Mythos oder SEO-Tipp? 16 Test-Ergebnisse

Dieses Thema im Forum 'Suchmaschinenoptimierung SEO' wurde von swiat gestartet, 24 März 2016.

  1. swiat - Royal Clan Member -

    Mitglied seit:
    11 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.314
    Zustimmungen:
    133
    six gefällt dies.
  2. MrAffiliate - Premium Member -

    Mitglied seit:
    4 April 2013
    Erstellte Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    238
    Ein wenig reisserisch der Titel, aber nun gut. Wer sich mit SEO beschäftigt und ständig eigene Tests fährt (sollte man sowieso immer machen) kennt das alles schon :)
  3. thommy - Premium Member -

    Mitglied seit:
    9 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.847
    Zustimmungen:
    1.026
    oder er kennt das genaue gegenteil.

    das problem solcher "tests" ist, dass sie in den meisten fällen auf basis von pahantasiekeywords gemacht werden.
    sprich: es gibt ausser den paar testseiten keine, die das ranking in irgendeiner weise beeinflussen und das ist praxisfremd.
    "warmluftpinguinnasenpopel" auf platz 1 zu bekommen hat nichts mit SEO zu tun. da reicht es wenn ich die seite bei google anmelde.

    darüberhinaus bekommt jede page die google erfassen kann "natürliche" links und sei es aus DNS datenbanken oder ähnlichem.

    dazu kommt, dass google bei solchen keys die audience nicht einschätzen kann, die ja ebenfalls ein wichtiger rankingfaktor ist. die wissen also gar nicht ob es sich hierbei um einen exotischen begriff handelt der zwar wenig gesucht aber hochrelevant ist oder um den SEO-versuch mit backpulver und mehl, die gesetze der quantenmechanik zu durchsteigen.

    was man mit sicherheit sagen kann ist das was google erreichen will. aber keiner - EINSCHLISSLICH google - kann vorhersagen was passiert, wenn in peking ein sack zement umfällt, da diese den gesetzen des chaos unterliegt.

    da es sich beim google algo auch nicht um ein additions -sondern um ein verteilungsprinzip handelt, kommt dieser effekt sogar doppelt zum tragen denn er verteilt nur das was er gleichzeitig irgendwo nimmt. und alles was er irgendwo genommen oder dazu gegeben hat wirkt sich in der gesamten folgekette aus.

    das alles ist so konfus, dass man genauso versuchen könnte die logik der lottozahlen zu berechnen.
    man kann ein haus absolut erdbebensicher bauen was es nicht davor schützt, dass es abbrennt.

    viel spass im netz

    thommy
    Cowgirl, swiat, six und 3 anderen gefällt dies.
  4. MrAffiliate - Premium Member -

    Mitglied seit:
    4 April 2013
    Erstellte Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    238
    Wenn die Leute die Tests auf Fantasiekeywords machen, ist das deren Problem. Ich teste in verschiedenen Bereichen auf Keywords, wo auch ein Suchvolumen hinter steckt, aber auch in Nischen. Dann werden einfach mal ein paar Projekte aufgezogen und rumgetestet. Bisher fahre ich mit dieser Strategie ganz gut, kann mich SEO-Technisch nicht beklagen :)
    swiat gefällt dies.
  5. thommy - Premium Member -

    Mitglied seit:
    9 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.847
    Zustimmungen:
    1.026
    ist ja auch grundsätzlich nichts dagegen zu sagen nur kann man solche ergebnisse eben nicht pauschalisieren.
    neben ein paar wenigen standardregeln (die aber offenbar auch viele nicht kennen weil sie so oft nicht eingehalten werden) ist jedes resultat ein unikat und nur schwer bis gar nicht reproduzierbar.

    das heisst: wenn du an den seiten testest auf denen du das resultat haben willst, ist das was völlig anderes als wenn man mit irgendwelchen wischiwaschi wegwerfdomains arbeitet.

    ich behaupte nicht, dass es KEIN SEO gibt - ich behaupte lediglich, dass 80% von dem was man darüber liest blanker unsinn ist. wenn man logik walten lässt und seine seiten so souverän gebaut hat dass man damit auch ruhig mal was mit echtem traffic testen kann, dann ist das ne ganz andere nummer.

    ohne aus der schule zu plaudern, wirst du mir sicher recht geben, dass es nicht so viele faktoren sind, die da eine rolle BEEINFLUSSBARE spielen und dass es eben auch teilwesie faktoren sind, die wir schon mal ad acta gelegt haben aber die sinnvoll waren und auch google das gemerkt hat.

    vor allem aber - und das merkt man am zeitfaktor in dem änderungen heute greifen - benutzt google heute die ECHTEN user um die informationen zu liefern, die sie benötigen um ein einigermassen sauberes und relevantes suchergebnis zu liefern.

    fakt ist jedenfalls, dass jede auch noch so kleine änderungen einen rattenschwanz an nebeneffekten mit sich zieht und man quasi mit dem wurf eines kleinen steinchens tausend andere ins rollen bringt, die alle mehr oder weniger einfluss ausübern. am ende hat man zwar ein resultat aber keine gewissheit welches der mitgefallenen steinchen es ausgelöst hat.

    viel spass im netz

    thommy
    schleifer gefällt dies.
  6. royalTS - Premium Member -

    Mitglied seit:
    12 September 2011
    Erstellte Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    500
    Es bleibt, die eigenen Steinchen in eine Richtung zu werfen, die vermutlich die weiteren Steinchen in eine Richtung in Bewegung bringen, die nützlich sein "kann" und denen man sich dann mit eigenen weiteren kleinen Steinchen weiter anpassen kann, bis es vielleicht für ein Projekt hoffentlich einen gewünschten "Steinchentrend" ergibt.

    In jedem Pool wirft ein Steinchen andere Wellen, die man aber beobachten kann. Ich fühle mich dabei eher weniger als linear denkender SEO sondern eher als intuitiver Beobachter, der mit SEO Bordmitteln reagiert.
  7. royalTS - Premium Member -

    Mitglied seit:
    12 September 2011
    Erstellte Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    500
    Heute war ich aber in Steinchen Fabulierlaune :), aber ich lasse mal stehen ...
  8. Schmutziger alter Mann - Premium Member -

    Mitglied seit:
    24 April 2011
    Erstellte Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    1.051
    UND WER DA OHNE TRAFFIC IST, DER WERFE DEN ERSTEN STEIN
  9. thommy - Premium Member -

    Mitglied seit:
    9 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.847
    Zustimmungen:
    1.026
    das würde ja voraussetzen dass du jedes einzelne steinchen selbst werfen KANNST und es nicht durch den wurf des ersten unweigerlich auslöst und mit jedem weiteren geworfenen steinchen nicht wieder eine neue folgelawine auslöst.

    wenn man aber davon ausgehen muss, dass man mit jedem positiveffekt automatisch 99 periphere und ungewollte negativeffekte auslöst, dann ist die wahrscheinlichkeit von einem dieser negativeffekte umgehauen zu werden um so grösser, je ÖFTER ich den positiveffekt herbeiführe.

    nicht nur das - sogar das selbe steinchen in folge in den selben pool geworfen wirft jedesmal andere wellen, denn das sind die gesetze des chaos, die man eben nicht voraussagen kann.

    was viele als "geniestreich" bezeichnen würden könnte man auch ganz einfach glück nennen, denn sowohl glück als auch unglück haben eine mathematische wahrscheinlichkeit, die umso wahrscheinlicher wird, je öfter man das selbe experiment wiederholt.

    wenn du diese gedanken auf wissenschaftlicher ebene zuende denken wolltest, kämst du in die regionen der heissenbergschen unschärferelation, der inflationstheorie und der einsicht, dass die einzige möglichkeit einen umstand mit sicherheit herbei zu führen in der unendlichen wiederholung liegt.

    ich wage zu bezweifeln, dass die selbsternannten SEO gurus überhaupt erahnen in welchen chaotischen und widersprüchlichen mathematischen und physikalischen welten sie da mitmischen wollen.
    denn es steht ausser frage, dass es viele menschen auf der welt gibt, die sowohl vom mathamtischen wissen als auch von den technischen möglichkeiten 1000000 mal mehr auf der pfanne haben und es trotzdem nicht hinkriegen.

    dazu kommt, dass reporduzierbarer erfolg gar kein erfolg sein KANN, denn selbst wenn es den klügsten und reichsten menschen der welt gelänge den stein der weisen zu finden, gäber es immer noch nur EINEN platz eins um den sich die millionen streiten, die in den besitz dieses wissens gelangen. es gäbe nach wie vor eine reihenfolge die belegt werden MUSS.

    und je tiefer du in diese denkmaterie eindringst, desto mehr erkennst du, das sich das was sich hier abspielt auf ALLE bereiche des lebens und des erfolgs ummünzen lässt, denn DAS GENAU IST EVOLUTION.
    evolution heisst schneller besser zu werden als andere, denn sobald das "bessere" standard ist liegt die herausforderung im NOCH besseren.

    gerade in den letzten jahren befasse ich mich sehr viel mit solchen theorien und praktiken, weil es nun mal zu meinem aufgabenbereich gehört erfolg zu optimieren.
    das grösste problem der optimierung an sich ist, dass man den eigentlichen grund für erfolg oder misserfolg nur sehr schwer bis gar nicht fassen kann, weil jede kleine änderung eben diesen rattenschwanz an unausweichlichen peripherieeffekten mit sich zieht und man dadurch nicht exakt weiss, ob die änderung selbst oder der zufällig entstandene nebeneffekt auslöser war.

    am anschaulichsten kann man sich die problematik machen, wenn man sich die frage nach dem WAS WÄRE WENN stellt.
    was wäre wenn ich nicht als 3-jähriger vom rad gefallen wäre ?
    was wäre wenn meine mutter an irgendeinem tag auf dem wochenmarkt das ei daneben gekauft hätte, das möglicherweise mit salmonellen infiziert war?
    was wäre wenn es irgendwo auf der welt an einem bestimmten tag anstatt geregnet gehagelt hätte?

    das leben von 100000 generationen reicht nicht aus um die vielzahl von möglichkeiten hieraus auch nur im ansatz zu erfassen. da soll mir bitte keiner kommen und sagen er wüsste es.

    viel spass im netz

    thommy
  10. six - Premium Member -

    Mitglied seit:
    22 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    36
    Es ist doch wie bei einem Haus.

    SEO ist die Bodenplatte - Onpage.
    Wände, Dach, schöne Fenster und eine imposante Haustüre fehlen noch - Design, Content.
    Einige leisten sich einen großen Garten und einige leisten sich einen kleinen Garten - Offpage SEO, Werbung.

    Hat mal einer untersucht: Wie viele neue Benutzer und Websites jeden Tag im Internet hinzu kommen?

    Die Kühe (Websites) werden immer mehr, aber die Weite (Benutzer) wird nicht größer.

    Gruß,
    Six
  11. thommy - Premium Member -

    Mitglied seit:
    9 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.847
    Zustimmungen:
    1.026
    im prinzip ist genau das EINER der haupteffekte die beim ranking eine rolle spielen.
    denn google rechnet nicht mit einer grösseren zahl sondern verteilt eine menge X (vielleicht sogar das gogol) auf die menge vorhandener seiten und egal wie gross diese zahl wird, bleibt die zahl der verteilbaren kraft gleich.

    also alleine durch das anwachsen der menge unter der verteilt wird ändern sich rankingfaktoren, weil jeder einzelne faktor plötzlich seine wertigkeit ändert.

    also auch absolute untätigkeit ist somit SEO (und kann in einigen fällen sogar das positivere SEO sein).

    viel spass im netz

    thommy
  12. HornyGuy - Premium Member -

    Mitglied seit:
    1 November 2011
    Erstellte Beiträge:
    960
    Zustimmungen:
    274
    Naja zumindest hat er mit seinem Blogeintrag seine Seite und damit auch sine Verkäufe gepushed ^^
  13. six - Premium Member -

    Mitglied seit:
    22 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    36
    Er hat passend zum Thema Traffic und Links bekommen.
    Aus dem Traffic hat er direkt Kunden gewinnen können und später kann er über die Links weitere Kunden gewinnen.
    Somit hat er alles richtig gemacht.

    Gruß,
    Six
    HornyGuy gefällt dies.
  14. thommy - Premium Member -

    Mitglied seit:
    9 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.847
    Zustimmungen:
    1.026
    aus der perspektive gesehen kann ich da 100% zustimmen :)

    viel spass im netz

    thommy
  15. royalTS - Premium Member -

    Mitglied seit:
    12 September 2011
    Erstellte Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    500
    Das sehe ich genauso :). Darum meinte ich, dass man schaut, was so ein Steinchen bewirkt (haben könnte)... und überlegt, was für ein weiteres Steinchen Sinn machen könnte...

    Im Prinzip meine ich wahrscheinlich eher ein intuitives "Augen offen" und dynamisch probieren und beobachten SEO

Dieses Thema weiterempfehlen: