Was ist neu?

Klingeltöne im Jahre 2010

warrior

- Premium Member -
Merkt ihr auch den Einbruch seit etwa 2008? Bin gespannt wie sich das nächstes Jahr entwickeln wird ... was denkt ihr für 2010, was wird der Klingelton-Markt bringen?
 

SexGoesMobile

- Premium Member -
Zunächst einmal muss man sich die Frage stellen, wer die Hauptzielgruppe von Klingeltönen sind - ich denke wir sind uns weitestgehend einige, dass dies eine ziemlich junge Zielgruppe ist.

Die werden auf den Musiksendern damit sowas von vollgedröhnt, dass die wohl keinen Bock mehr haben.

Ferner kommen dann noch die lieben Anbieter, die Kids gerne mal in Abo Fallen laufen lassen. Ich zumindest kenne auf Anhieb keinen Anbieter, der nicht mit Abos arbeitet.

Die haben sich das Business selbst kaputt gemacht - selber Schuld!

Aber um Deine Frage zu beantworten - der Klingeltonmarkt hat seinen Klimax erreicht. Er wird stagnieren, wenn nicht sogar sinken.

Meine 2 Cent zu diesem Thema!
 

gaschmidt

- Premium Member -
das das etwas abbröckelt liegt bestimmt auch daran das in den neueren Handys jedes mp3 als Klingelton genutzt werden kann..
 

erotexter.com

- Premium Member -
Die Branche wird es sowieso nicht mehr lange geben. In zwei, drei Jahren hat jedes Handy ein Vibro-Ei, das man sich anal einführen kann und das dann bei einem Anruf vibriert. So wird man unauffällig auf einen eingehenden Anruf aufmerksam gemacht und hat sogar noch Spaß dabei.
 

swiat

- Royal Clan Member -
Das ist ja echt krank.
Was soll daran krank sein??

In dem Bereich werden 3 stellige Millionnenbeträge an Umsatz gemacht.

2004 wurden in Deutschland Klingeltöne für etwa 183 Millionen Euro (Quelle?) gekauft; daneben existieren allerdings auch kostenlose Programme, mit denen man vorhandene Musikdaten in Klingeltöne umwandeln kann.

Seit 2007 sind die Umsätze mit Klingeltönen vor allem in Europa deutlich zurückgegangen. Vor allem in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Spanien und Italien ist der Anteil der Handybesitzer, die Klingeltöne kauften, gesunken. In Großbritannien haben im Oktober 2007 nur noch 3,4 Prozent der Nutzer Klingeltöne erworben. Insgesamt büßte die Branche in Europa insgesamt rund vier Prozent ein. [2] Nach Angaben der Bitkom ist 2007 im Vergleich zum Vorjahr der Umsatz in Deutschland um 26 Prozent gesunken, gegenüber 2006 ist die Zahl der heruntergeladenen Klingeltöne um rund 6,6 Millionen auf 23,2 Millionen zurückgegangen. Ein Grund sei, dass vermehrt Komplettsongs heruntergeladen werden. [3]
Allerdings scheint das wirklich zurück zu gehen.

Gruss
 

erotexter.com

- Premium Member -
Klingeltöne und vor allem deren Bewerbung sind krank. Sende A1 für ... von ... [...] sende A398453452 für ... von ... - schon mal so eine Werbung gesehen? :stupid: Da wirste ja blöd im Kopf bei. Als ich das erste mal so eine Werbung sah, dachte bzw. hoffte ich, daß die jetzt nicht jeden einzelnen Song da runterbeten. Sie haben. Ich glaube, um die 30 Songs wurden einzeln aufgezählt. Ich weiß nicht, wie lange der Spot tatsächlich gedauert hat. Gefühlt waren es drei Stunden. Da lob ich mir die T6-Werbung. Da ist jeder Spot extrem kurz. Außerdem gibt's Titten zu sehen.
 

Neue Themen

Oben