Was ist neu?

günstig domains registrieren

bloggerchris

- Premium Member -
Hallo liebe Gemeinde,

ich möchte mir weitere Domains registrieren und suche einen günstigen Anbieter, möchte hauptsächliche .de Domains reg..
Bei der Denic kosten die im Moment 12,-€ im Jahr, das geht doch bestimmt auch billiger!

Sag schon mal Danke!
 

Paul_Kuhn

- Premium Member -
Du bist jetzt schon 33 Beiträge lang hier unterwegs und kommst erst
jetzt mit dieser Fage auf den Tisch des Hauses? Haste dich bisher
nicht getraut?

Die Leute von beispielsweise inwx.de sind nett, die Preise auch per
paypal bezahlbar. de kostet Was für Endungen und in welchen Mengen
suchst du denn?

Bei Moniker.com (da könnte ich dir ein Unterkonto einrichten) zahle ich
auch per Paypal, für com/net/org/info/biz gerade 5,-/4,-/5,-/4,20/5,-€.

Und - hey - ich schreibe hier von JAHRESpreisen, NICHT monatlich!

Ahoi!
 

bloggerchris

- Premium Member -
Hallo Paul,

danke für deine Antwort, ich habe ja schon ein paar domains!
Befinde mich ja noch quasi in der Ausbildungsphase als Webmaster, lerne ständig hinzu und mir kommen durch das viele lesen ständig neue Ideen für Projekte!
Für diese brauche ich dann eben wieder Domains!
Ihr Profis hier kennt euch ja schon besser aus wo man was günstig bekommt.
Ich habe keine Angst hier Fragen zu stellen, meine Devise ist " es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten".
Und hier im Forum bekommt man immer eine sachliche Antwort auf seine Fragen, also warum sollte ich mich nicht trauen, grins!

LG
Chris
 

swiat

- Royal Clan Member -
Vielleicht braucht er ja .de Domains für Nonerotik, er schrieb ja nicht, für welchen Bereich er die braucht.

:)
 

bloggerchris

- Premium Member -
Hallo erst mal vielen Dank für die Hilfe zu meiner Frage, sind ja ein paar gute Angebote dabei. Im Moment bin ich noch mit ein paar Blogs unterwegs die nichts mit Erotik am Hut haben, darum .de Domains!
Bin aber gerade dabei mich ein wenig in den Erotiksektor einzuarbeiten und da seid ihr eine große Hilfe, danke!
 

kb1973

- Premium Member -
Wenn Du ein größeres Domainportfolio hast - teilweise schon ab 100 Stück - kannst Du u.U. auch direkt bei einem der Denic-Mitglieder registrieren.
Mitgliederliste: www.denic.de
Bei den meisten Registraren kann man dann auch neben cno-Domains Exotendomains registrieren.
:)
 

erotexter.com

- Premium Member -
Hallo liebe Gemeinde,

ich möchte mir weitere Domains registrieren und suche einen günstigen Anbieter, möchte hauptsächliche .de Domains reg..
Bei der Denic kosten die im Moment 12,-€ im Jahr, das geht doch bestimmt auch billiger!

Sag schon mal Danke!
Ich würde Dir generell von .de-Domains abraten, auch für nicht-erotische Angebote. Man weiß nie, welche Abmahnwelle als nächstes durch Deutschland rollt. Und bei einer .de-Domain sitzt Du den Abmahnanwälten quasi auf dem goldenen Tablett serviert.

Ist nur meine Meinung ...

Ich hatte zum Glück noch keine Probleme mit Abmahnungen, weil ich schon seit einiger Zeit nix mehr ohne Whoisprotection und mit .de-Domains machen, aber ich kriege regelmäßig Newsletter dazu. Und da stellt es einem schon manchmal die Nackenhaare auf, wenn man liest, auf welche Masche einige Unternehmen/Anwälte wieder gekommen sind, um kleinen Webmastern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Ich registriere meine Domains seit einigen Monaten bei Namecheap und bin bisher sehr zufrieden.
 

swiat

- Royal Clan Member -
Ich würde Dir generell von .de-Domains abraten, auch für nicht-erotische Angebote. Man weiß nie, welche Abmahnwelle als nächstes durch Deutschland rollt. Und bei einer .de-Domain sitzt Du den Abmahnanwälten quasi auf dem goldenen Tablett serviert.
Grundsätzlich hast du absolut Recht, wen man aber von Deutschland aus einen Shop betreibt, oder unter anderem Dienstleistungen verkauft, wie ich es zum Teil mache, hilft einem eine verschleierte Domain nicht viel.

Aber wie gesagt, im Grunde hast du Recht.
 

erotexter.com

- Premium Member -
Grundsätzlich hast du absolut Recht, wen man aber von Deutschland aus einen Shop betreibt, oder unter anderem Dienstleistungen verkauft, wie ich es zum Teil mache, hilft einem eine verschleierte Domain nicht viel.

Aber wie gesagt, im Grunde hast du Recht.
Damit hast Du natürlich auch vollkommen recht. Es hängt halt immer davon ab, was man vorhat. Wenn man selbst als Betreiber mit einem Endkunden in eine Geschäftsbeziehung treten will, muß dieser Endkunde natürlich wissen, mit wem er es zu tun hat. Ich würde auch nichts in einem Shop bestellen, der kein Impressum hat. Das ist ganz klar. Da kann man nur schauen, daß man sich möglichst weit von allen bekannten Abmahnfallen fernhält.

Apropos bekannte Abmahnfallen: Kennst Du eigentlich schon die, wonach die 40-Euro-Klausel in der Widerrufsbelehrung abmahnfähig ist, wenn sie eben nur in der Widerrufsbelehrung steht? Ein findiger Anwalt dachte sich nämlich, daß eine Belehrung ja nur eine Belehrung ist, auch wenn sie in den AGB steht, folglich besagte Klausel kein Bestandteil des Vertrags mit dem Kunden ist. Er schloß daraus, daß man nun einen Händler abmahnen kann, wenn er die 40-Euro-Klausel nicht außerhalb der Widerrufsbelehrung als eigenen Punkt in den AGB mit dem Kunden vereinbart. So weit, so unglaublich. Jetzt kommt allerdings das Verrückteste daran: Mindestens ein Gericht ist dieser Argumentation bereits gefolgt. Seit einigen Monaten empfiehlt daher Trusted Shops allen Shopbetreibern, die 40-Euro-Klausel noch einmal als separaten Punkt außerhalb der Widerrufsbelehrung in die AGB zu integrieren.

Nur so am Rande, falls Du das noch nicht wußtest. Kann Dir viel Geld sparen ...

Aber noch mal zurück zum Fragesteller vom Anfang: Wenn Du keinen Shop betreiben und auch keine persönliche Dienstleistung über eine Domain anbieten, sondern nur PPs (egal ob erotische oder nicht-erotische) bewerben willst - NIMM KEINE .DE-DOMAIN!!!
 

swiat

- Royal Clan Member -
Apropos bekannte Abmahnfallen: Kennst Du eigentlich schon die, wonach die 40-Euro-Klausel in der Widerrufsbelehrung abmahnfähig ist, wenn sie eben nur in der Widerrufsbelehrung steht? Ein findiger Anwalt dachte sich nämlich, daß eine Belehrung ja nur eine Belehrung ist, auch wenn sie in den AGB steht, folglich besagte Klausel kein Bestandteil des Vertrags mit dem Kunden ist. Er schloß daraus, daß man nun einen Händler abmahnen kann, wenn er die 40-Euro-Klausel nicht außerhalb der Widerrufsbelehrung als eigenen Punkt in den AGB mit dem Kunden vereinbart. So weit, so unglaublich. Jetzt kommt allerdings das Verrückteste daran: Mindestens ein Gericht ist dieser Argumentation bereits gefolgt. Seit einigen Monaten empfiehlt daher Trusted Shops allen Shopbetreibern, die 40-Euro-Klausel noch einmal als separaten Punkt außerhalb der Widerrufsbelehrung in die AGB zu integrieren.
Danke für den Tipp, war mir neu.
 

bloggerchris

- Premium Member -
Noch einmal vielen Dank für die Ausführungen hier, ich glaube das ich mich noch etwas mehr mit dem Thema der Abmahnungen beschäftigen muss. Denke mit meinen jetzigen Projekten werde ich keine Probleme bekommen, aber für zukünftige muss ich mich wahrscheinlich doch etwas absichern!
 

Neue Themen

Oben