Was ist neu?

Frankreich altert, Deutschland vergreist

erotexter.com

- Premium Member -

pornoawm

- Premium Member -
Die demographische Entwicklung in Deutschland und in Frankreich verläuft gegensätzlich. Während die deutsche Bevölkerung seit 2003 schrumpft, wächst Frankreich aufgrund seines Geburtenüberschusses kontinuierlich. Früher als erwartet, vermutlich schon zur Mitte des Jahrhunderts, dürfte Frankreich mehr Einwohner als Deutschland zählen.

Demographievergleich: „Frankreich altert, Deutschland vergreist“ - Europäische Union - Politik - FAZ.NET
Schreibe ein Buch und alles wird super.

Wenn da soviele Kinder geboren werden, was sehr löblich ist, wo sollen denn die ganzen neuen Arbeitzplätze enstehen? Es sei denn die deutsche Industrie wandert nach Frankreich aus. Ja gut mit der Zukunft ist das immer so eine Sache ich habe mal gedacht das ich mit 40 nicht mehr leben würde.

Ja es geht noch es geht noch mal besser und mal schlechter.
 

erotexter.com

- Premium Member -
Schreibe ein Buch und alles wird super.

Wenn da soviele Kinder geboren werden, was sehr löblich ist, wo sollen denn die ganzen neuen Arbeitzplätze enstehen? Es sei denn die deutsche Industrie wandert nach Frankreich aus. Ja gut mit der Zukunft ist das immer so eine Sache ich habe mal gedacht das ich mit 40 nicht mehr leben würde.

Ja es geht noch es geht noch mal besser und mal schlechter.
:confused: :confused: :confused: Zusammenhänge?
 

erotexter.com

- Premium Member -
Nicht Dein Ernst.

Warum sagt man eigentlich "Ernst" muß ich mal in meinen Büchern gucken.
Ich verstehe nicht, was ein Buch zu schreiben mit der Fertilitätsrate von Frankreich mit Arbeitslosigkeit mit Deiner Annahme eines Todes vor 40 mit mal schlechter, mal besser zu tun hat.
 

thommy

- Premium Member -
Die demographische Entwicklung in Deutschland und in Frankreich verläuft gegensätzlich. Während die deutsche Bevölkerung seit 2003 schrumpft, wächst Frankreich aufgrund seines Geburtenüberschusses kontinuierlich. Früher als erwartet, vermutlich schon zur Mitte des Jahrhunderts, dürfte Frankreich mehr Einwohner als Deutschland zählen.

Demographievergleich: „Frankreich altert, Deutschland vergreist“ - Europäische Union - Politik - FAZ.NET
die deutsche bevölkerung schrumpft aber nicht nur deswegen, weil keiner mehr nen sinn darin sieht, kinder in dieses land zu gebähren, sondern weil auch noch ein immer grösser werdender teil auswandert.

wenn angela so alt wird, könnte es gut sein, dass sie es noch schafft als letzte deutsche einwohnerin, mit ihrer eigenen wählerstimme, mit 100% zur kanzlerin gewählt zu werden.

ne aber mal ganz im ernst - so schlecht ist das ja nicht. in ein paar jahren wird holland wohl überschwemmt werden und dann brauchen die auch ein plätzchen wo sie ihre coffeeshops und pornoläden wieder aufbauen können.
wäre doch ganz gut, wenn bis dahin dann auch die KJM und der vertrottelte rest des landes ausgestorben wäre.

und wenn dann der letzte deutsche seine grenzen nicht mehr alleine bewachen kann, gehts das saarland und nrw wieder an die franzmänner, die schweizer übernehmen baden württemberg und lagern dort ihre moscheen aus, die türken kriegen dann auch nioch den rest von berlin und bayern kommt zu österreich. die mittleren landesteile fallen an skandinavien und der norden wird ja auch überschwemmt und gehört somit den fischen.
das wäre doch ne superkarriere, für welche deutschland wenigstens noch ein platz in den geschichtsbüchern erhalten bliebe.

viel spass im netz

thommy
 

gemo

- Premium Member -
Ich habe da eine interessante These gehört. Das wir immer weniger Kinder in D haben stimmt und das mag Nachteile haben, dieser These nach aber nicht.
Weniger Kinder heisst auch bessere Schulbildung, da es nur noch Klassen mit 10-15 Schülern gibt. Die Firmen werden sich bei den Schülern mit Ausbildungsplätzen bewerben. Studienplätze werden kostenlos, das Bildungsniveau wird kontinuierlich steigen. Alle Kinder werden Besserverdiener und aufgrund der hohen Steuersätze ist eine Rentenzahlung an die alten Einwohner kein Problem mehr.

...das sind nicht meine Worte das ist eine Studie für die nächsten 100 Jahre.
Finde ich einleuchtend. Fakt ist ja auch, das die Länder mit den meisten Kindern auch die ärmsten sind.
 

erotexter.com

- Premium Member -
Ich habe da eine interessante These gehört. Das wir immer weniger Kinder in D haben stimmt und das mag Nachteile haben, dieser These nach aber nicht.
Weniger Kinder heisst auch bessere Schulbildung, da es nur noch Klassen mit 10-15 Schülern gibt. Die Firmen werden sich bei den Schülern mit Ausbildungsplätzen bewerben. Studienplätze werden kostenlos, das Bildungsniveau wird kontinuierlich steigen. Alle Kinder werden Besserverdiener und aufgrund der hohen Steuersätze ist eine Rentenzahlung an die alten Einwohner kein Problem mehr.

...das sind nicht meine Worte das ist eine Studie für die nächsten 100 Jahre.
Finde ich einleuchtend. Fakt ist ja auch, das die Länder mit den meisten Kindern auch die ärmsten sind.
Ich halte diese These für plausibel - sofern die Politik die richtigen Weichen setzt. Sonst stirbt Deutschland aus und verarmt und verdummt gleichzeitig.

Aber wenn es dann so viel weniger Deutsche gibt - was machen die mit dem ganzen Platz? Ich finde schon, daß man dann freiwillig was abtreten könnte an andere Länder. Die Niederländer würden sich über etwas mehr Platz sicher freuen.
 

thommy

- Premium Member -
Ich habe da eine interessante These gehört. Das wir immer weniger Kinder in D haben stimmt und das mag Nachteile haben, dieser These nach aber nicht.
Weniger Kinder heisst auch bessere Schulbildung, da es nur noch Klassen mit 10-15 Schülern gibt. Die Firmen werden sich bei den Schülern mit Ausbildungsplätzen bewerben. Studienplätze werden kostenlos, das Bildungsniveau wird kontinuierlich steigen. Alle Kinder werden Besserverdiener und aufgrund der hohen Steuersätze ist eine Rentenzahlung an die alten Einwohner kein Problem mehr.

...das sind nicht meine Worte das ist eine Studie für die nächsten 100 Jahre.
Finde ich einleuchtend. Fakt ist ja auch, das die Länder mit den meisten Kindern auch die ärmsten sind.
logisch ist das aber nicht.

wovon soll denn eine bessere schulbildung finanziert werden, wenn es immer weniger steuerzahler und immer mehr rentner gibt?

schulbildung für weniger kinder ist doch teurer als für viele kinder, denn grundkosten bleiben ja und ein lehrer verdient nicht weniger, wenn er nur 10 anstatt 30 schüler unterrichtet.

ein klassenzimmer mit 10 schülern zu heizen kostet genau so viel wie eines für 30 zu heizen. der hausmeister einer schule kostet genau so viel - egal wie viele schüler an einer schule sind.

bildung ist auch nur zu einem bestimmten anteil mit variablen kosten belegt - ein grossteil davon sind fixe kosten, die von einer immer kleiner werdenden steuerzahlergruppe finanziert werden muss.

dazu kommt, dass die schulen ja durch wegfall der eigenen kinder nicht leerer werden - das gegenteil ist der fall, denn durch das schrumpfen der eigenen bevölkerung rücken ausländer nach und das wiederum führt zu noch mehr problemen in der bildung.

das deutsche problem hat eine ganz andere wurzel - nämlich die, dass der leistende als melkkuh der nichtleistenden her zu halten hat. das führt dazu, dass keiner mehr lust auf leistung hat oder aber das land verlässt.

der kollaps ist gar nicht so weit entfernt. ich denke in 15 oder 20 jahren, ist deutschland ein bankrottes multikultiland und wird dem totalausverkauf verfallen.

viel spass im netz

thommy
 
Oben