Was ist neu?

Domainrecht

steve88

- Premium Member -
hi jungs und mädels..
wer ist absolut fit und sicher im domainrecht? brauche ganz dringend hilfe
bitte per pn. danke:eek:
 

Globi

- Premium Member -
frag ein anwalt du troll, oder schreib dein problemchen gleich ins forum.

das hat man dir hier und hier schonmal deutlich gesagt :stupid:
 

Schmutziger alter Mann

- Premium Member -
Aber recht hat Globi doch. So ein Forum lebt ja davon, das einer etwas fragt und andere die Antworten lesen können. Sonst können wir das Forum schließen und uns alle über Skype unterhalten.
 

steve88

- Premium Member -
ja du hast recht! stimmt schon aber in dem fall müsst ich die die domain nennen und das mach ich nicht öffentlich.. vielleicht kann ichs auch umformulieren.. mal schaun..
 

steve88

- Premium Member -
nein danke trotzdem:( @thommy
ich hab eine domain die einer ähnlich lautenden eben ähnelt.. und die haben sie als marke eingetragen.. schon lange. laut markenrecht koennen die eine unterlassung verlangen.
nun bieten die jetzt einen vertrag an fuer die nutzung durch den webmaster..
der vertrag besagt:
ich soll nun meine domain woanders registrieren lassen.
sie sagen der vertrag gehe an alle...webmaster.. aber ich nehme an sie meinen webmaster ihres pp.
es gibt noch so einige ähnlichlautende domains..und ich zweifle daran das die die alle verpflichten können zu unterschreiben.. und ist dies überhaupt möglich?
der markeninhaber sagt er koenne die domain auch holen..
anmerkung: ich bewerbe das pp des markeninhabers und sonst nichts.
 

HornyGuy

- Premium Member -
Es hatte unlängst im Sexmoney Forum jemand einen Thread erstellt, wo es genau um dieselbe Sache ging wie von dir beschrieben

Interessant wäre vielleicht mal zu wissen, um welches PP bzw. Markeninhaber es sich handelt. Abgesehen vom rechtlichen (was ich nicht einschätzen kann) halte ich so eine Vorgehensweise doch für sehr dubios
 

thommy

- Premium Member -
Es hatte unlängst im Sexmoney Forum jemand einen Thread erstellt, wo es genau um dieselbe Sache ging wie von dir beschrieben

Interessant wäre vielleicht mal zu wissen, um welches PP bzw. Markeninhaber es sich handelt. Abgesehen vom rechtlichen (was ich nicht einschätzen kann) halte ich so eine Vorgehensweise doch für sehr dubios
naja dubios ist es erst mal nicht grundsätzlich.

markenrecht ist ja dafür da, dass man es alleine benutzen kann, bzw. selbst
bestimmt, wer namen, logos oder ähnliches zu welchem zweck benutzen darf.

das ganze zu beurteilen kommt wirklich auf den individuellen fall an.

viel spass im netz

thommy
 

steve88

- Premium Member -
danke an thommy und hornyguy
also generell ist mir das auch klar das die ein nutzungsrecht einräumen dürfen
Es ist auch wie du schreibst verständlich das sie ihre marke schutezen wollen zumal man im netz tausende seiten findet die eben diese marke missbrauchen auch ohne die bezeichnung im domainnamen!!
Nun ich habe nichts dagegen das die firma mit mir vereinbaren will das ich ihre markennamen in der domain verwenden darf.
es geht mir in erster linie darum ob die firma durch diesen vertrag oder sonstwie berechtigt ist , mir diese domain zu enteignen!
-Sie verlangen eine registrierung bei einem anderen registrar.
-ich denke wenn ich die domain einfach stillege.. darf ich das? (hab ich ja nicht vor)
-sie stellen unter geldstrafe sollte ich die domain entgegen der vereinbarung verwenden. (ich bewerbe ihr partnerprogramm)..
und- sie beschränken die verwendung auf eine laufzeit von 12 monaten mit einer automatischen verlängerung.
 

swiat

- Royal Clan Member -
und ich zweifle daran das die die alle verpflichten können zu unterschreiben.. und ist dies überhaupt möglich?
der markeninhaber sagt er koenne die domain auch holen..
anmerkung: ich bewerbe das pp des markeninhabers und sonst nichts.
Dieses Unternehmen ist im Recht, es könnte auch sagen lösche die Domain, du darfst sie nicht mal für unser Affiliateprogramm nutzen.

Ich kenne ein PP das verlangt eine Nutzungsgebühr um die Marken des PP´s in einer Domain nutzen zu dürfen, auch wenn das Hauseigene Programm beworben wird.

Gibt auch genug Pp´s die verbieten solche Domains grundsätzlich, so gesehen, bist du gut dran. ;)

Nun ich habe nichts dagegen das die firma mit mir vereinbaren will das ich ihre markennamen in der domain verwenden darf.
es geht mir in erster linie darum ob die firma durch diesen vertrag oder sonstwie berechtigt ist , mir diese domain zu enteignen!
Wenn du dich an alle Vorgaben des Markeninhabers hältst, passiert dir nichts, umgekehrt bekommst du natürlich ein Problem.

Gruss

Mike
 

HornyGuy

- Premium Member -
Tja und genau diese Punkte würden mir sauer aufstossen bzw. ich würde mich da gar nicht drauf einlassen

1. Ich muss zu einem anderen Provider mit der Domain
2. Androhung von Geldstrafe
3. Nutzungsbeschränkung (für die eigenen Domain?)

Auch wenn ich das aus Sicht des PPs teilweise nachvollziehen kann, sehe ich solche Methoden nicht als Grundlage einer fruchtbaren Partnerschaft an. Und irgendwie beschleicht mich in deinem Beispiel auch der Gedanke, das der "Markeninhaber" sich seiner Rechte gar nicht so sicher ist - andernfalls hätte er das anders geregelt
 

steve88

- Premium Member -
danke swiat und mike

@mike ja so gesehen find ich die geschichte ja soweit gut.

das sehe ich eben auch so hornyguy

Auch wenn ich das aus Sicht des PPs teilweise nachvollziehen kann, sehe ich solche Methoden nicht als Grundlage einer fruchtbaren Partnerschaft an. Und irgendwie beschleicht mich in deinem Beispiel auch der Gedanke, das der "Markeninhaber" sich seiner Rechte gar nicht so sicher ist - andernfalls hätte er das anders geregelt
Und ich bin auch weiter der ansicht das ich mich da auf einen vertag einlasse der mich die domain kosten könnte... und noch mehr
 

steve88

- Premium Member -
der vertrag lässt einem keine wahl.. schon seltsam. ist das überhaupt ein vertrag?

Wenn du dich an alle Vorgaben des Markeninhabers hältst, passiert dir nichts, umgekehrt bekommst du natürlich ein Problem.

Gruss

Mike
folgende antwort im mail..

Die Sache ist ganz einfach: Eine Domain mit einem Markennamen darf dir gar nicht gehören, d.h. Du darfst Sie auch nicht verkaufen. Durch den Vertrag erlauben wir die aber die Nutzung.

Für den Übertrag benötigen wir nur Domainname und Auth-Key sowie die von dir gewünschten WHOIS-Daten. Dieser Service ist quasi nicht öffentlich, es entstehen auch keine Kosten.

Das alles muss gemacht werden und der Vertrag wird auch nicht individuell geändert, das sit mit unseren Merchants so abgesprochen und nur so akzwptieren Sie die Nutzung der Marke durch Dritte, sonst werden die Domains einfach geholt.
 

Steve

- Premium Member -
Für den Übertrag benötigen wir nur Domainname und Auth-Key sowie die von dir gewünschten WHOIS-Daten.
Berichtigt mich, wenn ich falsch liege aber mit dem Auth-Key kann die Domain auf den Markeninhaber registriert werden.

Mal unabhängig davon: Marken sind dazu da, um einen gewissen Schutz für ein Unternehmen, respektive den Markeninhaber, zu gewährleisten.

Registrierst du dir eine Domain, die diese Marke enthält, verstößt du in weiten Teilen der Welt gegen geltendes Recht - und somit wäre der Registrierungsvorgang tatsächlich rechtswiedrig. Mit allen Konsequenzen.

Wenn dir nun der Markeninhaber einen vertrag anbietet, der dich dazu berechtigt, diese Marke zu nutzen, ist das in meinen Augen als good will anzusehen. Dir die Domain einfach unterm Arsch wegzuziehen wäre indes auch eine legitime Option.

Die bieten dir die Chance, mit der Domain weiterhin zu arbeiten - und zwar auf legalem Wege ... also nutze sie oder stoß die Domain ab. Ganz einfach.
 

HornyGuy

- Premium Member -
Da kann ich nur sagen: LOL
Kommt mir vor, wie ne Amateurnutte und ihr Zuhälter. Das sollten sie mal bei mir probiern :D
 

thommy

- Premium Member -
Und irgendwie beschleicht mich in deinem Beispiel auch der Gedanke, das der "Markeninhaber" sich seiner Rechte gar nicht so sicher ist - andernfalls hätte er das anders geregelt
das ist genau der springende punkt, denn im markenrecht gibt es verschiedene urteile, die so eine art "gewohnheitsprinzip" einräumen.

gerade deshalb MUSS ein markeninhaber auch zu solchen massnahmen greifen, wenn ihm solche fälle bekannt werden, da sonst sein schutz hinüber ist.

ansonsten kann ich mich steve vollumfänglich anschliessen.

Da kann ich nur sagen: LOL
Kommt mir vor, wie ne Amateurnutte und ihr Zuhälter. Das sollten sie mal bei mir probiern
dann würdest du WAS genau dagegen tun?

aus der nummer gibt es keinen weg - noch weniger bei einer com-domain, denn da entscheidet die ICANN ganz schnell und entgültig.

viel spass im netz

thommy
 

HornyGuy

- Premium Member -
@thommy - ich hätte die Domains schon lange gelöscht und würde den Laden auch nicht mehr bewerben - weil ich so ein Gedöns einfach affig finde

Ich hab bei vier PPs ungefähr nen Dutzend Typ-In Domains. Da gabs noch nie was - keine Mail, kein Anruf - NIX. Es verstand sich von selbst, das ich das bewerbe und gut
Ach halt - einmal bin ich mit einem Mitarbeiter eines PP mal zufällig im Gespräch drauf zu sprechen gekommen. Der meinte dann nur so glucksend "Na du wirst schon nix anderes auf der Domain bewerben" und ich dann so ebenfalls glucksend "Schau mer mal"
 

Lemon

- Royal Clan Member -
Registrierst du dir eine Domain, die diese Marke enthält, verstößt du in weiten Teilen der Welt gegen geltendes Recht - und somit wäre der Registrierungsvorgang tatsächlich rechtswiedrig. Mit allen Konsequenzen.
Ist das wirklich so? Was ist mit so exotischen Domainendungen wie z.B. .BZ,.IM, .TO, .WS, .CC, .ME?

Liegt ein Markenmissbrauch nicht dann erst vor, wenn die Domain auch Inhalte hat und sich an User des Landes richtet, in dem die Marke registriert ist?

Und dann ist auch die Frage, was eine Klage vor einem US-Gericht für Konsequenzen hat?

Beispiel: rojadirecta verstösst in Spanien nicht gegen geltende Gesetze, die US-Justiz nahm dennoch die COM Domain weg, aber die Seite ist über .ES und .ME weiterhin erreichbar, da die ICANN hier keinen Zugriff hat.
Geklaut wurde Ihnen dennoch wegen Markenrecht die COM-Domain, die rojadirecta.ES leitet auf rojadirecta.me weiter.
 

steve88

- Premium Member -
ja eben das ist der punkt... kann sie mir jemand wegnehmen?.

laut markenrecht.. hab ich gelesen.. koennen sie eine unterlassung verlangen ob mit oder ohne vertrag.:-(
das markenrecht besagt das es unerheblich sei welcher domain name und endung..wenn teile gleichlautende zeichen oder aehnlich lautende zeichen.. zur verwechslung oder fehlleitung von kunden fueren...und die glauben sie seien beim original.
die domain darf ich auch nicht verkaufen.. zu anfang hat man gemeint ich koenne sie auch dem pp anbieten.. nacher wollte man nix mehr davon wissen.. komisch.
 
Oben