Jemand Erfahrung mit perfect-privacy.com?

Dieses Thema im Forum 'Server Security & technische Diskussionen' wurde von erotexter.com gestartet, 27 Oktober 2009.

  1. rz2009 - Premium Member -

    Mitglied seit:
    27 November 2009
    Erstellte Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    25
  2. Fuyonet.com - Premium Member -

    Mitglied seit:
    5 Januar 2011
    Erstellte Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    6
    in der Vergangenheit wurden mehrfach von verschiedenen Providern Aktivisten an Behoerden ausgeliefert. es ging wohl um Wikileaks und anderes. genau weis ich es aber auch nicht mehr .. perfect-privacy.com war ganz vorne mit dabei.

    Wenn ihr relativ sicher sein wollt, dann verlasst euch auf euch selber, nicht auf andere.

    Die Preise fuer VPN sind hoeher als fuer einen kleinen Vserver, wo ihr selber openvpn installieren koennt.
    ich sehe auf deren Seite gerade 16 Euro / Monat. einen kleinen Vserver der fuer VPN geignet ist bekommt man fuer rund 10 Euro.da kann man auch noch mehr mit machen als nur VPN.

    Es ist zwar nicht einfach, das auch sicher zu machen, aber zumindest habt ihr den Server voll unter eurer Kontrolle. das Logging ausschalten und dann kann man auch nix mehr aus der Vergangenheit nach vollziehen.

    Wer sich richtig aus kennt und gerne Paranoid ist, kann auf dem Vserver den Ausgang dann noch ueber TOR tunneln ;) es geht nichts darueber selber die Zuegel in der Hand zu halten.
    Virus gefällt dies.
  3. mesh - Premium Member -

    Mitglied seit:
    12 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    2.627
    Zustimmungen:
    230
    Kaskadierend wäre noch angeraten.
    Das kompensiert dann auch wenn der eine oder andere eigene Hosting-Provider doch irgendwann mal irgendwo ein bisserl was mitschneidet.
    Aber wie gesagt: nur für die, die auch vor den Zeugen Jehovas angst haben oder Bilder von Sex unter SPD-Mitgliedern gespeichert haben. Oder von Grünen, die sich nackicht gegenseitig mit Brennesseln auspeitschen unter Auslassung von dekorativer Kosmetik und Bikinizonenenthaarung.

    (HäHä, damit dürfte ich wohl so manchem den Schbass am Säks ausgetrieben haben, was?)
    Virus gefällt dies.

Dieses Thema weiterempfehlen: