Reform des wettbewerbsrechtlichen Abmahnwesens

Dieses Thema im Forum 'Allgemeiner Webroyals Talk' wurde von TheMoD gestartet, 8 April 2018.

  1. TheMoD - Premium Member -

    Mitglied seit:
    6 April 2010
    Erstellte Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    114
  2. six - Premium Member -

    Mitglied seit:
    22 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    36
    Das ist ein schweres Thema.

    Meine Meinung: Wer einen Onlineshop eröffnet, der muss sich vorher informieren und auch rechtlichen Rat einholen. Dieses bietet keinen 100%igen Schutz, aber beseitigt viele Fehler. Auch müssen schnellstmöglich Rücklagen für juristische Beratung gebildet werden.

    Weiterer Artikel: Abmahnungen bringen Internet-Shops in Existenznöte - Wirtschaft - Süddeutsche.de

    Die nächste Sau wird der Datenschutz sein.

    Gruß,
    Six
  3. TheMoD - Premium Member -

    Mitglied seit:
    6 April 2010
    Erstellte Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    114
    Ja - Mit der DS-GVO wird die nächste "Abmahn-Welle" kommen.

    Eine Abmahnung an sich ist ja auch okay; aber es sollte auch die Kirche im Dorf bleiben...
  4. MisterAustria - Premium Member -

    Mitglied seit:
    29 Oktober 2009
    Erstellte Beiträge:
    2.926
    Zustimmungen:
    336
    da werdens aber auch nicht fertig mitn abmahnen.. wenn ich mir die ganzen handwerker webseiten anseh dann hat 80% von denen noch nicht mal SSL trotz kontaktformular. das sind nicht nur feinheiten sondern grundlegendes worans schon scheitert. naja gefundenes fressen entweder für abmahner oder dorfwebdesigner.. je nachdem wer schneller is:D
  5. john-smith - Premium Member -

    Mitglied seit:
    21 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    161
    das einzigste was mit dem ganzen quatsch erreicht wird das auch die non eroheimer mit ihren shops umziehen werden ...
    abmahnungen umgehen und steuern sparen ...
    Captain, TheMoD und nicnac gefällt dies.
  6. john-smith - Premium Member -

    Mitglied seit:
    21 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    161
  7. six - Premium Member -

    Mitglied seit:
    22 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    36
    Das wird sich alles einspielen. Auch Österreich wird sich da nicht verschließen können. Letztlich müssen die Bürger Druck machen, dann wird der Staat auch Druck auf die Unternehmen machen.

    Das hoffe ich.

    Facebook und Cambridge Analytica sind ja jetzt fast Pleite ... o_O

    Gruß,
    Six
  8. MisterAustria - Premium Member -

    Mitglied seit:
    29 Oktober 2009
    Erstellte Beiträge:
    2.926
    Zustimmungen:
    336
    ich sitz schon gern in österreich im cafe und rauch mein zigaretterl.. wir werden wohl immer anders sein und bleiben:D
    ich versteh das datenschutzgedüdel sowieso nicht. das is wieder sowas wie der schutz des dümmstmöglichen users und der rest wird nur genervt.
    ist doch gut wenn google und co wissen wofür ich mich interessiere. lass mich gern von werbung eintertainen die mich dann und wann tatsächlich interessiert.
    Politiker wollen nur dafür sorgen das politische meinungsbildung ihr monopol bleibt weils zu dämlich sind für die neuen möglichkeiten und lieber duch die lande reisen wie ein staubsaugervertreter aus den 70ern!
    gerade die interessen und retargeting sind ja für nen werbeheini die werkzeuge wo die optimierung richtig beginnt.
    wenn das immer mehr beschnitten wird bedeutet das nur dass werbekosten steigen und die user noch mehr von werbung genervt werden weil sie dann damenbinden und katzenfutter werbung vorgesetzt bekommen und nichtmehr das sehn was sie interessiern könnte.
    TheMoD gefällt dies.
  9. Schmutziger alter Mann - Premium Member -

    Mitglied seit:
    24 April 2011
    Erstellte Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    1.051
    Das ist genau der Punkt, den ich nicht verstehe. Da werden Unmengen an Daten über mich gesammelt und ausgewertet und diese Firmen die das machen, werden wohlhabend. Und das was am Ende dabei rauskommt ist, das sie mir immer das vor die Nase setzen, was ich schon gekauft habe. Das machen asiatische Straßenhändler aber auch nicht anders, nur werden die nicht wohlhabend dadurch.
  10. john-smith - Premium Member -

    Mitglied seit:
    21 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    161
    vorallem der deutsche Bürger der alles mitmacht :) ...


Dieses Thema weiterempfehlen: