Was ist neu?

Durch die Krise

hannes69

- Premium Member -
Hallo an alle, ich hoffe es ist jeder bei bester Gesundheit. Wie läufts bei euch so in der Corona-Krise, vom Traffic her, und Umsatz? Wäre mal interssant zu wissen. Also bei uns ist so ca.10% Traffic mehr als vor der Krise, was sich aber leider nicht in den Leads zeigt. Im Gegenteil sogar etwas weniger als in 2019 nach dem ersten Quartal. Vielleicht mag ja der eine oder andere seinen Senf dazu geben.

Gruß
 

Globi

- Premium Member -
corona die straffe gottes!
klar gehen die umsaetze jetzt zurueck obwohl alle zuhause hocken!
in ihren gebeten versprechen nun alle aufzuhoeren mit dem wixen wenn sie das ueberleben :)

hoffe das war guter senf :)
 

Schmutziger alter Mann

- Premium Member -
Welche Krise denn? Was ändert sich denn für mich, außer das die Frau jetzt Latexhandschuhe trägt, wenn sie einkaufen geht? Na gut, sie ist die ganze Zeit Zuhause, das ist natürlich nicht schön. Man hat sich schließlich sein Leben so eingerichtet, das man seine Familie nicht am Arsch kleben hat, aber auch das geht wieder vorbei.

Ich kann nicht sehen, das es beim Dating weniger wird, dafür wird es mehr bei den Cams.
 

MrAffiliate

- Premium Member -
Ist wie mit dem Online-Formular für die 9000 Euro Soforthilfe: Kann ich nicht öffnen weil ich die Quarantäne-Besoffinis habe.

Spaß beiseite. Merke mehr Traffic, mehr Leads und mehr Umsätze. Die Umsätze werden in erster Linie aber durch ältere Leads gemacht, die jetzt vielleicht mal die Zeit haben jede Mail zu öffnen. Neuumsätze sind gleichgeblieben, ich glaube aber dass da noch was nachkommen wird, schließlich haben wir erst die Hälfte der "Bitte bleibt zu Hause Zeit" um.

So lange könnt ich gar nicht mit der gleichen Frau schlafen...
 

MisterAustria

- Premium Member -
Ich hätte mir in vielen bereichen mehr erwartet. man merkt schon das die leute ihr geld zusammenhalten..
bei ero merkt mans womöglich noch nicht so weil da das hirn erst mal in der hose bleibt und konten noch was hergeben. ist ja grad der anfang..
glaub so anbieter wie lieferheld, jimdo sind grad die gewinner weil viele ne kamikazeaktion starten und glauben in 1 woche aufn onlinezug aufspringen zu können.. und die suchtler die sonst jeden tag in spielhallen abhängen werden sich sicher auch die onlinecasinos vornehmen...
 

Nicole

- Premium Member -
Also eines sollte man nicht unterschätzen, nun sind die Frauen ja auch zu Hause, nicht mit Freundin raus, nicht beim Friseur.. wo Mann sich in Ruhe vor den Rechner setzen kann um.... ;)
 

swiat

- Royal Clan Member -
Also eines sollte man nicht unterschätzen, nun sind die Frauen ja auch zu Hause, nicht mit Freundin raus, nicht beim Friseur.. wo Mann sich in Ruhe vor den Rechner setzen kann um.... ;)
In den Städten leben knapp und zum Teil über 50% Singles, 25-30% Deutschlandweit.
Kunden gibts daher trotzdem mehr als genug, werden eher mehr, anstatt weniger.

Gruss
 

HornyGuy

- Premium Member -
Traffic ist mehr geworden, Lead- und Kaufkonversion stark verbessert und Nachkäufe auch auf einem höheren Level. Und was MrAffiliate schreibt, ist mir auch aufgefallen: Von den älteren Leads kommen nun verstärkt Erstkäufe.
 

thommy

- Premium Member -
overall sieht es in der tat so aus dass mehr traffic da ist - vor allem in den späten nachtzeiten hat sich das verdoppelt.

generell lässt sich dieser zusatztraffic aber viel schlechter monetarisierenund auch stornos sind gewaltig gewachsen (was wohl noch schlimmer werden wird).

einzelne, gutbetuchte altkunden machen derzeit das kraut fett, weil die vorher leider viel zu viel geld und viel zu wenig zeit hatten und nun haben sie eben diese zeit.

cams und amateure laufen im moment nach wie vor am besten. das thema sexting (das jetzt wie die faust aufs auge passen würde) ist in DE leider noch nicht angekommen und funzt irgendwie gar nicht.
dating hat zwar die selben conversions aber neukäufe sind enorm eingebrochen und dadurch ist eine conversion im moment viel weniger wert als noch vor 2 monaten.
das ist auch bei den CPL portalen recht gut sichtbar, denn die auszahlungen (speziell beim sex-dating) sind hier teilweise um 50% oder mehr reduziert worden.

das schlimmste kommt leider erst noch, denn NOCH haben die leute geld, weil sie es eben gar nicht anderweitig ausgeben können aber das wird sich drastisch ändern in kürze.

ich persönlich mach mir eigentlich viel mehr sorgen um die zeit nach der krise, denn da wird sich das kaufverhalten komplett in andere richtungen verschieben. diese richtungsänderung wird aber dazu führen, dass es eine höhere nachfrage in bereichen gibt, in denen die produktion stagniert hat. dies wiederum führ zu einer preisexplosion in diesen stark nachgefragten bereichen und irgendwo müssen diese mehrausgaben eingespart werden.

zweifellos wird da also im pornobereich der traffic noch stärker zu den free angeboten und tuben gehen aber wenn die dann nichts anderes verkaufen können als das an dem gespart wird, dann haben die ein problem, weil die kaufkraft aus dem traffic raus ist.

man muss jetzt also wege finden diesem traffic das verkaufen zu können was er sowieso kaufen würde und genau DARAN beiss ich mir seit 1997 schon die zähne aus. bis heute ist es mir leider nicht gelungen mehr als 20% der umsätze aus solchen dingen zu generieren, weil eben niemand meinen über 20 jahre alten traum vom "porno-amazon" umgesetzt hat.
 

Der_Paul

- Premium Member -
Es rollt eine schlimme Finanzkrise auf uns zu, da können die Notenbanken und Regierungen noch so viel Geld reinpumpen - das wird es eher verschlimmern. Scheiß Corona! Ich glaube schon, dass dieses Virus etwas gefährlicher als Influenza ist. So langsam beginne ich aber, an den extremen Maßnahmen zu zweifeln. Ob man da nicht hat Über-Aktionismus walten lassen? Offenbar will kein Politiker am Ende Schuld am Tod eines über 80-jährigen Senioren sein und da wird lieber alles andere in Kauf genommen.
 

schleifer

- Premium Member -
Alle Maßnahmen die inzwischen ergriffen wurden sind ok auch wenn es schon früher hätte sein können. Als aber alle begriffen haben was da kommt kann man nur den Hut ziehen was gerade in Dutschland passiert, ob Politik, Gesundheitswesen ect. ect.

Wir mussten auch am 16.03. unseren Laden lt. Anordnung schließen und das ist auch gut so. Mich persönlich könnte es da auch treffen die ich bei eingen Dingen vorbelastet bin, nicht nur vom Alter her.

Ich kann nur den Hut vor all den Leuten ziehen die Verantwortung in den ganzen Bereichen tragen und hoffe es bewahrheitet sich auch wie sie sich das alles vorstellen.
 

Globi

- Premium Member -
ich sag euch mal was
ich wohne bekanntlich in den philippinen, auf der insel cebu 4 mio einwohner.
die letzten 6 monate waren rund 1 mio chinesen bei uns, davon fast 1000 aleine bei mir in meinem resort.
wie sind sozusagen das mallorca der chinesen. rriesen ansturm wegen tauchen, wasserfaellen, whalhei touren usw.

in den ganzen php sind bis jetzt keine 200 leute gestorben. bei 110 mio einwohnern.

bei uns in cebu 1 person

wir als resort waren in engem konntakt mit all den besuchern aus china, betwaesche waschen, geschier, gespraeche usw.

leute es stirbt niemand hier !!

in manila sterben 70-80 jaehrige die nachtraeglich auf corona getestet werden und der virus dann nachgewiesen wird, alle mit vorerkrankung.

in dem sinne, wartet bis die sonne kommt, dann geht das grippchen vorueber.

das ist alles hirnlose spinnerei.
anstelle die alteren gefaehrdeten leute zu schuetzen, sperrt man die ganze welt ein.

macht ja auch mehr sinn fuer die pharma lobby, 7 milliarden impfungen zu verkaufen als nur wenige risiko gruppen zu schuetzen.

ein blick auf die karten zeigt auch das komischerweise nur in den reichen laendern alle an corona sterben, in armen laendern nicht.
klar man hat dort keine testst.
aber auch ohne die tests fallen dort nicht mehr tote auf als in normalen zeiten.

mit angst wurde schon immer die welt beherscht, und wie man in beitraegen ueber mir sieht, haben die leute ja genug angst um dem ganzen wahn noch zuzustimmen.

und so nebenbei, die leute aus wuhan reisen bereits wieder in china umher :)
 

Der_Paul

- Premium Member -
Ich sehe es nicht ganz so krass wie Globi, denke aber auch, dass die Maßnahmen stark überzogen sind. Die ganze Welt einzusperren und alles Lahm zu legen, was man sich über Generationen aufgebaut hat, das ist schon eine Nummer! Alte und Kranke soll man schützen, keine Frage! Ich will auch mit 80, falls ich die überhaupt schaffe, nicht verrecken gelassen werden, aber die Kirche sollte man schon im Dorf lassen. Außerdem bin ich geradezu schockiert darüber, wieviele "Unternehmer" schon nach nichtmal 4 Wochen blank dastehen und um Hilfe schreien. Nicht zu vergessen: Die durchschnittliche Lebenserwartung in DE knapp 81 Jahre! Es sterben täglich 2600 Menschen in "normalen" Zeiten. Coronatote in DE insgesamt heute: 2280. In 4 Wochen? Und dann sagt diese Zahl lediglich aus, dass der Verstorbene das Virus in sich trug, nicht mehr! In diesem Sinne: bleibt gesund ;-)
 

Globi

- Premium Member -
also zum klarstellen, der virus ist nicht harmlos, er ist hinterlistig da man 20 tage damit rumlauft ohne es zu wissen.
und an der eigenen fluessigkeit ersticken ist auch kein spass.
aber
er wird missbraucht, mann haette das wie bei anderen krankheiten die wir alle schon ueberlebt haben, von ebola bis schweinegrippe anders reagieren muessen.
 

thommy

- Premium Member -
@ globi
das sehe ich leider ganz anders.
in asien sterben die leute wie die fliegen weg nur werden die alle nicht getestet weil es zum einen gar keine tests gibt und zum anderen will man panik verhindern.

auch die zahlen aus europa basieren nicht auf den echten zahlen sondern nur auf der zahl der getesteten und die liegt in vielen ländern unter 10%.

beispiel pattaya.
morgen wird die stadt komplett abgeriegelt und zwar nicht nur von aussen sondern auch innen. man kommt also nicht mehr von einem stadtteil in den anderen.
die ofizielle begründung ist, es gäbe dort 30 infizierte in der stadt. wohlgemerkt in einer stadt die wohl knapp 3 millionen einwohner hat und die das höchste aufkommen an chinesischen touristen weltweit hat.
zum chinesischen neujahrsfest hat dot halb wuhan auf den strassen gefeiert.

gestestet wurden in GANZ thailand 21.000 menschen.
die ofizelle zahl der erkrankten liegt bei 2.420 und die ofizielle zahl der toten bei 32.
rechnet man das hoch auf die einwohnerzahl thailands müssten die echte zahl der infizierten bei etwa 7.5 millionen liegen und die zahl der toten bei nahe 100.000.
das geht aber erst los weil nun die redlights im ganzen land geschlossen sind und millionen von infizierten jungen, die dort gearbeitet haben in die ländlichen gebiete zu ihren familien zurück kehren.

die exponentialrechnung ist hier leider das problem, das keiner aus dem stand begreifen kann und die zahl die da am ende steht könnte in die hunderte von millionen toten weltweit gehen.

es mag ja sein dass deutschland hier mit den unterstellten 40.000 intensivbetten viel besser aufgestellt ist als andere länder aber

1. gibt es diese zahl noch gar nicht
2. gibt es nicht für jedes bett ein beatmungsgerät
3. sind diese betten ja auch ohne corona schon gut belegt.

selbst deutschland kriegt hier nicht mehr als 10.000 gleichzeitig unter und ist dann an der grenze.

10.000 entspricht einem prozentsatz von 0,01% der bevölkerung

würde man also keine massnahmen zur verlangsamung treffen, und alle gleichzeitig angesteckt werden, so wissen wir bisher dass 5% der infizierten intensivbehandlung brauchen.
5% von 82 millionen sind 4.100.000 versus 10.000 verfügbare intensivbetten.

und nun rechne das mal auf die ganze welt hoch.

klar kann man das auch alles unter den teppich kehren und wie in thailand den test so eter machen, dass er einem durchschnittlichen monatslohn entspricht oder wie in in turkmenistan das benutzen des wortes coronavirus unter strafe stellen.
im besten fall sterben halt 3% der weltbevölkerung und das wird aus der sicht des einzelnen nicht viel sein.
in wahrheit sind es dann aber 240 millionen menschen die daran sterben.
5 mal mehr als bei der spanischen grippe vor 100 jahren.

auch wissen wir bis dato noch nicht wie hoch die langzeitschäden ausfallen werden von denen die überlebt haben, denn die lungenschädigungen und das oft daraus resultierende lungenversagen sind nicht durch den virus selbst verursacht sondern durch die abwehr-reaktionen des menschlichen körpers.

klar ist der derzeitige lockdown nicht auf dauer tragbar aber wird er zu schnell aufgehoben dann reden wir nicht mehr nur von fehlenden intesivbetten sondern von fehlender infrastruktur, die toten von der strasse zu bekommen.

das system hat versagt weil es den menschen in den dienst der wirtschaft gestellt hat und nicht die wirtschaft in den dienst der menschen.

die auswüchse in italien haben einen namen: LEGA - denn diese hat in ihreren hochburgen im norden die medizinische versorgung privatisiert und als erstes wurde da mal die zahl der teuren intensivbetten halbiert.

schau in die USA, UK und andere länder die wirtschaftliche interessen gnadenlos vor menschliche interessen stellen - die zahlen jetzt den preis dafür.

auch darf man nicht annehmen, dass alles wieder so wird wie vorher wenn der lockdown beendet ist.
corona hat jetzt schon die welt verändert und es wird noch viel mehr verändern.
es wird jahre, wenn nicht jahrzehnte dauern, bis sich neues angebot und neue nachfrage ausbalanciert haben.
auch wenn in einem jahr ein impfstoff gefunden sein wird so schützt uns das nicht vor der nächsten pandemie. die ansprüche an infrastruktur und lieferketten wird völlig neu definiert werden und zu einem erdrutsch der investitionen führen.

eigentlich müsste man diese jetzige situation einfach nur mal weiter denken um zu sehen wohin die reise der menschheit SOWIESO gehen wird.
stell dir einfach mal vor, wir wären jetzt schon so weit dass die gesamte arbeit incl. dem medizinischen bereich von robotern erledigt werden könnte (und das wird eines tages auch ohne corona kommen).
dann würden jetzt menschen zwar auch zu haue sitzen aber sie müssten sich um ihr einkommen oder nachschub keine sorgen machen müssen. denn sie würden einfach nur noch dafür bezahlt zu VERBRAUCHEN.
ich finde den gedanken gar nicht mal so unattraktiv - es wäre so ne art sklavenwelt in der wir halt nicht menschen sondern maschinen versklaven zum WOHL der menschen.
 

HornyGuy

- Premium Member -
Der Virus erwischt halt die Schwächsten, das hat es teilweise mit Influenza gemeinsam.

Durchschnittsalter der Verstorbenen an Covid19
Schweiz: 83 Jahre
Italien: 80 Jahre
Deutschland: 82 Jahre

Die Lehre daraus sollte meiner Meinung nach sein: Risikogruppen besser schützen (in Deutschland sind ja die Alten- und Pflegeheime mittlerweile wahre Brutstätten und Todeslager) und die Gesellschaften fitter machen.

Die Hauptrisiken bei Covid19 (ähnlich bei Influenza) sind: Adipositas, Bluthochdruck, Rauchen und Diabetis - ein Teil davon liese sich mittel- und langfristig durch gesunde Ernährung und Sport senken.
 

Neue Themen

Oben