Unser Mitarbeiter im Rechenzentrum...

Dieses Thema im Forum 'Colocation & Rechenzentren' wurde von Cartman gestartet, 4 August 2009.

  1. Cartman - Royal Clan Member -

    Mitglied seit:
    10 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    734
    Zustimmungen:
    24
    Wie oft hört man diesen Satz vom Support. Nun gut, Firma sitzt in D und der Mitarbeiter in NL oder USA schaut sich das gleich mal an?! So, wie habe ich mir das nun vorzustellen? Der Hoster hat ein eigenes Rechenzentrum oder mietet der sich in nem Verbund ein, wo eigene oder fremde Techniker rund um die Uhr schrauben, oder wie funktioniert das alles? Die technischen Bedingungen usw. müssen ja auch vor Ort vorhanden sein.

    Gruss Paul
  2. combat - Royal Clan Member -

    Mitglied seit:
    11 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    10
    Je nachdem wir groß der Hoster ist haben sie ein eigenes Rechenzentrum oder "wohnen" zur Miete.

    Kleine Klitschen haben auch häufig nur ein paar Racks.

    Mit den Mitarbeitern das gleiche, entweder eigene oder Leute die vom Rechenzentrum mit "gemietet" wurden.
  3. Kolido - Premium Member -

    Mitglied seit:
    22 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Ich erkläre es mal anhand von Kolido.

    Kolido verwaltet aktuell 31 Racks (mietserver), dazu 21 Webserver, 2 Backupsysteme und 3 weitere Kundenracks mit Kunden eigenen Servern.

    Traffic beziehen wir aktuell von 2 Partnern (Hauptleitung und Backup). Das Rechenzentrum ist ein freies Rechenzentrum, wo jeder sich Racks anmieten kann, wir sind also keinem Provider untergeordnet. Ähnlich hatten wir es damals bei Level3 in Amsterdam, wi wir aber aus Platz und Hitzegründen am Limit gestossen sind.

    Wir haben 2 freie Techniker in Amsterdam, sowie Partnerunternehmen die Reboots vornehmen können, mit einem dieser Unternehmen auch eine nähere Partnerschaft.

    Wenn wir sagen: Unser Techniker schaut sich dies an, bezieht es sich meist auf einen Techniker der online auf den server schaut.

    Die wenigsten Provider haben eigene Rechenzentren. Hier muss wirklich schon eine enorme Größe vorliegen oder man muss viel vermieten.

    Neben enorme Stromleitungen und Wachpersonal u.s.w. muss das Rechenzentrum selber ja auch einige Standards erfüllen und selbst große deutsche Provider nutzen teilweise eigene und teilweise Unternehmen wie Level3 oder Interxion um mal zwei zu nennen.
    1 Person(en) gefällt dies.
  4. JustMe - Premium Member -

    Mitglied seit:
    28 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für den Einblick Kolido !
  5. Dre4m Neues Mitglied

    Mitglied seit:
    5 Februar 2012
    Erstellte Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hm muss ich meine backups dort abholen damit ich dem finanzamt was zum vorweien habe ?

Dieses Thema weiterempfehlen: