was popt denn grad?

Dieses Thema im Forum 'Geld verdienen im Internet' wurde von MisterAustria gestartet, 14 Mai 2016.

  1. MisterAustria - Premium Member -

    Mitglied seit:
    29 Oktober 2009
    Erstellte Beiträge:
    2.924
    Zustimmungen:
    335
    ich suche grad spannende alternativen für DE pop/exit traffic.. mit alternative meine ich das ich von dem ganzen verbrannten dating und amateur gedüdel mit den ewig gleichen landing maschen eher weg will..
    was geht denn so in richtung casinos (welche wo ich nicht am arsch bin wenn einer gewinnt) oder.. hmmm werden sie schnell reich mit..? sowas in der richtung oder gaaanz was anderes wo man kein problemchen mit ero hat..
    her mit den refs.. von mir aus auch pn wenns ganz was heisses is. den mördertraffic hab ich zwar jetzt noch nicht aber vielleicht wird das jahr noch was aus mir ;-)

    MA
  2. schleifer - Premium Member -

    Mitglied seit:
    14 Dezember 2011
    Erstellte Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    275
    Wenn du den dann mal hast läuft fast alles, da brauchste nicht auf Casinos auszuweichen! Wenn garnix mehr geht, mach auf Hunde- und Katzen-Futter und Accessoires! :D
  3. MisterAustria - Premium Member -

    Mitglied seit:
    29 Oktober 2009
    Erstellte Beiträge:
    2.924
    Zustimmungen:
    335
    jaaa wenn man "zu viel" traffic hat läuft fast alles.. das is ja die gefahr an der sache das man dann faul wird und noch besseres übersieht..
    hab zwar nicht die massen an traffic aaaber im vergleich zu.. hm vor 1 jahr is trotz mehr traffic irgendwie bei den ganzen datings die luft raus. dieses ganze in paar schritten zur regi führn is ne verbrannte geschichte. irgendwie bei allen das selbe in ähnlicher aufmachung. dieser pop und exit traffic is das einzige spielfeld das ich mir selber noch zum beackern überlasse...
    ich steh ja auf schocktherapie.. wenn einen auf ner tube ne dating oder ähnliches anspringt is das nichts überraschendes sondern die alte leier.. ich denk da müsst was kommen womit keiner rechnet..
    das muss aufmerksamkeit erregen.. so wie ne nackte in der kirche.. oder ein koch der nach nem hasenbraten miau sagt..
    das werbung themenrelevant oder weiterführend sein muss halt ich für nen blödsinn.. denke das unerwartete was den user aus seiner aktuellen stimmung rausreisst und auf das eine ding lenkt weils ihn verwundert und überrascht würd schon ziehn.
    aber das jetzt auf was konkretes machbares übersetzen is halt ein anderes ding..
  4. thommy - Premium Member -

    Mitglied seit:
    9 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.847
    Zustimmungen:
    1.023
    dieser gefahr obliegst du aber auch wenn du schon glaubst die richtung gefunden zu haben.
    egal wie gut ein produkt vermarktet ist (und das wiederum setzt viel traffic und viel know how voraus) wird es immer einen weg geben das selbe produkt noch besser zu vermarkten.
    und da du immer nur einen weg gehen kannst wird dir der andere verschlossen bleiben.

    also du musst einfach damit leben dass du immer nur einen teil des machbaren erreichen kannst.

    das ist nur bedingt richtig, wenn man es richtig macht.
    aber ich geb dir da schon recht, denn 99,9% dieser lander sind einfach bloss deshalb gemacht weils ein anderer auch hat - ohne sinn und ohne verstand.

    die grossen innovativen (so wie unserem teil der branche nachgesagt) sehe ich zumindest im moment nicht.

    insbesondere bei deutschen PPs liegen die vermarktungsqualitäten und das wissen um vermarktung im 15. kellergeschoss - wie soll ein solches programm dann einem webmaster weiterhelfen der ja noch weniger ahnung und einblick hat?

    es gibt aber auch ausnahmen die die regel bestätigen. da kenne ich aber speziell im DACH markt nicht mehr als eine handvoll und das sind leute die zugehört, gelernt und umgesetzt haben und sich mit vermarktung auseinandergesetzt.

    KEINER dieser jungs benutzt irgendwas das er von einem PP bekommt oder wirbt wie empfohlen und komischerweise sind gerade die dann diejenigen, die sogar totgeglaubte produkte mit erfolg bewerben (sofern sie eben ein PP finden das zumindest ansatzweise das liefern kann was man dazu benötigt).

    da gehst du wieder von einer falschen messlatte aus - von DIR.
    glaub mir, KEINER von uns kann die da draussen einschätzen weil wir den insiderblick haben und uns einfach nicht vorstellen können dass einer auf "heute nacht ficken" noch herein fällt.

    ich glaube von mir behaupten zu können dass ich einen sehr ausgeprägten empathiesinn habe und trotzdem wage ich keine prognosen in bezug auf banner, landingpages oder signuproutinen mehr, weil ich in 80% aller fälle daneben liege.

    grundsätzlich geht es aber schon solche "outstander" zu bewerben. nicht alle aber einige.


    mit wenig traffic biste da aufgeschmissen weil du so viel rumtesten musst und ja für jede kombination fallzahlen brauchst.
    aus dem bauch heraus ist es nicht machbar (so wie eigentlich auch dating und co schon lange nicht mehr aus dem bauch heraus machbar ist).

    das netz ist erwachsen geworden und vermarktung damit nicht einfacher.

    viel spass im netz

    thommy
  5. MrAffiliate - Premium Member -

    Mitglied seit:
    4 April 2013
    Erstellte Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    238
    Etwas, was 100% funktioniert gibt es leider nicht. Du solltest ja wissen was du für Traffic hast bzw. solltest du deinen Traffic kennenlernen und testen, was geht. Verbranntest Dating-Zeug? Gab es schon immer. Diese ganzen "Wir geben dir nur noch 5 Minuten für die Anmeldung" habe ich noch nie genutzt, werde ich auch nie. Die Nutzer werden schlauer und wissen auch bei solchen Aussagen dass sie falsch sind. Ausserdem finde ich, dass solche Lander immer nach Betrug riechen und die Conversion-Rate in den Keller sinken lassen.

    Finde selber raus was bei deinem Traffic geht und was nicht. Man braucht nicht die Massen an Traffic (gut um zu testen irgendwie schon), man braucht nur den richtigen Traffic. 10 Besucher am Tag können nämlich mehr Geld einspielen als 1000 Besucher am Tag - wenn es die richtigen sind.
    Cowgirl gefällt dies.
  6. thommy - Premium Member -

    Mitglied seit:
    9 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.847
    Zustimmungen:
    1.023
    da geb ich dir absolut recht - ABER der aufwand der dahinter steckt GENAU DIESE 10 richtigen zu finden ist mindestens genau so gross wie der aufwand 1000, 10.000 oder 100.000 unscharf selektierte zu finden.

    und unter 100.000 hat man dann halt 100 richtige (vielleicht sogar noch mehr wenn man sich nicht so haarfein auf ein produkt versteifen muss).

    die absolute falschannahme bei dieser art von "targeting" ist, dass man unterstellt, user die für irgendwas spezielles affin sind würden sich nur auf seiten aufhalten, die das anbieten.
    WENN das so wäre, dann wären sie aber auh ganz schnell verarztet und damit ja auch schon wieder weg.

    in unserem netzwerk befindet sich zum beispiel keine einzige datingseite. also da haben wirs mit usern zu tu, die ganz sicher nicht auf die seiten kommen um ne freundin oder ein date zu finden. trotzdem generieren wir monatlich welteweit zwischen 15 und 25 tausend signups in datingprodukte hinein.

    wir verkaufen aber auch autoreifen, onlinegames, cams, schwanzverlängerungen, urlaub, gambling, aktienhandel, software und weiss der kuckuck was noch alles.
    und keine der seiten die im netzwerk sind ist auf irgendwas davon spezialsiert sondern bedient nur VERBRAUCHER die neben dem verbrauchen noch wixen als gemeinsames hobby haben.

    viel spass im netz

    thommy
  7. MrAffiliate - Premium Member -

    Mitglied seit:
    4 April 2013
    Erstellte Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    238
    thommy, ich muss dir wie immer Recht geben. Natürlich kann ich mit einer bestimmten Masse an Traffic eine nette Anzahl an Signups generieren, die Frage ist nur, in welche Richtung ich gehen will: Traffic, bei dem ich sicher weiß dass er auf ein bestimmtes Produkt funktioniert oder Traffic, bei dem mir aufgrund der Masse die Conversion Rate einfach Scheiss egal ist.

    Natürlich gibt es immer wieder Leute die sich eigentlich einen Wichsen wollen, sich dann aber aufgrund der Werbung denken "Okay, vielleicht bekomme ich doch noch einen Fick". So ist das im Supermarkt ja auch: Eigentlich wollte ich nur Kondome kaufen, ich habe aber trotzdem noch eine Packung Kippen für danach und eine Tube Wund und Heilsalbe für die Dame gekauft. Der nächste der nur schnell Gummis kaufen will, kauft vielleicht nur Gummis - oder sogar noch Schoko-Soße dazu, weil er Bock hat die vom Körper der Dame abzuschlecken - oder auch vom Herren ;-)
  8. thommy - Premium Member -

    Mitglied seit:
    9 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.847
    Zustimmungen:
    1.023
    eben und genau da behaupte ich ganz einfach mal, dass die grundregeln der werbung, die optimierung und die auswertung absolut gleich sind.

    heisst: würde ich nun mit meinem mmitteln und meinem wissen eine dating kampagne für unser netwerk aufsetzen und diese dann schliesslich 1 zu 1 auf eine deiner datingseiten kopiere, wäre sie mit sicherheit immer noch erfolgreicher als die, die du selbst schustern kannst.
    wobei dann immer noch die quoten bei dir besser wären, weil du ja ausschliesslich solche kundschaft auf dieser seite hast oder sie anvisierst.

    ABER:
    auch da gäbe es keine 1zu1 konvertierung sondern dann eben vielleicht eine 1:15 oder 1:20 - was bedeutet, dass du immer noch 95% deiner kundschaft NICHT bedienen kannst.

    webmaster rechnen das nur meistens nicht richtig durch, weil sie völlig falsche zahlen ins auge fassen und meistens ja auch an den eigentlich flows dahinter, nicht viel ändern oder erkennen können.
    oft kriegen sie auch völlig falsche und beschönigte zahlen von den PPs geliefert, die natürlich versuchen ihre "unique-auslegung" so hinzuzaubern, dass die quote dabei nicht so ganz schlecht da steht.

    gehst du nun von einem user auf einer nicht-zielorientierten mainstream seite aus auf der dutzenden von verscheidenen angeboten beworben werden, so macht diese user in der regel nicht einen klick und kauft.

    1. sieht er sehr viel banner was eine hohe impressionaanzahl zur folge hat
    2. klickt er mitunter hier und dort bis er auf ein angebot kommt das ihm gefällt und das er kauft.

    zerlegen wir nun mal die vielen hundert bannerimpressions und etliche klicks auf die signupquote dieses users, dann kommen da zahlen raus die klingen nach weltuntergang.

    in WIRKLICHKEIT aber haben wir es hier mit einer 1 zu 1 konvertierung zu tun !!!!

    denn wir haben hier EINEN UNIKATEN USER der am ende EIN PRODUKT gekauft hat (egal welches auch immer)

    so rum muss man zahlen betrachten und nicht von irgendwelchen impressions, klickraten oder klickzahlen ausgehend.
    ich bin mir ziemlich sicher dass das gros der webmaster nicht mal genau weiss wie viele ECHTE user bei ihm auf der seite waren - wie viele davon wiederkehrende und neue sind sind.

    also die zahl der einzelnen individuen, die im laufe einer bestimmten zeitperiode auf eine seite kommen und diese zahl ins verhältnis der käufe zu stellen - das ist eine aufgabe die schier nicht zu bewältigen ist die aber dann die WAHREN zahlen zu tage bringen würden.

    hier nur mal ein kleines rechenbeispiel zwischen einer seite, die keinen anderen sinn hat als einen user in ein bestimmtes produkt zu führen und ansonsten keinen wiederkehrgrund hat.

    angenommen diese seite würde 1:20 abschliessen, dann hat ein user unter 20 EINMAL IN SEINEM LEBEN dort ein produkt gekauft und das wars.

    nun nehmen wir mal an eine tube, hat EINEN stammuser, der kommt 3 mal pro woche auf die seite und stöbert da durch.

    nehmen wir weiter an, dass dieser user alle 3 monate einmal ein produkt kauft oder irgendwo signuped, dann würden die statistischen zahlen nach einem jahr so aussehen:

    156 uniqes zu 4 verkaufe = eine quote von 1:39

    WAHR IST ABER eine quote von 4:1, denn wir haben EINEM USER innerhalb eines jahres 4 mal was verkloppt.

    das muss man alles sehen und bedenken wenn man hier äpfel mit birnen vergleichen will, denn sonst kommen am ende denkfehler raus.

    ich würde gerne mal, wenn ich zeit habe, ein paar dieser dinge in so eine art tutorial schreiben damit eventuell dem einen oder anderen mal die eine oder andere erleuchtung kommt, den vermarktung läuft eben heute ganz anders und ich muss eingestehen, dass auch ich (obowhl ich aus dr werbung komme) in den letzten 3 jahren 80% meines "altwissens" über board kippen musste weil es schlichtweg falsch und nicht anwendbar ist.

    nimmst du marketinganalysen aus der zeit vor dem internet, so merkst du dass kaufkraftausschöpfung früher mit einem karteikasten gemacht wurde.

    da stand ein name drin und der umsatz den der kunde im laufe seines kundenlebens gemacht hat.

    WIR legen dem kunden aber täglich eine neue karteikarte an und zählen ihn jedesmal neu wenn er kommt und schon das verfälscht die zahlen und tatsachen so ungemein, dass man lange drüber nachdenken muss bis es klick macht.

    denk mal den gedanken bis zum ende durch und du wirst sehen, dass wir uns jahrelang einem marketing hingegeben haben bei dem wir uns selbst zu suppe gekocht haben und LEIDER ist dies heute immer noch bei 99% aller webmaster einfressener standard.

    viel spass im netz

    thommy
    Cowgirl, Manne, Ralu und einer weiteren Person gefällt dies.

Dieses Thema weiterempfehlen: