777cams jetzt auch fuer den arsch ???

Dieses Thema im Forum 'Offizielle Warnungen & Shit Liste' wurde von Globi gestartet, 9 Juli 2015.

  1. MrAffiliate - Premium Member -

    Mitglied seit:
    4 April 2013
    Erstellte Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    251

    Aber die haben ein weiteres Jahr später gerafft, dass sie ein Abo haben!
  2. thommy - Premium Member -

    Mitglied seit:
    9 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.895
    Zustimmungen:
    1.110
    um abos gings ja hier aber gar nicht sondern um kundenfestschreibung in einem livecam-system.

    dass sowas nicht funktionieren kann wurde schon vor 10 jahren bei px24 festgestellt und man hat deshalb ja diese CONs geschaffen, wo nicht die webmaster ID des zuerst werbenden webmasters der provisionsfaktor war sondern
    eben die CON der seite worüber er gebucht hat.

    im grunde ist diese gedanke gar nicht so schlecht, weil der kunde im zweifelsfall (also bei nit übergabe einer CON, dem ursprungswebmaster zugeordnet ist. trotzdem ist auch dieses system nicht fair gestaltbar, weil dann würde man sich fragen müssen, WESSEN CON wird denn dann zum beispiel bei einer mailaktion übergeben.

    horny guy hat das schon ganz richtig beschrieben, denn das wort "lifetime" wurde hier von seiner bedeutung falsch ins deutsche übernommen. es bezeichnete (und tut es immer noch) die verprovisionierung eines LAUFENDEN ABOS in einem abo-system. ist der kunde da raus dann ist die lifetime des ABOS zuende - und dann ist der user wieder zum abschuss freigegeben.

    im grunde ist es aber nicht mal so sehr eine frage der fairness sondern eine frage der logik.
    wenn jemand eine leistung erbringt (also den user zum kauf zu bewegen in dem fall) dann soll und muss er dafür entlohnt werden. sobald dieser user aber seine kaufkraft abzieht, muss er entweder vom selben webmaster oder von einem anderen wieder ins system gebracht werden.

    stell dir mal vor, amazone würde lifetime einführen und jeden kauf eines users dem webmaster vergüten, der ihn gebracht hat. da würden sich 10.000 webmaster von heute auf morgen eine villa in beverly hills kaufen und KEIN NEUER würde mehr nachrücken, weil es sich nicht rentiert.

    wer lifetime also in in form eines oxymorons interpretiert, akzeptiert den bankrott des produktes, von dem er lebenslang ernährt werden will.

    viel spass im netz

    thommy
  3. Cowgirl - Premium Member -

    Mitglied seit:
    30 März 2010
    Erstellte Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    43
    also ich hab immer noch einen netten Zuverdienst aus den Zeiten 2001-2003,als ich sehr viele FSK-18Tore verkauft habe und zum Glück auf einen Anbieter gesetzt habe, der heute noch aktiv und regelmäßig monatlich zahlt. Es werden zwar jährlich stetig weniger Kunden, aber da die Abbuchung für den Kunden nur 1x im Jahr ist, sehen sie die und zack vergessen sie die wohl wieder.

    Gleichzeitig verkaufe ich aber immer noch ein paar Alterstore monatlich. Ganz tot ist das Geschäft auch noch damit nicht. Ich wäre megatraurig, wenn mir das wegkippen würde.
  4. TheZock - Premium Member -

    Mitglied seit:
    20 Februar 2014
    Erstellte Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    8
    Hi.
    Ich finde folgenden kurzen Satz in den AGB viel schlimmer:
    "Nach 3 Jahren verfallen nicht ausgezahlte Umsätze."

    Ich hatte konkret einen Account der nach einer Umstellung (ich erinnere mich nichtmal mehr was das war) keine Kontodaten mehr drin hatte. Macht ja nix, kann man ja nachholen, das Geld kommt ja dennoch rein. Jetzt nach einer ganze Zeit dachte ich "Och, mal klar schiff machen, mal alle Accounts sauber machen". Auch schon gefreut das sich bei diesem Account an den ich nicht mehr gedacht habe einiges angesammelt hat. Also flott die Kontodaten rein. Dann noch mit Andreas bisschen hin und her geschrieben, weil einfach kein Geld kam. Erst war es irgendein Flag. Und dann wurde dieser Satz aus den AGB gezogen und somit war mein ganzes Geld FUTSCH. So einfach geht das. Ich habe Kunden gebracht, die haben Umsätze gemacht, alles wunderbar in den Stats zu sehen, und das Geld ist nun einfach futsch weil ich 3 Jahre keine Bankverbindung drin hatte.

    Ich hoffe das ist alles bewusst die ihre Accounts in guter Absicht einfach so da rumliegen haben!

    Mein Geld ist futsch und es blickte auch keinerlei Kulanz durch. Tja, fast 800€ für's Arsch. Danke 777.

    Grüße

    TheZock
  5. 777 - Premium Member -

    Mitglied seit:
    30 Oktober 2009
    Erstellte Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    61
    Was erhoffst du dir jetzt durch dein pupertäres Posting? Absolution?
    Du verbockst deine eigene Sache und prangerst jetzt aus Verzweiflung korrekt arbeitende Programme an? Du meldest dich jahrelang nicht im System an, bringst überhaupt keinen Traffic, keinen Kunden, keine Anmeldungen - und nun ärgert es dich dass dies Konsequenzen hat weil du auch über 3 Jahre nicht in der Lage warst eine Bankverbindung einzutragen.
    Jetzt holst du auch noch einen verstaubten Account aus der Mottenkiste und meinst hier etwas erreichen zu können. Aha ... interessant! Warum machst du dein Problem zu unserem Problem?

    Übrigens, nach 3 Jahren verfällt auch dein Gutschein für die Pizzeria um die Ecke.

    Wenn du eine Bank suchst solltest du eine solche aufsuchen.
  6. rudi - Premium Member -

    Mitglied seit:
    12 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    44
    Code:
    Übrigens, nach 3 Jahren verfällt auch dein
    Gutschein für die Pizzeria um die Ecke. 
    Ich habs schon immer geahnt das die Spagettis uns bescheissen sind vermutlich alle von der Mafia
  7. Captain - Premium Member -

    Mitglied seit:
    22 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    1.330
    Zustimmungen:
    139
    Ich stell mir ehr die Frage warum du keine Kontonummer drin hattest. Lt. BGB gibt es auch Verjährungsfristen. Also jammer nicht, du hast deine Bücher ( solltest du überhaupt welche führen ) schlampig geführt.

    C.
  8. TheZock - Premium Member -

    Mitglied seit:
    20 Februar 2014
    Erstellte Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    8
    @777 Ganz schön aggresiv, Nerv getroffen?

    Eine höhere dreistellige Summe mit einem Pizza-Gutschein vergleichen, okay sicher alles Peanuts für Euch. Und was juckt Euch das Geld der Webmaster, ist ja jetzt in Eurem Säckel, also alles gut.

    Übrigens hatte der Account bis 2009 Abrechnungen, es lag also eine Bankverbindung vor, oder warum habt Ihr damals abgerechnet. Allerdings kann ich jetzt nach 10 Jahren auch nicht mehr nachvollziehen was damals war. Der Account war ein etwas Stiefmütterlich behandelter Account, deswegen auch kein Traffic. Ich hätte garnicht damit gerechnet das da überhaupt noch Umsätze laufen. Um so schöner das da in der ganzen Zeit immerhin so ca. 800€ zusammengetröpfelt sind. Aber offensichtlich haben meine Kunden die Umsätze gemacht und Ihr habt die Provisionen nach 3 Jahren eingesackt. AGB-Konform. Alles Prima.

    Ich wollte nur verhindern das andere Ihre Kunden schicken und das wie bei mir keine Provision einbringt.

    Die 800€ hab ich schon vor langer Zeit abgeschrieben. 777 allerdings damals ebenfalls.

    Grüße

    TheZock
  9. TheZock - Premium Member -

    Mitglied seit:
    20 Februar 2014
    Erstellte Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    8
    Ich hab übrigens nochmal nachgeschaut was vor 10 Jahren war. Die Bankverbindung hat sich geändert und ich habe vergessen die neue Bankverbindung einzutragen. Sprich, 777 hat Provisionen überwiesen und diese wurden zurück gebucht weil das alte Konto nicht mehr existierte. Von einem korrekt und fair arbeitenden Partnerprogramm hätte ich einen entsprechenden Hinweis erwartet "Hey, Deine Bankverbindung stimmt nicht mehr, korrigier das mal". Aber dieser Hinweis kam nie. Schade, fair ist anders.
    Grüße
    TheZock
    swiat gefällt dies.
  10. Nicole - Premium Member -

    Mitglied seit:
    11 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    219
    Das ist halt der Unterschied, nicht jeder ist Unternehmer. Ist doch logisch, dass das nicht ewig aufrecht erhalten wird. Ärgere dich allein über dich selbst, denn es liegt in deiner Verantwortung, deine Dokumente und Bankdaten auf den neusten Stand zu halten.
    Captain, rudi, 777 und einer weiteren Person gefällt dies.
  11. swiat - Royal Clan Member -

    Mitglied seit:
    11 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    3.339
    Zustimmungen:
    140
    Die Verjährungsfrist bei Provisionen ist drei Jahre.
    Natürlich hast du recht, da hätte man dir kurz schreiben sollen, das die Bankdaten nicht mehr ok sind, das sollte bei um die 800 Euro eigentlich schon auffallen, wenn die zurück kommen.
  12. TheZock - Premium Member -

    Mitglied seit:
    20 Februar 2014
    Erstellte Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    8
    Naja, ich muss fairerweise sagen das die 800€ noch on-block angefallen sind sondern sich jetzt über die 10 Jahre zusammengeläppert haben. Aber eigentlich sollte JEDE Überweisung die zurück kommt auffallen und behandelt werden. So viele sollten das ja nicht sein und eine email ist schnell geschrieben.

    Aber egal, 777 zeigt sich da eh nicht kulant, ich habe das Geld abgeschrieben, ich wollte nur andere Webmaster daran erinnern nicht den gleichen Fehler zu machen. Darum ging es mir.

    Grüße
    TheZock
  13. rudi - Premium Member -

    Mitglied seit:
    12 Juli 2009
    Erstellte Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    44
    The Zock

    hier kannst die ganze Sache klären anstatt einfach tummzujammern
    wegen einem MONATSVERDIENST von rund 7 Euro

    Die EU-Kommission stellt eine Online-Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit. Sie ist unter dem Link "http://ec.europa.eu/odr" erreichbar.
    777 gefällt dies.
  14. 777 - Premium Member -

    Mitglied seit:
    30 Oktober 2009
    Erstellte Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    61
    Nochmal abschließend zum Thema, damit auch die Infos richtig rüber kommen:

    Während des Abrechnungslaufes wird automatisch eine E-Mail an den Accountinhaber geschickt, wenn keine Abrechnung erstellt werden kann aufgrund falscher oder fehlender Daten.
    Dafür wird natürlich die bestehende (!) Mailadresse verwendet.
    Wird darauf eine gewisse Zeit nicht reagiert werden diese Bemühungen eingestellt.

    Jeder Partner ist für seine eigenen Daten selbst verantwortlich, sowie auch für die eigene Whiteliste im Postfach.
    Das ist Bestandteil jeder Vereinbarung im Netz, damit erzähle ich auch nichts neues.
    Bei Unzustellbarkeit, egal aus welchem Grund, werden KEINE Brieftauben losgeschickt.

    In diesem Fall war das auch nochmal ganz anders.
    Noch nicht einmal im Ansatz gibt es Platz für Diskussionen, wenn jemand die eigene Bankverbindung raus nimmt - und das über viele Jahre so lässt.
    Wir wären uns aber auch nicht zu schade gewesen entsprechendes auszugleichen, wenn die Zeiträume anders gewesen wären.
    Warum: Weil das die Regeln sind! An die halten wir uns auch.

    Was mich so ärgert ist, das es immer die anderen Schuld sind, nie man selbst.
    Und dann soll man sich auch noch Kulant zeigen bei einer absolut einseitigen Beziehung mit Erwartungshaltung!
    Aha ... ähm, warum?


    Allen ein schönes Wochenende und bleibt schön artig! ;-)

Dieses Thema weiterempfehlen: