Wie schnell soll ein Server Reboot sein?

Dieses Thema im Forum 'Dedicated Server Forum' wurde von SeoPunk gestartet, 6 August 2009.

  1. SeoPunk - Royal Clan Member -

    Mitglied seit:
    7 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    19
    Mich kotzt mein Hoster gerade mächtig an wegen immer wiederkehrenden Reboots die ich anfragen muß. In welchem Zeitraum sollte so ein Server Reboot geschehen? ich warte jetzt seit 3 Stunden nach meinem abgeschickten Support Ticket. :(
  2. Globi - Premium Member -

    Mitglied seit:
    13 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.641
    Zustimmungen:
    711
    krass..
    aber hab ich auch schon bei anbietern gelesen, fuer billig dauerts 0-3 std, fuer account mit supportabo nur 5 min.
  3. lemmi Neues Mitglied

    Mitglied seit:
    14 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich haben die Hoster ja heute alle einen APC Reboot Switch wo du der Kiste selbst den Strom wegziehen kannst.
    Eine Supportanfrage hängt natürlich von deinem Support Level ab aber ein einfacher Reboot sollte schon im Rahmen von einigen Minuten oder max eine Stunde liegen.
  4. Kolido - Premium Member -

    Mitglied seit:
    22 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Warum fällt der Server denn immer wiederkehrend aus?

    Und wenn ein Techniker manuell zum Rechenzentrum muss ohne SLA, also normaler Mietserver finde ich ein Zeitfenster von 4h ausserhalb der Geschäftszeiten für gut und üblich.
  5. elena - Premium Member -

    Mitglied seit:
    11 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    max. 15 Minuten über Supportticket - Tag/Uhrzeit ist egal - Nocter.
  6. Raptor - Royal Clan Member -

    Mitglied seit:
    27 Mai 2009
    Erstellte Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    29
    Normal kannste das selbst beim Hoster in einer Admin Konsole oder wie man es nennen mag machen, oder nicht? Über den Support.....1 Stunde! Kommt aber auch den Hoster an.
  7. t-rex - Premium Member -

    Mitglied seit:
    22 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    6
    Hi,

    ich war mal bei einem Hoster, bei dem konnte sich das auch mal über das WE hinziehen. Frag nicht was ich für ein hals hatte. Erst recht deshalb, weil ich eine extra APC bestellt habe, die aber noch nicht installiert war.

    Seit dem kommen für mich nur noch Anbieter in Frage, die ein Interface für einen Remote Reboot anbieten.

    Sonnige Grüsse
    HaPe
  8. Pornofritz - Premium Member -

    Mitglied seit:
    11 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    27
    Hatte noch nie einen Reboot, Server läuft seit 5 Jahren 179 Tage und paar Stunden. Im Fall der Fälle sollte es natürlich schnell wieder weitergehen.
  9. tootie fucking fruity - Royal Clan Member -

    Mitglied seit:
    7 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    1.518
    Zustimmungen:
    2
    Wenn jemand einen eigenen Server irgendwo unterstellt (oder mietet), dann wird er in der Regel Geld damit verdienen.
    Das bedeutet, das wenn sich die Kiste aufhängt, spätestens nach 1 Stunde etwas passiert sein muss, egal wann, egal was.

    In der Regel sollte man einen APC-Reboot-Port haben, gute Hoster haben das heute inklusive, man sollte sich sowas nicht für Extra Geld erkaufen müssen.
    das ist ein Standard-Feature eines guten Hosters meiner Meinung nach, da es eigentlich elementar ist.

    Jede Kiste kann sich mal weghängen .. und 5 Jahre .. krass, welches OS läuft denn da zur Zeit :D:D:D
  10. lemmi Neues Mitglied

    Mitglied seit:
    14 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    :D welches OS sollte eigentlich klar sein nur welche Distribution bzw. welche Version davon (Linux made my day)

    Das Prob sollte eher sein nach einem Kernel Updates musste ja rebooten und einen 5 Jahre alten Kernel???
  11. tootie fucking fruity - Royal Clan Member -

    Mitglied seit:
    7 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    1.518
    Zustimmungen:
    2
    Och, das könnte ja mittlerweile doch eine Menge sein (mir fallen da auf anhieb 3 ein) *g*


    Ja, eben, ich mach mir ernsthaft Sorgen :D
  12. catch4 Neues Mitglied

    Mitglied seit:
    18 August 2009
    Erstellte Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    ?

    Bei einem guten Hoster könntest Du den Server selbst rebooten. Allerdings müsstest Du wohl bei einem guten Hoster auch nicht ständig rebooten. Ein Reboot sollte innerhalb von 15 Minuten abgewickelt sein, und das kann manchmal schon viel zu lang sein.


    greez daywalker99
  13. kb1973 - Premium Member -

    Mitglied seit:
    31 Oktober 2009
    Erstellte Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    2
    Bei einem meiner Hoster war das früher davon abhängig, wie schnell er durch die Berliner Innenstadt fahren konnte - aber mittlerweile ist selbst der auf die Möglichkeit des Fernresets umgestiegen :)

    Bei 3-4 Stunden sollte schon fast ein gesamter Hardwaretausch mit drin sein. Aber genau bei solchen Dingen - dass vergisst man meist - zahlt sich der höhere Preis für guten Support wieder aus.
  14. thommy - Premium Member -

    Mitglied seit:
    9 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.853
    Zustimmungen:
    1.052
    wie kommst du drauf, dass ein server der ständig rebootet werden muss, was mit dem hoster zu tun hat?

    ich würde mal sagen, das hat in 99% der fälle was mit den scripten, datenbanken oder der konfiguration zu tun und in 1% der fälle mit der hardware.

    viel spass im netz

    thommy
  15. archandha - Premium Member -

    Mitglied seit:
    15 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    2
    Jupp,

    bei unserem neuen Server ist das übers Webinterface sofort fernsteuerbar, wahlweise per "ctrl-Alt-Del" senden oder Reset, bei unserer Uralt-Rootservermöhre ist das noch nicht drin, da brauchen die im Schnitt 15-20 min, bis der Admin den Server gefunden hat ;-) und die Maschine wieder startet

    LG
  16. mika - Premium Member -

    Mitglied seit:
    19 September 2009
    Erstellte Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    normalerweise gibt es entweder ein ordentliches Webinterface, über welches man den reboot selbst anschieben kann, oder es geht eben über SSH.

    Das geht ja mittlerweile auch bei V-Servern problemlos vonstatten
  17. Fuyonet.com - Premium Member -

    Mitglied seit:
    5 Januar 2011
    Erstellte Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    6
    normalerweise sollte ein server keinen Reboot benötigen :) oder?

    Ich empfehle mal heraus zu finden, warum er den Reboot benötigt. Ich vermute mal ein oder alle Services fallen aus.

    Du könntest mal mit dem linux Tool "top" deinen Server im Auge behalten was passiert. Beachte besonders den %ert des iowait

    Cpu0 : 0.0%us, 0.3%sy, 0.0%ni, 99.7%id, 0.0%wa, 0.0%hi, 0.0%si, 0.0%st

    ist dieser wert hoch oder zu spitzenzeiten sehr hoch, dann ist entweder die Festplatte zu langsam oder dein Arbeitsspeicher zu gering. Wenn der Server "SWAP't", dann kann das schnell mal zum tode führen. genau wie zu volle oder vollgelaufene Festplatten.

    im tool top siehst du die ausnutzung der swap partition, die jeder server haben sollte!!

    Swap: 489944k total, 0k used, 489944k free, 146800k cached

    ist der Wert hoch, dann brauchst unbedingt mehr RAM

    mit "df" kannst du dir die Festplatten ansehen :)
  18. Delta Neues Mitglied

    Mitglied seit:
    1 Dezember 2010
    Erstellte Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    3 Stunden sind wirklich recht lang. Das sollte deutlich schneller gehen.

Dieses Thema weiterempfehlen: