Ermitlungsverfahren Viagra & Co.

Dieses Thema im Forum 'Offizielle Warnungen & Shit Liste' wurde von Eikmeier gestartet, 8 April 2011.

  1. erotexter.com - Premium Member -

    Mitglied seit:
    6 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    4.119
    Zustimmungen:
    10
    Strafverfolgung.
  2. mesh - Premium Member -

    Mitglied seit:
    12 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    2.627
    Zustimmungen:
    230
    Blödsinn.
    Die Dicken sind längst einkassiert, für das Kroppzeug lohnt sich der Aufwand nicht.
  3. Harry - Premium Member -

    Mitglied seit:
    10 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    36

    Eine Frau an der Supermarktkasse wurde schon wegen viel weniger bestraft.
  4. sophie - Premium Member -

    Mitglied seit:
    23 August 2009
    Erstellte Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    18
    Um genau zu sein, waren es 1,37€ auf einem Flaschenbon... das reicht um seinen Job sofort zu verlieren. Der andere Fall war das Firmenbuffet nachdem es abgegessen war. Ein paar lumpige Salatblätter und Brötchen waren übrig. Eine Person hat sich ein Brötchen genommen,wurde erwischt und sofort gekündigt. Soweit ist weiß, wurde die Vorgehensweise vor Gericht als korrekt bestätigt.

    Das zum Thema kleine Webmaster... ich denke um so kleiner die Leute um so größer die Knüppel mit denen man auf sie einschlägt.

    Ein Minister in Deutschland kopiert seine komplette Doktorarbeit - lügt vorher noch das sie nicht kopiert wurde und alles nur ein Mißverständniss ist. Mißbraucht noch irgendwelche wissenschaftliche Dienste der Regierung um Ausarbeitungen für sich kostenlos erstellen zu lassen. Nach diesem kriminellen und argen Betrugsvorfällen wird so einer mit den höchsten millitärischen Ehren aus dem Dienst entlassen. Richtiger wäre hier, weil er ebend Minister war, solches Gesindel mit Schimpf und Schande vom Hof zu jagen.
    Wobei solche Schädlinge meiner Meinung auch vor ein paar Sandsäcke im Bendlerblock gestellt werden können.
  5. adwordsmac - Premium Member -

    Mitglied seit:
    2 Oktober 2010
    Erstellte Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    0
    Emely arbeitet jetzt in Berlin/Hohenschönhausen bei der gleichen Firma weiter, sie hat vor Gericht recht bekommen. Habe ich schon auf dieses Video von Udo VEtter - Hausdurchsuchung und auf Truecrypt und VPN und virenschutz und firewall verwiesen?
  6. erotexter.com - Premium Member -

    Mitglied seit:
    6 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    4.119
    Zustimmungen:
    10
    Stimmt.

    Deswegen lese ich auch regelmäßig in diversen Strafverteidiger-Blogs so viele lustige Geschichten, wegen welcher Lappalien (im Verhältnis zu "den Dicken", wobei ich mich frage, woher Du auch hier nun wieder die Weisheit hast, daß die alle dick sind) Staatsanwälte sich teilweise ein Bein ausreißen, nur um jemanden hinter Schloß und Riegel zu bringen.

    Aber wenn Du sagst, das ist Blödsinn, dann ist das sicher so.
  7. black.angel - Premium Member -

    Mitglied seit:
    14 April 2011
    Erstellte Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke das Hauptziel ist längst erreicht, Unsicherheit und Angst zu verbreiten.

    Genau wie bei den ganzen AVS abmahnern vor ein paar Jahren hat es ja auch gereicht ein paar zu bestrafen und die anderen damit unter Druck zu setzen. Der Druck hat gereicht das viele endgültig das Land verlassen haben.
  8. Harry - Premium Member -

    Mitglied seit:
    10 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    36

    Das ist sicher nicht zu vergleichen. Für Drogen dealen gibt es auch empfindliche Strafen, trotzdem gibt es die Dealer immer. Die einen fahren ein, die anderen rücken nach. Das Risiko für harte Strafen ist immer hoch und jeder weiß es auch.
  9. swiat - Royal Clan Member -

    Mitglied seit:
    11 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.314
    Zustimmungen:
    132
    Rechtlich gesehen ist der Umsatz völlig unbedeutend.

    Es macht keinen Unterschied ob man für 20 Euro gefälschte und illegale Pillen verkauft, oder für 2.000.000 Euro.

    Könnte so sein, wen ein bayrisches Gericht dafür zuständig wäre, wären auch ein Euro Webmaster fällig, da gehe ich jede Wette ein.

    Ich kenne Fälle da wurden welche wegen Lebensmitteldiebstal von wenigen Euros in die Bewährung geschickt, andere gar eingesperrt.

    Gruss
  10. john-smith - Premium Member -

    Mitglied seit:
    21 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    1.166
    Zustimmungen:
    149
  11. mesh - Premium Member -

    Mitglied seit:
    12 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    2.627
    Zustimmungen:
    230
    Wie war das noch: "Wer lesen kann, ist echt im Vorteil".
    Du mußt einfach lesen anstatt zu plappern, was Du in der Vergangeheit durch Deine manische Vielposterei quer durch die Foren hinlänglich bewiesen hast.
    Wenn Du gelesen hättest, dann wüsstest Du, welche Fische abgegriffen wurden und welche Straftatbestände im Spiel waren.
    Wenn Du weiterhin wüsstest, wovon Du redest, dann wüsstest Du, daß es auch in der Strafverfolgung gewisse Maximen gibt, wie man was zu verarbeiten hat um die Ressourcen sinnvoll einzusetzen wenn man an einer grösseren Sache arbeitet.
    Wir reden hier nicht über den Anzeigenerstatter ÖPNV gegen einen Schwarzfahrer, gegen den ermittelt werden muß, weil eben jener ÖPNV Strafanzeige gestellt hat.
    Da kommen z.B. die "Lappalien" her.
    Wir reden auch nicht über Karl Napp, der bei eBay für einsfuffzig ein "staubähnlich diamantiertes Armband" ersteigert hat und denkt, er wäre beschissen worden, weil er nicht weiß, was er ersteigert hat und deswegen Anzeige erstattet.
    Du mußt einfach mal Deinen Grips einschalten, bevor Dein pawlow'scher Speichelfluß auf meine Postings in Gang kommt.
    Staatsanwälte kennen auch, anscheinend im Gegensatz zu Dir, den Umstand, daß gewisse Vergehen wg. Geringfügigkeit eingestellt werden und tun sich deshalb die Arbeit nicht an um sich auf wichtigere Fälle konzentrieren zu können- oder eben jenem Karl Napp korrespondenzmässig die Eier zu schaukeln...
    Die haben die, die sie primär wollten und die haben auch, wie black angel so treffend im Gegensatz zu Dir verstanden hat, ein Sekundärziel erreicht, nämlich Unsicherheit zu verbreiten nach dem Motto: "Wir kriegen Euch alle."
    Schlichte Gemüter springen darauf ja auch anscheinend prächtig an- qed.
  12. mesh - Premium Member -

    Mitglied seit:
    12 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    2.627
    Zustimmungen:
    230
    1. Der Staatsanwalt stellt sich nicht zwischen die Regale und passt auf, daß keiner klaut.
    2. Wenn der Ladenbesitzer Anzeige erstattet, muß ermittelt werden. Wir reden im Falle Pillen über andere Sachen.
    3. Als Ersttäter fährt niemand wg. ein paar Chipstüten ein, da muß schon eine lustige Vita vorliegen, bis jemand einfährt.

    Eigentlich sollten das eine ganze Reihe von Leuten gerade aus diesem Forum wissen, wie wenig nach einer Strafanzeige passiert, z.B. wegen Erschleichung einer Dienstleistung.
    Wer es geschafft hat, daß ein Ersttäter nach seiner Anzeige eingefahren ist: Finger hoch!
  13. Nicole - Premium Member -

    Mitglied seit:
    11 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    1.635
    Zustimmungen:
    209
    Ich nehm jetzt mal Bezug auf Adultkings Beitrag.

    Ich kann mich der Annahme nicht verwehren, dass so einige das illegale Verkaufen von Medikamenten verteidigen?
    Dass der Adultwebmaster, der keine Medikamente verkauft hat, nur zu doof ist?

    Ich hab ja schon immer gedacht, dass im Adultbiz sich ne ganze Menge merkwürdige Menschen tummeln. Muss man mir dies nun auf diese Weise beweisen?:confused:

    Ich zitiere mich mal selbst aus dem Nachbarforum:

    Ich gehöre zu den Menschen, die jetzt nur so mit dem Kopf schütteln. Was wurde herumgeprahlt, wie viel Kohle man mit Pillen doch verdienen könnte. Auch ich wurde mehrfach angesprochen, warum ich denn keine Pillen bewerbe.

    Es handelt sich dabei definitiv um eine Straftat, die nicht nur in .de als solche gilt. Da gibt es nichts dran zu rütteln. Und die meisten haben sich wissentlich genau so weit aus dem Fenster gehangen, da kann man nur sagen, selbst schuld.

    Aber, ich gehöre auch nicht zu den .de Leuten, die glauben, Porno mit Trust Service aus .de zu betreiben, was mir zum einen auch viel zu aufwendig erscheint und ich sehr ungern etwas in dritte Hände lege und die Kontrolle somit abgebe.

    Ist mir persönlich alles zu heikel und unsicher. Und egal, wen es trifft, letztendlich sind sich alle über die völlig sinnbefreiten JuSchu Gesetze im klaren. Also letztendlich selbst schuld, wenn sie erwischt werden.

    Mein Mittleid hält sich somit in Grenzen, denn wie es scheint trifft hier das Sprichwort durchaus zu. Hochmut kommt vor dem Fall.

    Nicole
  14. swiat - Royal Clan Member -

    Mitglied seit:
    11 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.314
    Zustimmungen:
    132
    Hast sicher Recht, wegen einmal klauen wurde sicher noch keiner eingesperrt, wegen paar Euros, auch nicht bei uns.

    Gruss
  15. black.angel - Premium Member -

    Mitglied seit:
    14 April 2011
    Erstellte Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ich frage mich was übrig bleibt wenn man die Hysterie und die Sensationslust einmal abzieht?! Es ja im Grunde eine typisch deutsche Reaktion die man in jüngeren Vergangenheit und auch aktuell mal wieder beobachten darf.
  16. mesh - Premium Member -

    Mitglied seit:
    12 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    2.627
    Zustimmungen:
    230
    Wenn man Hysterie und Sensationslust abzieht bleibt für die, die man hochgenommen hat, wohl noch ein ganzer Arsch voll mit Problemen.
    Wenn ich das richtig mitbekommen habe, dann wurden ja auch gefakte Originalpillen verkauft ohne jegliche Wirkung- also nicht nur Verstoß gegen Arzneimittelgesetz, Markenrecht etc. sondern wahrscheinlich sogar bandenmässiger Betrug.
    Das hat eine andere Qualität als ein paar Nacktbildchen und das meinte ich u.a. mit meiner o.g. Bemerkung, welche Fische da abgegriffen wurden.
    Und wenn die auch noch so bekloppt waren und die Gelder nicht versteuert wurden, dann wird es erst mal richtig lustig, denn, illegal oder nicht: das FA will seinen Anteil an dem Kuchen (und ist somit eigentlich vom Prinzip her mitschuldig als Bandenmitglied, aber der Staat darf ja alles...:cool:)
  17. PornoScheisse Neues Mitglied

    Mitglied seit:
    21 April 2011
    Erstellte Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ist das nicht der Hauptgrund, dass gefälschte Ware und Generikas, auf die in der BRD noch Patenzschutz besteht, verkauft wurde? Ich würde mal sagen, dass bandenmässiger Betrug der Hauptgrund war diesen Pillenring hochzunehmen. Ist wohl nur noch eine Frage der Zeit bis der Pharmatheke hochgenommen wird. Die versenden doch ihre Generikas und Fakes angeblich aus der EU ohne Zollprobleme. Wer so etwas aus der EU versendet oder wer als Webmaster so etwas bewirbt ist selber schuld, wenn die Grünen bei ihm aufgetaucht sind. Mit Fälschern und ihren Handlangern habe ich kein Mitleid.
  18. adwordsmac - Premium Member -

    Mitglied seit:
    2 Oktober 2010
    Erstellte Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    0
    Such mal nach kamagra oder warte, ich mach das kurz für dich:
    Sildenafil – Wikipedia
    das Zeug gibt es also nicht gefälscht, sondern nach .in recht legal.

    Trotzdem darf es eben nicht eingeführt werden. Mitleid hab ich auch nicht mit den Betroffenen, ich finds schade, das sich der Staat auf seiten der Industrie stellt - trotzdem hätten die Betroffenen etwas mehr Vorsicht walten lassen können, sonst gäbs ja keinen Verdacht.

    Aber scheiße passiert - was machst du denn eigentllich hier mit deinem Nick? Du wirst sicher keine Pornos bewerben und keinen Adult kram ganz allgemein - sag mir wo du tätig bist und ich sag dir was daran illegal ist :)
  19. Harry - Premium Member -

    Mitglied seit:
    10 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    1.339
    Zustimmungen:
    36
    Mit Tabs ist Porno/Erotik nicht zu vergleichen, die Dimension ist eher in Richtung Drogendealer.
  20. PornoScheisse Neues Mitglied

    Mitglied seit:
    21 April 2011
    Erstellte Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    adwordsmac

    Lesen, Nachdenken, Schreiben ... das sollte wohl auch hier gelten. Ich habe nicht geschrieben, dass die Generikas in Indien illegal sind, sondern in der BRD. Pillendienst hat aus der BRD in BRD verbotene Sachen versendet, das ist nun mal ein Verbrechen. Wenn die Generikas und Fakes versenden wollen, dann sollen die das halt in einem Staat machen, in dem diese legal sind.

Dieses Thema weiterempfehlen: