Was ist neu?

Domains als Geldanlage

SeoPunk

- Royal Clan Member -
Kann man Domains als eine Geldanlage oder langfristige Investition einordnen? Ich hatte gestern mit jemandem geschäftlich zu tun der sich auf den Kauf und Verkauf spezialisiert hat. 4 Jahre ist er im Geschäft und handelt mit Domains die bis 25k € über die Ladentheke gehen.
Er sagt daß eine Domain in Zukunft mit Geschäftsräumen an belebten Straßen oder Grundstücken zu vergleichen sei. :cool:
 

erotexter.com

- Premium Member -
Eine Geldanlage kann alles sein, wofür ich einen Betrag X bezahle, in der Hoffnung, daß ich es später für Betrag Y verkaufen kann. Das können sogar alte Puppenwagen sein - wenn sie nur alt genug werden, hat vielleicht ein Sammler daran Interesse und kauft sie für einen höheren Betrag.

Ich würde Domains jedoch als hochspekulativ einschätzen. Man weiß ja nie, wohin die Reise geht im Internet.
 

SeoPunk

- Royal Clan Member -
So ist es aber was haltet ihr von dem Vergleich zu Grundstücken oder Wertanlageobjekten wie Wohnungen, Edelmetalle?
 

Teerschrubber

- Premium Member -
Grundstücken oder Wertanlageobjekten wie Wohnungen, Edelmetalle

lassen sich nicht beliebig vermehren.

Domains schon, allein durch die vielen neuen TLDs.

Beispiel: Mein Nachname ist als .de oder .com schon seit Jahren belegt. Habe ich eben .cc genommen, statt einem Domain-Inhaber eine astronomische Summe zu bieten.

Nur ein Aspekt von vielen.

Gruß

TeeSch
 

erotexter.com

- Premium Member -
Ich halte von dem Vergleich nicht viel, da man in einer Domain nicht wohnen kann und ich die Variablen, woran sich der Wert einer Domain bemißt, für zu schwankungsanfällig halte. Eine Wohnung - sofern sie gepflegt wird - schwankt zwar auch im Wert, jedoch in einem überschaubaren Rahmen, da Wohnraum auf absehbare Zeit immer benötigt werden und sich somit über kurz oder lang ein Mieter (oder auch neuer Besitzer) finden wird. Edelmetalle haben zu ihrem psychologischen Wert ja auch noch einen Nutzen im realen Leben, werden für Produkte benötigt, es besteht also eine zwar schwankende, aber dauerhaft bestehende Nachfrage.

Bei Domains - wie mein Vorredner schon sagte: Ist die eine nicht mehr frei, suche ich mir eine andere. Daß immer wieder Domains zu horrenden Summen verkauft werden, ist zwar eine Tatsache, aber aufgrund dessen, daß sich dabei meistens nicht Hunderte Interessierte eine Bieterschlacht geliefert haben, halte ich die Nachfrage für eine einzelne Domain nicht ausreichend, um sie als stabile Geldanlage zu bezeichnen.
 

tootie fucking fruity

- Royal Clan Member -
Ich halte von dem Vergleich nicht viel, da man in einer Domain nicht wohnen kann und ich die Variablen, woran sich der Wert einer Domain bemißt, für zu schwankungsanfällig halte.
Ein Ladenlokal kann in einer Seitenstrasse in einem nordfriesischen Dorf das Todesurteil für einen Ladenbetreiber sein, ein Ladenlokal aber am Jungfernstieg aber auch eine Gelddruckmaschine.
Gut, das sind extreme, denn die Mieten am JS düften exorbitant sein, aber was
ich damit sagen will, ist, daß natürlich die Domain ein nachhaltiger Erfolgsfaktor für eine Unternehmung sein kann.
 

erotexter.com

- Premium Member -
Ein Ladenlokal kann in einer Seitenstrasse in einem nordfriesischen Dorf das Todesurteil für einen Ladenbetreiber sein, ein Ladenlokal aber am Jungfernstieg aber auch eine Gelddruckmaschine.
Gut, das sind extreme, denn die Mieten am JS düften exorbitant sein, aber was
ich damit sagen will, ist, daß natürlich die Domain ein nachhaltiger Erfolgsfaktor für eine Unternehmung sein kann.
Klar kann sie das. Aber anders als bei einer Stadt oder auch nur einem bestimmten Viertel einer Stadt verändert sich die Online-Welt manchmal innerhalb weniger Monate, z.B. wenn eine neue Domainendung eingeführt wird. Dadurch kann eine ehemals wertvolle Domain stark an Wert verlieren, weil ein potenzieller Interessent dann vielleicht dieselbe Domain mit der neuen Endung für viel weniger Geld registrieren kann.

Zudem macht den Wert von Immobilien ja aus, daß nahezu immer eine Zahl XY an Interessenten vorhanden ist, wenn man verkaufen will/muß. Bei einer Domain ist diese Zahl naturgemäß kleiner, und je spezieller die Domain, desto weniger Interessenten. So ist es dann eine Frage, wer den längeren Atem hat in der Verhandlung - wobei aus meiner Sicht wie gesagt das Risiko besteht, daß der Interessent abspringt, wenn man seinen Forderungen nicht entgegen kommt, und sich eine andere Domain kauft/registriert für weniger Geld. Wenn ich eine Wohnung verkaufen will oder ein Haus und der erste Interessent springt ab wegen unterschiedlicher Preisvorstellungen, dann kommt mit Sicherheit früher oder später der nächste. Wenn ich eine Domain verkaufen will, dann kann es eben passieren, daß es keinen nächsten Interessenten gibt.

Deshalb würde ich Domains als Geldanlage nur nutzen, wenn ich wirklich Erfahrung und umfangreiches Wissen über den Domainhandel habe - und dieses Geld als eine Art Glücksspiel ansehen. Klar, jede Investition hat mit Glück zu tun, aber bei Domains braucht man eben wesentlich mehr Glück als bei einer Wohnung.
 

tootie fucking fruity

- Royal Clan Member -
Klar kann sie das. Aber anders als bei einer Stadt oder auch nur einem bestimmten Viertel einer Stadt verändert sich die Online-Welt manchmal innerhalb weniger Monate, z.B. wenn eine neue Domainendung eingeführt wird. Dadurch kann eine ehemals wertvolle Domain stark an Wert verlieren, weil ein potenzieller Interessent dann vielleicht dieselbe Domain mit der neuen Endung für viel weniger Geld registrieren kann.
Also das halte ich für eine gewagte These. Shop.de soll wertlos werden, weil jemand auf einmal Shop.bla reggen kann?
Ich weiß nicht in wie weit du über Domains verfügst, die über ein gerüttelt Maß an Grundrauschen verfügst, aber alle neueingeführten TLDs können nicht ansatzweise an der Lukrativität einer .de oder .com kratzen.
Alle die das einem glauben machen wollten, waren entweder die Registrare dieser neuen Endungen oder nicht gut informiert.

Hypes über neue Domainendungen finden nur in den Köpfen von Domainjunkies statt, aber nicht im wirklichen Internetleben.

Zumal du mal durch eine deutsche Fussgängerzone gehen solltest und mal fragen, wer denn weiß, was es mit der Domainendung .cc oder .ws oder sonstwas (beispielsweise) auf sich hat.



Zudem macht den Wert von Immobilien ja aus, daß nahezu immer eine Zahl XY an Interessenten vorhanden ist, wenn man verkaufen will/muß. Bei einer Domain ist diese Zahl naturgemäß kleiner, und je spezieller die Domain, desto weniger Interessenten.
Es kommt natürlich auf den Grad der Güte der Domain an. TopDomains haben immer auch sehr viele Interessenten, auch wenn nur ein geringer Teil tatsächlich das Geld hätte, diese dann auch zu erwerben.

Ich finde aber auch den Vergelich Immobilie <-> Domain nicht wirklich passend. Ich vergleiche auch Gold nicht mit Häusern oder Autos nicht mit Aktien ..



Deshalb würde ich Domains als Geldanlage nur nutzen, wenn ich wirklich Erfahrung und umfangreiches Wissen über den Domainhandel habe - und dieses Geld als eine Art Glücksspiel ansehen. Klar, jede Investition hat mit Glück zu tun, aber bei Domains braucht man eben wesentlich mehr Glück als bei einer Wohnung.
Investitionen in Domainnamen, sofern sie Top sind, sind kein Risiko, wenn der Preis stimmt.
Ob sie aber nachhaltig den Wert steigern und man als Investitionsobjekt nur den Domainnamen als solchen sieht, oder aber den enthaltenen Besucherstrom, das sind diverse paar Schuhe.
 

Cartman

- Royal Clan Member -
Im Bereich von Non-Adult mögen gute Geschäfte machbar sein. Bei Adult sieht das schon wieder, bis auf ganz wenige Ausnahmen anders aus. Wenn ich mir meine angebliche Wertigkeit z.b. bei Adressio (die nix aussagt) angucke, müsste ich schon Domainmillionär sein. Jede Domian müsste dann von Vorneherein min. 6000 Euro wert sein. Letztlich würde dafür niemand 20 Euro geben.
 

erotexter.com

- Premium Member -
Vielleicht ist die Materie auch einfach zu komplex, um ein simples Ja oder Nein als Antwort geben zu können.

Ich gebe Dir recht, mit dem, was Du gesagt hast, tootie. Domains wie shop.de beispielsweise werden noch lange einen Wert haben. Aber wie viele derart eindeutige Domains gibt es denn, die branchenübergreifend interessant sind? Sobald es bereits in eine bestimmte Branche/Nische hinein geht, braucht man schon einiges an Spezialwissen, um den dauerhaften Wert einer Domain bestimmen zu können.

Ich glaube zudem, daß die meisten, wenn nicht gar alle Domains mit dauerhaft hohem Wert bereits vergeben sind.

Ehrlich gesagt ist die Eingangsfrage auch nicht ganz eindeutig. Geht es hier um die Neuregistrierung von Domains als Geldanlage, oder geht es darum, bereits bestehende Domains zu kaufen in der Hoffnung, daß deren Wert noch weiter steigt?

Bei einer Neuregistrierung hat man ja nicht viel zu verlieren. Wenn es jedoch darum geht, die Domain shop.de für 50.000 Euro zu kaufen und dann zu hoffen, daß sie in drei, vier Jahren 60.000 Euro wert ist, dann würde ich das ganz klar als Spekulation definieren. Denn aus welchem Grund soll die Domain von 50.000 Euro auf 60.000 Euro steigen? Eine Knappheit an Domains herrscht bestimmt auch in drei, vier Jahren nicht. Wenn jemand später bereit ist, diesen höheren Preis dafür zu bezahlen, dann höchstens, weil ein potenter(er) Investor aufgetreten ist, der das Geld und viel vor mit der Domain hat. Es kann natürlich auch passieren, daß ich aus irgendeinem Grund die Domain verkaufen MUSS - und dann kein Interessent da ist. (Gut, wie gesagt, bei shop.de halte ich dieses Risiko für geringer, als wenn es um eine branchenspezifische, sehr spezielle Domain geht.)

Eine Geldanlage macht ja nur unter zwei Aspekten Sinn: Sie wird im Laufe der Zeit mehr wert (gewinnt also jährlich mindestens 5 Prozent, um die durchschnittliche Inflation auszugleichen und dann eben noch einen Wertzuwachs zu haben) und liefert bei Bedarf oder regelmäßig Liquidität.

Beim WertZUWACHS bin ich bei Domains sehr skeptisch, selbst bei shop.de. Für mich läßt sich die Wahrscheinlichkeit einfach nicht abschätzen, unter welchen Bedingungen die Domain an Wert gewinnt. Wenn ich in ein expandierendes Unternehmen investiere, das ein solides finanzielles Fundament und tolle Produkte hat, dann habe ich einen Grund, warum der Wert dieses Unternehmens und damit meiner Beteiligung im Laufe der Zeit steigen kann und hoffentlich wird. Eine Domain expandiert jedoch nicht. Sie tut gar nichts. Wer natürlich Weitblick beweist und Domains registriert in einer Zukunftsbranche, wo Unternehmen heranwachsen, die später eventuell Interesse an den Domains haben, der kann vielleicht mit Wertzuwachs rechnen. Aber das halte ich wie gesagt für sehr spekulativ und man braucht schon Spezialwissen dafür.

Übrigens sind auch Edelmetalle für mich keine sichere Geldanlage. Die Leute glauben immer, Gold sei so sicher, dabei ist das nicht richtig. Im Moment ist der Goldpreis sehr hoch, weil alle aus Aktien raus wollten und stattdessen in vermeintlich sichere Edelmetalle umgeschichtet haben. Wenn jedoch die Aktienkurse wieder steigen und alle Leute Unternehmensbeteiligungen wollen, dann wird der Goldpreis wieder sinken und diejenigen werden sich ärgern, die zu diesen Höchstpreisen Gold gekauft haben. Es ist halt immer Angebot und Nachfrage. Die Kunst, Geld damit zu verdienen, liegt ja darin, vorwegzunehmen, wie die Masse der Anleger in Zukunft reagieren wird. Da es dafür aber keine fundamentalen Zahlen gibt, anhand derer sich diese Zukunft vorhersagen ließe (sonst wären Statistiker und Volkswirte alle längst reiche Leute), ist ein Kauf von Edelmetallen immer Spekulation.
 

Ruby

- Premium Member -
Es ist komplex. Was hättet ihr mir für die Domain google.com vor runden 12 Jahren geboten? ;)
 

john-smith

- Premium Member -
bevor ich für eine domain...

...mehr als 10k zahle wandle ich diese leicht ab und stecke das ganze geld in werbung... bringt im regelfall mehr;)

ob name.de oder name24.de usw. ist mir dann echt egal...
 

Neue Themen

Oben