Was ist neu?

Keyworddichte wie hoch?

pietzi

- Premium Member -
Hallöchen, ich wollte mal fragen wie hoch die Keyworddichte eines bestimmten Keywords maximal sein darf? Also ausgehend von 100%. Natürlich verschieben sich ja die Prozentzahlen je mehr Content man hat aber gibts da irgendwelche Richtlinien?
Also ich hoffe das ist zu verstehen was ich wissen möchte:) Angenommen eine Seite enthält 100 Wörter. Dann ist ja sozusagen jedes Wort ein Keyword rein aus Sumasicht oder? Wie oft darf denn dann sagen wir das Wort "ficken" drin vorkommen?
Pietzi
 

swiat

- Royal Clan Member -
Keyworddichte spielt heute nur noch eine geringe Rolle.

Sollte man trotzdem nicht übertreiben.

Schreibt Texte für eure User und nicht für Google, wen man es normal flüssig lesen kann und nicht das Gefühl hat, das es Keywordspam ist, dann ist das ok.

Angenommen eine Seite enthält 100 Wörter. Dann ist ja sozusagen jedes Wort ein Keyword rein aus Sumasicht oder?
Ja, so ist es, deswegen viel Text verwenden.
 

Sven

- Premium Member -
Ich persönlich fahre ganz gut mit 2- höchstens 5 %, also auf 100 Wörter dann eben 2 mal Dein keyword.
 

6SCOUT

- Premium Member -
...kann man nicht festmachen

...also wir haben im Vergleich festgestellt, das eine Superoptimierung auf genaue Prozentzahlen nicht mehr bringt als dein gesunder Menschenverstand beim Schreiben.

Im Gegenteil, du kannst Pech haben das Google wieder dran rumdreht und du liegst mit mal 0,5 Prozent drüber, was sich dann negativ auswirken könnte.
Schreib einfach normale Texte, achte auf die Keywords, das sie "normal" vorkommen und verschwende keine Zeit in die Superoptimierung - die Zeit solltest du lieber in Nichen-Linkarbeit stecken. ;)
 

pietzi

- Premium Member -
hey danke schonmal für die antworten. dann schreibe ich eben 100.000 wörter, dann kann ich wenigstens dann kann ich 1000 mal das böse wort schreiben...grins.
pietzi
 

6SCOUT

- Premium Member -
200 bis 500 zeichen

also 200 bis 500 zeichen sollten zb für einen blogpost reichen ;)
 

Raptor

- Royal Clan Member -
Schau Dir einfach auch mal ganz normale Artikel an die mit einem Keyword irgendwo auftauchen. Manche Keywords kannst du ja hervorheben oder einfach nur gut platzieren, vielleicht fett. Allgemein achte ich da aber nicht mehr so wirklich drauf. Ich gehe den Text am Ende nochmal durch und schaue dass ein bestimmtes Wort mind. 1 mal auch vom Titel wieder erwähnt wird und vielleicht fett betont wird. Das wars auch schon und funktioniert sehr gut.
 

Irena Boettcher

- Premium Member -
Ich schreibe nur Texte und bin kein SEO - aber bei den meisten Auftraggebern ist es so, dass die Keywords höchstens 2 x pro ca. 100 Wörtern vorkommen sollen. Wichtiger als sie im Text unterzubringen ist es, sie hervorzuheben - in den Überschriften zB, im Seitennamen etc. Wenn das Zusammenspiel passt - Keyword in Seitenname und Überschrift + wenige Male im Text - scheint es die optimale Mischung zu sein.
 

mesh

- Premium Member -
Ich schreibe nur Texte und bin kein SEO - aber bei den meisten Auftraggebern ist es so, dass die Keywords höchstens 2 x pro ca. 100 Wörtern vorkommen sollen. Wichtiger als sie im Text unterzubringen ist es, sie hervorzuheben - in den Überschriften zB, im Seitennamen etc. Wenn das Zusammenspiel passt - Keyword in Seitenname und Überschrift + wenige Male im Text - scheint es die optimale Mischung zu sein.
Nach neuesten Erfahrungen scheinen H1-Tags extrem abgewertet worden zu sein und auch Title-Tags haben anscheinend an Bedeutung verloren.
Tag-clouds sind ja auch nicht mehr so wichtig wie sie mal waren- da fällt dann schon einiges weg.
 

Jarez

- Premium Member -
Einfach vernünftige Texte für den "Endkunden" schreiben und hin und wieder die Suchbegriffe mit eingestreut. ;o)
 

Irena Boettcher

- Premium Member -
Eben, damit macht man anscheinend die besten Erfahrungen - Texte für die User schreiben, keine unverständlichen Keyword-Ansammlungen für die SEs. Wenn der Inhalt der Seite zum Key passt, über den man gefunden werden will, ist das auch gar kein Problem, ihn trotzdem einige Male unterzubringen. Passt er nicht, hat man unzufriedene User ohnehin vorprogrammiert; und da einige SEs anscheinend auch speichern, ob man nach einer aufgerufenen Seite zur Suche zurückkehrt (zB weil man dort eben nicht gefunden hat, was man sucht!), bringt eine stimmige Seite zu einem Key für User und Suchmaschinen weit mehr, als darauf nun auch noch Dutzende anderer Keys zu verteilen, die gesucht werden könnten.

Und nicht mit Bildern sparen; denn anscheinend sind die weit eher geeignet, User anzuziehen als Texte ;)
 

Reverend

- Premium Member -
Ich denke, dass man damit gut bedient ist, wenn man sich an die 5% Regel bei round about 400 Wörtern hält. Dazu dann relevante Begriffe verwenden und natürlich kundenorientiert schreiben!

Bilder sind auch sehr wichtig, da man davon ausgehen muss, dass viele User schon etwas länger suchen und nicht mehr viel Lust haben massig Text zu lesen. Sie wollen ja endlich ihr Produkt finden!

Ob H1er, H2er, fett, kursiv, unterstrichen oder in Anführungszeichen, das kann jeder für sich selbst entscheiden, denn die höchste Priorität haben eh die eigehenden Links in Zusammenhang mit dem Keyword!
 

zasch

- Premium Member -
Ob H1er, H2er, fett, kursiv, unterstrichen oder in Anführungszeichen, das kann jeder für sich selbst entscheiden, denn die höchste Priorität haben eh die eigehenden Links in Zusammenhang mit dem Keyword!
Oo, das darfste doch nicht in einem SEO Forum schreiben. :D Ich denke OnSite und OnPage kann man mittlerweile wieder richtig was reissen, da viele SEO´s vergessen haben, dass es auch noch was anderes gibt ausser Backlinks.
 

Reverend

- Premium Member -
Oo, das darfste doch nicht in einem SEO Forum schreiben. :D Ich denke OnSite und OnPage kann man mittlerweile wieder richtig was reissen, da viele SEO´s vergessen haben, dass es auch noch was anderes gibt ausser Backlinks.
@zasch: ich will doch nicht meine ganzen Tipps und Tricks ausplaudern :D

natürlich tragen auch diese aspekte dazu bei, dass die seite relevanter wird.
wenn es nicht mehr so wäre, würde ich nur noch toll animierte flash seiten bauen, die den user direkt zum kaufen animieren! ;)
 

zasch

- Premium Member -
noch toll animierte flash seiten bauen, die den user direkt zum kaufen animieren! ;)
Naja wenn du Flash kannst, kann man mit der richtige Usability Strategie auch damit guten Umsatz machen. Texte müssen ja nicht immer am POS stehen :p Ich stelle mir da gerade eine wunderschöne 3/1 geteilte Page vor meinem geistige Auge vor...

<-- kann leider kein Flash
 

Reverend

- Premium Member -
Naja wenn du Flash kannst, kann man mit der richtige Usability Strategie auch damit guten Umsatz machen. Texte müssen ja nicht immer am POS stehen :p Ich stelle mir da gerade eine wunderschöne 3/1 geteilte Page vor meinem geistige Auge vor...
das stimmt! mit der richtigen Strategie kann man alles verkaufen.
für mich ist aber der "Zeit vs. Verdienst-Faktor" in diesem Sinne nicht wirtschaftlich genug. ich arbeite lieber weiterhin mit automatisierten Prozessen. ;)

lieber schnell eine qualitative Seite aufbauen und pushen als toll animierte Flash-Seiten basteln, die die 3fache Zeit benötigen.
 

archandha

- Premium Member -
Hi,

ich denke die Kunst ist nicht so sehr die Optimierung auf ein bestimmtes Wort. Ich versuche auch immer so 2-3% Keyworddichte zu erreichen, dazu dann in die Url und in den Titel reicht. Was ich aber besonders versuche, ist den Rest des Textes mit geringerer Dichte (von Stoppwörtern mal abgesehen) zu verfassen. Das lässt sich beim Durchlesen praktisch nicht erreichen, dazu brauche ich dann gerne mal eine Software. Sonst hat man plöotzlich unbewusst zwar fein auf sein Keyword optimiert geschrieben und irgendein anderes Nicht-Stoppwort taucht genauso oft auf :-(

LG
 

CTU

- Premium Member -
Mittlerweile verschieben sich die Faktoren zu gunsten von authority und trust. Meiner Erfahrung nach ist es nicht mehr ganz so wichtig wie angelinkt wird sondern von wo.

Keyworddichte halt ich für nicht mehr so relevant. Viel wichtiger ist es, das der Text mit LSO Begriffen angereichert wird. Das funktioniert ziemlich gut.
 

Irena Boettcher

- Premium Member -
Nur für den Fall, dass einer mit dem Begriff LSO nichts anfangen können sollte: latent-semantische Optimierung.

Das bedeutet eigentlich nichts anderes als das, was oben auch schon gesagt wurde: Der Inhalt der Seite sollte zum Key passen und außer den Haupt-Keywords auch dazu passende Begriffe bringen.

Einfaches Beispiel: Wenn man auf Analsex optimiert, sollten Wörter wie Po, Rimming, Arschfick etc. auftauchen und nicht Deepthroating oder so etwas, und die Seite sollte sich, kurz gesagt, auch wirklich mit Analsex befassen.

Alles andere wird angeblich von den meisten Suchmaschinen abgestraft, weil man Keyword-Spamming vermutet.
 

Neue Themen

Oben