Was ist neu?

Ermittlung gegen Staatsanwalt wegen Kinderpornografie

Cartman

- Royal Clan Member -
Auf dem privaten Rechner eines 63-jährigen Kölner Staatsanwaltes sind nach WDR-Informationen durch Zufall kinderpornografische Daten gefunden worden. Der Mitarbeiter der Abteilung für Wirtschaftsstrafsachen hatte seinen privaten Computer zum Verschrotten gebracht. Der Händler jedoch wollte den Computer für andere Zwecke hochrüsten und fand bei den dazu notwendigen Arbeiten kinderpornografisches Material in Mengen. Sofort schaltete der Händler die Polizei ein.

Aus Objektivitätsgründen wurde das Ermittlungsverfahren an die Bonner Staatsanwaltschaft abgegeben. Der Ermittler, der seit 27 Jahren der Kölner Staatsanwaltschaft angehört, soll sich krank gemeldet haben.

Quelle WDR

Ich bin jetzt schon darauf gespannt, was für Ausreden wegen der Pornos auf seinem Rechner kommen werden........
 

neo

Registrierter Benutzer
Staff member
Ganz einfach. Wegen Ermittlungen bei denen er eingebunden war, musste er das kranke Material das auf seinem Rechner haben um besser ermitteln zu können.
 

erotexter.com

- Premium Member -
Wie dumm sind die Leute eigentlich? Ich meine, wenn ich schon solche Scheiße auf meinem Rechner speichere, dann gebe ich den Rechner doch nicht in fremde Hände, vor allem nicht, ohne die Festplatte vorher ausgebaut und mit einem Magneten, einem Hammer, einem Bunsenbrenner und einem Eispickel zerstört zu haben.
 

tootie fucking fruity

- Royal Clan Member -
Wie dumm sind die Leute eigentlich? Ich meine, wenn ich schon solche Scheiße auf meinem Rechner speichere, dann gebe ich den Rechner doch nicht in fremde Hände, vor allem nicht, ohne die Festplatte vorher ausgebaut und mit einem Magneten, einem Hammer, einem Bunsenbrenner und einem Eispickel zerstört zu haben.

Und noch viel wichtiger: Wenn so Leute wie Tauss daher kommen und sagen, ich brauchte das für die Ermittlungen, dann gehe ich doch hin und speichere sowas nur unter 20 Zeugen auf meinem Rechner .. und nicht klammheimlich .. oder nich?
 

erotexter.com

- Premium Member -
Und noch viel wichtiger: Wenn so Leute wie Tauss daher kommen und sagen, ich brauchte das für die Ermittlungen, dann gehe ich doch hin und speichere sowas nur unter 20 Zeugen auf meinem Rechner .. und nicht klammheimlich .. oder nich?
Zum Herrn Tauss habe ich mich ja schon öfter geäußert. Ob das, was er sagt, stimmt, muß ein Gericht klären. Aber daß es nicht sonderlich schlau war, das stimmt natürlich - wobei sich auch die Frage stellt, ob sich überhaupt 20 Zeugen gefunden hätten. Vielleicht hat er das sogar probiert, aber alle haben abgelehnt aus Furcht, dann drangekriegt zu werden.

Was ich aber eben noch dümmer finde, als die Scheiße ohne Zeugen auf einem Rechner zu speichern, ist wie gesagt, den Rechner dann einfach so aus der Hand zu geben, ohne die Festplatte vorher zu schrotten. Daß der Staatsanwalt den Müll offensichtlich nicht zu Ermittlungszwecken gespeichert hat, ergibt sich meines Erachtens schon aus der Tatsache, daß er den Rechner mit den Daten verschrotten lassen wollte. Eine Ermittlung macht ja keinen Sinn, wenn er dann das Beweismaterial vernichtet. Insofern wird es hier wohl privat gewesen sein.
 

tootie fucking fruity

- Royal Clan Member -
wobei sich auch die Frage stellt, ob sich überhaupt 20 Zeugen gefunden hätten. Vielleicht hat er das sogar probiert, aber alle haben abgelehnt aus Furcht, dann drangekriegt zu werden.
Ja, gut, wenn Tauss versucht hat Zeugen zu bekommen, die aber alle abgelehnt haben, dann kann er die doch auch benennen, und dann sind die - ob sie wollen oder nicht - Zeugen.
Notfalls muss er sowas mit einem Staatsanwalt besprechen oder sonstwas. Wenn er dem dann sagt, Herr Tauss, sowas ist Aufgabe der Ermittlungsbehörden, dann muss er das erst mal so hinnehmen, und nicht auf eigene Faust irgendwas versuchen.
Von daher scheint mir das eine ganz billige Schutzbehauptung zu sein, mehr nicht.


Was ich aber eben noch dümmer finde, als die Scheiße ohne Zeugen auf einem Rechner zu speichern, ist wie gesagt, den Rechner dann einfach so aus der Hand zu geben, ohne die Festplatte vorher zu schrotten. Daß der Staatsanwalt den Müll offensichtlich nicht zu Ermittlungszwecken gespeichert hat, ergibt sich meines Erachtens schon aus der Tatsache, daß er den Rechner mit den Daten verschrotten lassen wollte. Eine Ermittlung macht ja keinen Sinn, wenn er dann das Beweismaterial vernichtet. Insofern wird es hier wohl privat gewesen sein.
Ja, gut, wenn er den Anschein erwecken will, das das sauber war, was er da gemacht hat, was bleibt im anderes übrig, als zu sagen "Hier haste" ?
 

Cartman

- Royal Clan Member -
Mit 63 schicken sie den jetzt in die Pension, distanzieren sich öffentlich von ihm. Ermittlungen bringen im Höchstfall ne Strafe auf Bewährung oder Geldstrafe. Noch besser: Er macht auf krank, wegen Veranlagung und peng ist die Kiste durch. Wird nichts grossartig nachkommen. Und wisst ihr noch, am Anfang als es um diese Stopschilder ging, sollten öffentliche Einrichtungen nicht mit einbezogen werden. Genau da sitzen die Saubermänner der Nation. Predigen Recht und Demokratie, verabschieden Gesetze, klagen als Staatsanwälte an und repräsentieren das Volk!

BÄH BÄH BÄH
 

tootie fucking fruity

- Royal Clan Member -
Mit 63 schicken sie den jetzt in die Pension, distanzieren sich öffentlich von ihm. Ermittlungen bringen im Höchstfall ne Strafe auf Bewährung oder Geldstrafe. Noch besser: Er macht auf krank, wegen Veranlagung und peng ist die Kiste durch. Wird nichts grossartig nachkommen. Und wisst ihr noch, am Anfang als es um diese Stopschilder ging, sollten öffentliche Einrichtungen nicht mit einbezogen werden. Genau da sitzen die Saubermänner der Nation. Predigen Recht und Demokratie, verabschieden Gesetze, klagen als Staatsanwälte an und repräsentieren das Volk!

BÄH BÄH BÄH
Ja gut, es gibt auch Pfarrer die Messdiener-Jungens ficken. Das ist der Abgrund der menschlichen Seele, an der Existenz dieses Abgrundes ändern auch der Beruf, die Einstellung oder öffentlich gemachte Äußerungen nichts.
Zu sagen "Der war doch Politiker", "Der war doch Staatswanwalt", "Der war doch Pfarrer", "wieso macht der das" ist ziemlich naiv .. würde ich einfach mal behaupten .. oder nich?
 

erotexter.com

- Premium Member -
Mit 63 schicken sie den jetzt in die Pension, distanzieren sich öffentlich von ihm. Ermittlungen bringen im Höchstfall ne Strafe auf Bewährung oder Geldstrafe. Noch besser: Er macht auf krank, wegen Veranlagung und peng ist die Kiste durch. Wird nichts grossartig nachkommen. Und wisst ihr noch, am Anfang als es um diese Stopschilder ging, sollten öffentliche Einrichtungen nicht mit einbezogen werden. Genau da sitzen die Saubermänner der Nation. Predigen Recht und Demokratie, verabschieden Gesetze, klagen als Staatsanwälte an und repräsentieren das Volk!

BÄH BÄH BÄH
Hätte doch schon eine gewisse Ironie: Der Staatsanwalt, der einen wegen Verbreitung pornographischer Schriften vor den Kadi zerrt, wichst sich heimlich zu Haus laut stöhnend einen vor einem Kipo.
 

erotexter.com

- Premium Member -
Ja gut, es gibt auch Pfarrer die Messdiener-Jungens ficken. Das ist der Abgrund der menschlichen Seele, an der Existenz dieses Abgrundes ändern auch der Beruf, die Einstellung oder öffentlich gemachte Äußerungen nichts.
Zu sagen "Der war doch Politiker", "Der war doch Staatswanwalt", "Der war doch Pfarrer", "wieso macht der das" ist ziemlich naiv .. würde ich einfach mal behaupten .. oder nich?
Natürlich wäre es das. Ein Beruf ändert ja nichts daran, wie jemand drauf ist. Ich finde es nur auf eine sehr schwarze Art komisch, allerdings eher dieses Da-bleibt-dir-das-Lachen-im-Hals-stecken-Komisch.
 

Cartman

- Royal Clan Member -
Zu sagen "Der war doch Politiker", "Der war doch Staatswanwalt", "Der war doch Pfarrer", "wieso macht der das" ist ziemlich naiv .. würde ich einfach mal behaupten .. oder nich?[/QUOTE]

Wir als Erwachsene bilden uns unsere eigene Meinung und worauf die sich auch einen hobeln, hat nichts damit zu tun das sie der heranwachsenden Generation aufgrund ihres beruflichen Status als Vorbilder dienen "sollten". Bin echt kein Moralapostel, aber wenn die schon auf so n Zeugs abgehen, dann im stillen Kämmerlein.
 

tootie fucking fruity

- Royal Clan Member -
Wir als Erwachsene bilden uns unsere eigene Meinung und worauf die sich auch einen hobeln, hat nichts damit zu tun das sie der heranwachsenden Generation aufgrund ihres beruflichen Status als Vorbilder dienen "sollten". Bin echt kein Moralapostel, aber wenn die schon auf so n Zeugs abgehen, dann im stillen Kämmerlein.
"Sollten", also wer beurteilt denn, was ein moralisches Verhalten ist, was zum Vorbild taugt?

Wir beide werden vermutlich sagen, das ein "hobeln" auf Kipo-Bilder jedenfalls dazu nicht taugt.
Gibt sicher auch einen erlauchten Kreis, der das anders sieht.

Und es ändert ja auch nichts an den schon erwähnten Abgründen der menschlichen Seele.

Wenn man von "Vorbild sein" spricht, und wie dieses sich verhalten "sollte" ist man eigentlich schon in die Falle der besagten Scheinmoralität getappt, wie ich finde.
 

erotexter.com

- Premium Member -
Ich glaube nicht an Vorbilder. In jedem schlummert etwas, das ihn als Vorbild untauglich macht. Der eine leckt gern Frauenzehen, der andere spielt gern mit Kacka rum, der Dritte hobelt sich einen auf Kipo runter ... Daß letzteres aufgrund der schrecklichen Mißhandlungen von Kindern ein Verbrechen ist, steht außer Frage. Als Vorbilder taugen aber alle drei nicht, weil alle diese Neigungen gesellschaftlich nicht anerkannt sind. Insofern denke ich, moralisch sollte man nicht über diesen Mann urteilen. Er hat ganz klar ein Gesetz gebrochen. Darüber kann man urteilen (im Sinne von "ihn dafür verurteilen").
 

Neue Themen

Oben