Server beherrschen

Dieses Thema im Forum 'Dedicated Server Forum' wurde von Raptor gestartet, 13 November 2009.

  1. get - Premium Member -

    Mitglied seit:
    17 Oktober 2015
    Erstellte Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    ich möchte mich zum Thema selbst ist der man äußern:
    Alles schön und gut, aber in meinen Jahren die ich nun hier auf dem Keyboard rumHämmer:
    Ein Produktivsystem sollte immer vom Fachmann gewartet und betreut werden, der schaden der durch wenig Erfahrung oder lausige Schlamperei verursacht werden kann enorm sein.

    Damit meine ich niemanden, nicht das mir jetzt alle mit dem Kriegsbeil ins Gesicht springen..
    Was ich sagen will ist:
    Ich habe schon zu viele Produktivserver richten müssen wo am Server so viel und tief geschraubt wurde bis die php Anwendung endlich ging... und nicht umgekehrt....

    Daher rate ich immer wieder zu meinem Motto:

    Jeder das was er am besten kann. Dann geht's auch ...


    Grüße
    Cowgirl gefällt dies.
  2. schleifer - Premium Member -

    Mitglied seit:
    14 Dezember 2011
    Erstellte Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    293
    Da hast du sicherlich Recht, aber deswegen einen 6 Jahre alten Threath wiederbeleben? :D
  3. get - Premium Member -

    Mitglied seit:
    17 Oktober 2015
    Erstellte Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    Warum nicht? ich habe leider keine Aktivität hier gefunden, was ziemlich schade ist oder? Grade bei so heiklen Themen. Grade nach dem AM Vorfall ...
  4. Schmutziger alter Mann - Premium Member -

    Mitglied seit:
    24 April 2011
    Erstellte Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    1.082
    AM Vorfall? Waren es die Pakistani? Oder meinst du Andrea Mette? Ich meine das ist jetzt über 40 Jahre her und so schlimm sind Doktorspiele unter der Kellertreppe doch nun auch nicht.
    Ralu, royalTS und Cowgirl gefällt dies.
  5. get - Premium Member -

    Mitglied seit:
    17 Oktober 2015
    Erstellte Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
  6. Schmutziger alter Mann - Premium Member -

    Mitglied seit:
    24 April 2011
    Erstellte Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    1.082
  7. Titan - Premium Member -

    Mitglied seit:
    17 September 2014
    Erstellte Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    45
    Heutzutage ist es keine Hexerei mehr, einen Server selbst zu administrieren. Paar Euros für Serververwaltungsprogramme (Confixx, Plesk, ISPconfig, ...) und gut ist. Beispiel Linux-Debian mit Plesk (finde die machen sich). Dann noch 20 min einlesen, wie man einen Server absichert (1.neue User anlegen 2.root Zugang verbieten 3.evtl. ssh-port ändern ...).

    Wie oben erwähnt, ist bei Plesk mitlerweile fast alles dabei wie Überwachungstools/Fail2Ban/WordPress...Und alles ist einfach zu Bedienen.

    Den Rest, was sonst noch anfällt kann man sich schnell anlernen/anlesen.
  8. blackmexx - Premium Member -

    Mitglied seit:
    12 Juli 2010
    Erstellte Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    10
    Autsch... und das RAID als Backup o_O . aber hey warum nicht soll ja schließlich Spaß machen.

    Wenn ich mir so unsere Logs anschau was da so an 1und1 und Strato Zombies Rum geistern macht das durch aus Sinn auf ein Managed Service oder auf das Lernen zu verzichten. Nur einen Wartungsuser anlegen und root abschalten schützt nicht vor angriffen auf den Server auch Fail2ban nicht wenn man durch eine Fehl Konfig Löscher in das System reist.

    Plesk und Co. decken wenn es hoch kommt 20-30% der Verwaltung ab.

    Sicherheitsupdates bzw. Updates generell macht Plesk und Co, schon mal gar nicht. Mit Webmin kann man das machen wenn es Grafisch sein soll, aber auch hier sollte man wissen was die Einstellungen bewirken.
    six, TheMoD und get gefällt dies.
  9. get - Premium Member -

    Mitglied seit:
    17 Oktober 2015
    Erstellte Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    wie gesagt, jeder das seine.
    darum laufen soooo viele zombies durch das netz, genau wegen solchen Aussagen. Kann nur zustimmen.
    TheMoD gefällt dies.
  10. Nicole - Premium Member -

    Mitglied seit:
    11 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    1.646
    Zustimmungen:
    219
    Ne, ne, nicht selber machen. Ich habe seit mindestens 4 Jahren keinen merklichen Ausfall eines meiner mittlerweile schon 6 Jahre alten Server gehabt. Die Server werden ständig aktuell gehalten. Ich müsste mich ja auch ständig auf dem Laufenden darüber halten, was es neues gibt. Ein guter Serveradmin, der weiß, was er tut ist mir richtig was wert. Vor allem, wenn er irgendwie immer da ist, wenn es gerade mal ein Problem gibt. Und so einen hab ich wohl erwischt.. smile.
    Ich hab genug zu tun, mich in meinem Job auf dem Laufenden zu halten, zu aktualisieren, mich weiter zu entwickeln, da muss ich mich nicht auch noch um die Server kümmern. Vor allen Dingen jedoch würde es mir so was von NULL Spaß machen, das überlass dich dann doch den Technikfreaks.
  11. Titan - Premium Member -

    Mitglied seit:
    17 September 2014
    Erstellte Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    45
    Wer es selbst machen will und sich interessiert, kann sich hier schnell reinarbeiten. Ich für meinen Teil lerne sehr schnell und hatte nie Probleme. War nur eine Anregung, für den ersten Anfang.

    Wenn man seinen eigen Rechner (PC, Laptop) nicht selbst warten und sichern kann, dann sollte man es lieber sein lassen :)

    Bei einem verseuchtem Rechner (PC, Notebook) bringt auch der beste Serveradmin nichts (der kann dann den Server ausmisten oder neu aufsetzen). Habe ich schon erlebt. Da hat ein Kunde wohl auf eine PDF-Datei in der Email geklickt (angeblich von der Bank) und schon wurden über dem Mailclienten Spam mails rausgeschickt (der Server war abgesichert und der Mailversand nicht extrem begrenzt). Dies ist nur ein Beispiel. Gibt auch ganz andere Schadware. Soviel zum Thema zombies.

    Als "Webmaser" sollte man auch mit dem eigenen Rechner höllisch aufpassen. Welche Seiten man besucht, welche Programme/Software/Tools man besser nicht installieren sollte....Schnell hat man sich eine Schasware eingehandelt, der die FTP-Daten ausliest und schon hat ein Bot/Jemand zugriff auf den Host (Zugangsdaten/Passwörter...). Oder sonsitgen sensibelen Daten.

    Generell ist VMware, Sandboxie und gute Viren- und Überwachunssoftware auf dem eigenen Rechner Sinnvoll, wenn es um dieses Thema geht.

    Jeder soviel, wie er sich traut.
  12. Nicole - Premium Member -

    Mitglied seit:
    11 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    1.646
    Zustimmungen:
    219
    Mein PC ist wieder was anderes. Damit beschäftige ich mich natürlich sehr wohl, es ist meine Existenz. Aber ich bin auch nicht so blöd und öffne Anhänge oder gehe auf Links von Webseiten, die in Mails geschickt werden.
    Ich bin halt auch kein Mann, der sich auf "so" Seiten locken lässt.. smile...
    TheMoD gefällt dies.
  13. get - Premium Member -

    Mitglied seit:
    17 Oktober 2015
    Erstellte Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    Wir bieten sogar aktive next-Level Filter an. Für das eigne Netzwerk oder im Office.
    Angefangen haben wir damit auf Anfrage eines Hotels das zu viele schreiben bekam von wegen torrent/Upload von Copyright Material an Hand der Gäste..
    Nun hat sich dieses auf ein kompletten layer7 Filter entwickelt.

    Da kanns auch einen noch so dummen User haben im Netz, der versucht den Anhang zu öffnen aber diesen Anhang gibt's nicht mehr oder wurde vom System unbrauchbar gemacht.

    Soviel zum Thema Die sicherheitslücke ist meistens zwischen Stuhl und Tastatur.

Dieses Thema weiterempfehlen: