Sicherheit keine SEO-Wundertüten, die einen auf Platz eins katapultieren, aber sie sind das Fundament für eine ordentliche Indizierung.
 

PornoDussel

- Premium Member -
Also einfach nicht viel drüber nachdenken, sondern munter verlinken ... :) (Wenn der Linktpartner zuverlässig ist und den Link nicht nach einem Monat klammheimlich verschwinden läßt. Darin liegt, glaube ich, das größte Problem.)

Stell dir mal vor, es gäbe google nicht – würdest Du dann auch einfach ohne viel drüber nachzudenken rumlinken???

Meinst Du wirklich ein Linkpartner ist deshalb ein guter Tauschpartner, weil er deinen Link nicht einfach wieder entfernt??? Das viel größere Problem liegt darin, dass du bereit bist, auf deiner Seite Links zu packen, ohne wirklichen Sinn – Mal ein kleines Geheimnis (was gar keins ist): auch die ausgehenden Links sind für die Wertung wichtig...
 

Nicole

- Premium Member -
Eines dazu noch.. A.D.I.D.A.S.

Genau das ist eher nicht meine Intension, hier Newbees es so einfach, wie möglich zu machen, sollen sie doch aufgeben, wenn sie nicht in der Lage sind, das Internet für Information und ihren Kopf fürs Umsetzen zu benutzen.

Sorry. für diese Worte.. aber es sollte nicht die Aufgabe eines Forums sein.

Es fehlen oft schon absolute Grundlagen. Ich glaub ich hab mich echt falsch ausgedrückt.. seufz..

Was sollen denn Newbees eurer Meinung nach machen, wenn sie beschließen, Webmaster zu werden?
Ich wollte damit eigentlich eher sagen, dass ich es sehr erschreckend finde, wie wenige sich überhaupt die Mühe machen, etwas zu lernen. Wenn ich etwas wissen möchte, nur als Beispiel, dann schau ich erst mal bei Tante Gurgel vorbei, nutze die Suche von alt eingesessenen Foren und mache mit ein Bild über das, was ich gelesen habe und meine eigenen Gedanken dazu, wenn ich mir die Frage dann immer noch nicht beantworten kann, dann frage ich in einem Forum nach.. nur dann besitze ich schon ein wenig Grundwissen, kenne die Begrifflichkeiten und kann somit gezielt fragen.
Das ist etwas, was ich echt vermisse.

Nicht, dass es mir nicht schon häufig so gegangen wäre, dass ich eine Frage hatte, diese mir auch beantwortet wurde, ich jedoch mit der Antwort so rein gar nichts anfangen konnte. Mich jedoch nicht mehr getraut habe, noch mal nachzufragen.

Ein Beispiel: Ich hatte eine Seite, auf dem ich noch ein altes eigenes Frameset hatte. Diese Seite lief richtig gut, dachte ich... und wollte den Teufel tun, und sie ändern. Nur das Problem war, auch die Unterseiten waren gut gerankt und ich hatte dort auch einiges an Traffic. Ich wollte also ein Script haben, was den Unterseiten sagt, dass sie bitte nicht nur die einzelne Seite aufrufen sollen, sondern das gesamte Frameset.
Ich habe das Script bekommen und auch noch einen Link dazu, wo alles beschrieben war. Und ich habs nicht gerallt. Es hat nicht funktioniert. Und so bin ich hingegangen, hab diese Seite neu gebaut, ganz Normal mit Einzelseiten habe 2 Wochen gebangt und bin heute total froh, dass ich das Script nicht auf die Kette bekommen habe, weil nun hab ich auf dieser Seite fast den 3 fachen Träffic. Und Google scheint diese Seite nun noch mehr lieb zu haben.

Ich hätte mich jedoch echt niemals getraut, noch mal zu fragen, wie und wo und überhaupt.. kam mir eh schon doof vor, weil das ne Technik von vor 10 Jahren war..

Gruß Nicole
 

Neue Themen

Oben